Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Rückblick auf 2020: Fünf Jahre nach dem Tornado: Das Unglück hat sich in Affing eingebrannt

Rückblick auf 2020
13.05.2020

Fünf Jahre nach dem Tornado: Das Unglück hat sich in Affing eingebrannt

Mit unvorstellbarer Wucht bricht der Tornado am 13. Mai 2015, dem Vorabend von Christi Himmelfahrt, über die Gemeinde Affing herein. Innerhalb weniger Minuten hinterlässt er eine Schneise der Verwüstung.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Plus Am 13. Mai 2015 richtet ein Tornado die größte Katastrophe der Nachkriegszeit im Landkreis Aichach-Friedberg an. Präsent ist auch die Erinnerung an ein Wunder.

Im Morgengrauen wird die Wirkung der Gewalt unerbittlich sichtbar. Markus Winklhofer fährt von Anwalting nach Gebenhofen. Sein Blick fällt auf den Salzberg. Ein Teil des Waldes ist flachgelegt. Oben ist ganz deutlich die Kapelle zu sehen, die zuvor von Bäumen eingewachsen war. Dem kleinen Gotteshaus fehlt das Dach. „Da war ganz klar, dass es etwas ganz Großes ist“, denkt der heutige Affinger Bürgermeister zurück. Vielfach sollte sich dieser Eindruck an jenem Himmelfahrtstag noch bestätigen. Am 13. Mai jährt sich der Tornado zum fünften Mal.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.