Serie
05.02.2010

Schlossgeschichte(n) aus dem Wittelsbacher Land

Sie waren Jagdschlösser oder Zweitwohnsitze, aber keine Residenzen. Die Schlösser im Wittelsbacher Land blicken abr auf eine bis zu 1000jährige Geschichte zurück, die unsere Redaktion Aichach im Rahmen einer neuen Serie erzählen wird.

Sie waren Jagdschlösser oder Zweitwohnsitze, aber keine Residenzen. Die Schlösser im Wittelsbacher Land blicken aber auf eine bis zu 1000-jährige Geschichte zurück, die unsere Redaktion Aichach im Rahmen einer neuen Serie erzählen werden.

Folge 1, Schloss Unterwittelsbach:

Das Haus Wittelsbach ist eines der ältesten deutschen Adelsgeschlechter. 750 Jahre herrschte die Familie in Bayern. Die Burg Oberwittelsbach bei Aichach gilt als ihr Stammsitz. Schloss Unterwittelsbach war ein Refugium für die Jagd, Empfänge und sorgenfreie Kindertage einer späteren Kaiserin.

Aktuell läuft eine Sonderausstellung "Sisi - ihre Kleider machen Mode" im Schloss Unterwittelsbach.

Hier ein Video:

Und hier ein Video zum Schloss Unterwittelsbach:

Sonderseite zu Schloss Unterwittelsbach (PDF)

Folge 2, Schloss Haslangkreit

Seit dem frühen 14. Jahrhundert bis 1820 war Schloss Haslangkreit im Besitz der Haslanger, die von hier aus auch die dörfliche Gerichtsbarkeit ausübten.1972 ging das Schloss in den Besitz der Familie Rössig über, die seit 1977 dort wohnt.

Hier ein Video von Schloss Haslangkreit:

Sonderseite zu Schloss Haslangkreit (PDF)

Folge 3, Schloss Blumenthal

Drei Generationen, vier Prinzipien und acht Macher. Das Projekt Blumenthal ist auf dem besten Weg, eine Erfolgsgeschichte zu werden.

Hier ein Video von Schloss Blumenthal:

Sonderseite zu Schloss Blumenthal (PDF)

Elfenfestival in Schloss Blumenthal

Elfen, Trolle, Zwerge und Feen. Ein mystisches Wochenende ganz nah an der Natur. Schloss Blumenthal lud dazu ein, sich von der Faszination der Fabelwesen verzaubern zu lassen.

Hier das Video vom Festival:

Folge 4, Schloss Mering

Geplündert, gebrandschatzt und zerstört - Schloss Mering ist noch heute gezeichnet von einer turbulenten Geschichte. Um 1060 beginnt wahrscheinlich die Geschichte des Schlosses, das die Welfen als sogenannte "Niederungsburg" auf einer Paarinsel errichteten.

Hier ein Video:

Sonderseite zu Schloss Mering (PDF)

Folge 5, Schloss Kühbach

Sabina Schmausin war ihr Name. Sie lebte als Laienschwester am Benediktinerkloster Kühbach. Der Überlieferung nach war diese Nonne 1633 eine der ersten Braumeisterinnen an dem um das Jahr 1000 gegründeten Kloster St. Magnus. Bier wurde in Kühbach schon im 16. Jahrhundert gebraut, schließlich stammt das Bayerische Reinheitsgebot von 1516. Die interessante Geschichte von Schloss Kühbach lesen Sie hier:

Sonderseite zu Schloss Kühbach (PDF)

Hier in Video aus Kühbach:

Folge 6, Schloss Pichl

Pichl bedeutet "Hügel", altdeutsch auch "Bühel" genannt. Auf einem künstlich angeschütteten Hügel stand wohl auch die ursprüngliche Burg, auf die das jetzige Schloss zurückgeht. Wie aus einer Burg und einem Jagdschloss eine Fachklinik wurde, lesen Sie hier:

Sonderseite zu Schloss Pichl (PDF)

Hier ein Video aus Pichl:

Folge 7, Schloss Schorn

Über die Geschichte von Schloss Schorn ist wenig Konkretes überliefert. Die Stammburg der "Scharrer" lag auf der Anhöhe nahe der Augsburg-Neuburger Landstraße, genannt "Fuchsberg". Weitere Informationen wie beispielsweise die Zerstörung und den Wiederaufbau von Schloss Schorn lesen Sie hier:

Sonderseite zu Schloss Schorn (PDF)

Hier ein Video von Schloss Schorn:

Facebook Whatsapp Twitter Mail