Samstag, 16. Dezember 2017

15:28 Uhr

RTL

"Dschungelcamp" 2018: Ist das die endgültige Kandidaten-Liste?

Noch ist nicht ganz raus, welche Promis in das "Dschungelcamp" 2018 ziehen. Medien nennen aber mögliche Kandidaten von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" 2018 - ein Überblick.

i

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow sollen auch das Dschungelcamp 2018 moderieren. Aber welche Kandidaten sind bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" dabei?
Foto: Henning Kaiser, dpa (Archiv)

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" wird nach Angaben von RTL auch in den kommenden Jahren fortgesetzt. Wer zieht im Januar ins Dschungelcamp 2018? Der Sender selbst nennt die Namen immer erst kurz vor dem Start - es sind zu den Kandidaten aber schon jetzt so einige Namen auf dem Markt.

Einige Promis haben selbst angedeutet, dass sie ins Dschungelcamp ziehen könnten. Andere Namen werden von der Bild genannt, die zu den Teilnehmern der Sendung üblicherweise gut informiert ist. Hier eine Übersicht:

ANZEIGE

"Dschungelcamp" 2018: Diese zwölf Promis gelten als potenzielle Kandidaten

Ansgar Brinkmann

Als Fußballer sorgte der "weiße Brasilianer" Ansgar Brinkmann immer wieder für Skandale. Die Flucht vor einer Alkoholkontrolle sowie diverse Verwicklungen in Straftaten brachten ihm auch den Spitznamen "Trinkmann" ein - und machten ihn noch beliebter. Von 1987 bis 2007 war Brinkmann als Profifußballer tätig, seit 2009 besitzt er eine A-Trainerlizenz. Die Bild will nun erfahren haben, dass er einer der zwölf Kandidaten im kommenden "Dschungelcamp" sein wird.

Sydney Youngblood

Der US-amerikanische Soulsänger feierte vor allem Ende der 80er und zu Anfang der 90er Jahre kommerzielle Erfolge. Sein Künstlername "Youngblood" stammt von seiner indianischen Großmutter, die ihn als Kind so nannte. Mit 20 Jahren war er als Soldat der US Army nach Mannheim versetzt worden. Er blieb in Deutschland, bis sein Bruder 1997 verstarb. Für das "Dschungelcamp" soll er laut Bild wieder ins deutsche Rampenlicht zurückkehren.

Sandra Steffl

Auch bei Schauspielerin Sandra Steffl berichtet die Bild von einer möglichen Teilnahme am Dschungelcamp. Die Karriere der Münchner Schauspielerin begann mit Helmut Dietls Film "Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief." Sie arbeitet auch als Moderatorin und gründete 2004 "The Teaserettes", Deutschlands erste Burlesque-Comedy-Gruppe. Im Fernsehen war sie in mehreren TV-Produktionen zu sehen, etwa bei "Morden im Norden", "Edel & Starck" und im Tatort. Auch auf der Theaterbühne stand Sandra Steffl schon, etwa als "Geierwally" oder in "Grease".

David Friedrich

David Friedrich hat bei "Die Bachelorette" 2017 das Herz von Jessica Paszka gewinnen können. Bis Ende September sollen die beiden ein Paar gewesen sein, dann kam das Beziehungsaus. Mit seiner Band Eskimo Callboy hat David Friedrich immer wieder große Auftritte gehabt. Nun will die Bild erfahren haben, dass der Schlagzeuger nach seinem Erfolg bei der "Bachelorette" auch im Dschungelcamp 2018 dabei sein soll.

Natascha Ochsenknecht

Laut Bild soll auch Natascha Ochsenknecht beim Dschungelcamp auf RTL dabei sein. Erfahrung damit, mit anderen Promis auf engstem Raum zu leben, hat sie immerhin schon. Bei "Promi Big Brother" 2016 hatte sie sich den Ruf der "Container-Mutti" erarbeitet - allerdings reichte es dabei nur für Platz 4.

Matthias Mangiapane

Wie ein Paradiesvogel schien Matthias Mangiapane im "Sommerhaus der Stars". Auch von ihm glaubt Bild  zu wissen, dass er in den Dschungel ziehen wird. Matthias Mangiapane hat bereits in mehreren Doku-Soaps mitgewirkt, so war er ab 2014 etwa in "Ab ins Beet!" und in mehreren Staffel von "Hot oder Schrott - die Allestester" aufgetreten.

Tina York

"Wir lassen uns das Singen nicht verbieten", sang Tina York 1974. Die Schwester von Schlagerstar Mary Roos hatte in den Siebzigerjahren musikalisch Erfolg, ganz 17 Mal trat sie bei Dieter Thomas Heck in der "ZDF-Hitparade" auf. Heute lebt die 63-Jährige in Berlin und macht immer noch Musik. Sie soll laut Bild im Dschungelcamp dabei sein.

Jenny Frankhauser

Nach Informationen der beim Dschungelcamp gut informierten Bild steht sie als erste Kandidatin fest: Jenny Frankhauser soll bei IBES 2018 dabei sein. Die 25-Jährige ist die jüngere Halbschwester von Daniela Katzenberger - deren Mutter Iris Klein schon 2013 am Dschungelcamp teilgenommen hatte. Jenny Frankhauser hat ihre angebliche Teilnahme bislang nicht kommentiert. Und auch von einem RTL-Sprecher hieß es: "Zu Spekulationen äußern wir uns nicht."

Tatjana Gsell

Ebenfalls in der Bild heißt es, dass Tatjana Gsell ins Dschungelcamp einziehen soll. Die 46-Jährige nahm bereits an "Big Brother", "Die Alm" und "Promi-Frauentausch" teil. 2006 wurde über sie und Ferfried Prinz von Hohenzollern eine Doku-Soap bei RTL II produziert. Richtig überraschend wäre die Teilnahme am Dschungelcamp daher nicht.

Kattia Vides

Die 29 Jahre alte gebürtige Kolumbianerin warb beim "Bachelor" um das Herz von Sebastian Pannek und gehörte zu den letzten vier Kandidatinnen - bevor sie ohne Rose nach Hause musste. Wie die Bild erfahren haben möchte, soll Kattia Vides trotzdem beim Dschungelcamp 2018 dabei sein. Bestätigt ist das wie bei allen anderen Kandidaten noch nicht.

Daniele Negroni

Daniele Negroni wurde bekannt, als er 2012 bei "Deutschland sucht den Superstar" den zweiten Platz belegte. 2018 könnte er ins Dschungelcamp ziehen. Zumindest hat er schon selbst in einem Interview mit Kukksi ausgeplaudert, dass es eine Anfrage von RTL geben soll. Das Online-Magazin zitiert den 22-Jährigen außerdem so: "Es gibt keine Show auf der Welt, zu der ich lieber möchte, als das Dschungelcamp."

Giuliana Farfalla

Nicht nur ehemalige DSDS-Teilnehmer sind immer wieder im Dschungelcamp mit dabei, sondern auch Ex-Topmodel-Kandidatinnen. Dieses Jahr soll gerüchteweise eines von Heidi Klums "Mädchen" nach Down Under ziehen, das eine ganz besondere Geschichte hat: Giuliana Farfalla ist ein Transgender-Model. Bei GNTM hatte es nur für Platz elf gereicht.

Wie das Dschungelcamp 2017 ablief, können Sie noch einmal hier in unserem damaligen News-Blog nachlesen.

(AZ)

i


Alle Infos zum Messenger-Dienst