Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Unsere Autoren
  3. Redaktion: Daniel Wirsching

Augsburger Allgemeine

Daniel Wirsching

Bayern und Welt

Foto: Ulrich Wagner

Daniel Wirsching ist Redakteur im Ressort Bayern und Welt. Er verantwortet seit 2015 die wöchentlich erscheinende Medienseite und schreibt über Themen aus allen Bereichen der Medienbranche. Seit 2010 berichtet er über die katholische und evangelische Kirche, insbesondere über kirchenpolitische Themen.

Daniel Wirsching, geboren 1979 in Bad Neustadt, ist Diplom-Germanist Univ. (Schwerpunkt Journalistik) und Absolvent der katholischen Journalistenschule ifp.

Treten Sie mit Daniel Wirsching in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Daniel Wirsching

Wie wird der "Tatort" am Sonntag? Lesen Sie hier die Kritik.
Tatort

"Tatort" am Sonntag: So wird die Jubiläumsfolge aus Münster

Thiel wird in der 40. Folge "Des Teufels langer Atem" übel mitgespielt. Er halluziniert und landet gar im Gefängnis. Ein skurriler, aber ermüdender "Tatort".

Die ehemaligen Heimkinder von "Haus Maffei": Martha Stark und Robert Waldheim (Namen zu ihrem Schutz geändert).
Katholische Kirche

Missbrauchsopfer treffen Bischof: Reaktionen auf bewegendes TV-Gespräch

"Wir sind Kirche" lobt den Augsburger Bischof und mahnt weitere Aufarbeitung an. Was das ehemalige Heimkind aus dem "Haus Maffei" in Feldafing, Martha Stark, und Bischof Bertram Meier sagen.

Einer der Tatorte: die alte Feldafinger Kirche St. Peter und Paul.
Missbrauchsskandal

Das ist der Stand der Aufarbeitung im Fall des "Haus Maffei" in Feldafing

Mindestens 330 Kinder und Jugendliche waren bis 1972 im "Haus Maffei" am Starnberger See untergebracht. Viele von ihnen waren dort Gewalt und Missbrauch ausgesetzt.

Der Augsburger Bischof Bertram Meier (rechts oben) spricht mit den Missbrauchsopfern Robert Waldheim (links oben) und Martha Stark (links unten).
Missbrauch

Augsburger Bischof Bertram Meier: "Ich bitte um Entschuldigung"

Erstmals spricht mit dem Augsburger Bertram Meier ein deutscher katholischer Bischof vor laufender Kamera mit Missbrauchsopfern. Hier lesen Sie Auszüge aus dem Gespräch.

Bischof Bertram Meier (rechts) mit Robert Waldheim und Martha Stark.
Augsburg

Meier spricht als erster deutscher katholischer Bischof mit Missbrauchsopfern

Im "Haus Maffei" am Starnberger See wurden jahrelang Kinder missbraucht. Der Augsburger Bischof Bertram Meier entschuldigt sich nun vor laufenden Kameras bei Betroffenen.

Einmal um den Marktplatz und noch weiter: In Wertingen gingen zuletzt mehr als 700 Menschen, die sich selbst Spaziergänger nennen, auf die Straße.
Corona-Protest

Wie ticken die Corona-"Spaziergänger"? Erkundung am Straßenrand

Tausende sind bei „Corona-Spaziergängen“ unterwegs. Leute, die sich Sorgen machen. Aber auch „Querdenker“ und gewaltbereite Rechte. Wo steuern sie hin?

Der Augsburger Bischof Bertram Meier - hier während eines Pontifikalamts an Weihnachten - wird in seiner Silvesterpredigt grundsätzlicher und auch "politischer".
Kirche

Augsburger Bischof kritisiert Ampel-Koalition und Kanzler Scholz

"Lebensschutz" komme nicht vor, bemängelt der katholische Bischof Bertram Meier in seiner Silvesterpredigt. Er mahnt: Das Lebensrecht dürfe nicht "auf dem Altar der Selbstbestimmung" geopfert werden.

Ungleiche Paare, die doch so manches verbindet: Unsere Promi-Doppel des Jahres 2021.
Jahresrückblick

Von Royal bis Weltall: Diese Promis sind 2021 besonders aufgefallen

Ob es nun royale Intrigen waren, steile Auf- und Abstiege, neue Alben oder sogar der Weg ins All: Manche Promis waren 2021 besonders auffällig.

Ob für Politiker, Kirchenmänner oder Tiere - es war kein einfaches Jahr in Bayern.
Jahresrückblick

So san mia? Machtfragen prägten das Jahr in Bayern

Die Maskenaffäre in der CSU und der Missbrauchsskandal in der Kirche: problematisch. Und das Regierungs- wie ein tierisches Duo: prekär. Ein schwieriges Jahr in Bayern.

Jeder Japaner kennt die Gefahr, und doch will kaum einer zu Neujahr auf sie verzichten: auf Mochi, traditionelle klebrige Klöße aus gestampftem Reis mit der unangenehmen Eigenschaft, in mancher Kehle stecken zu bleiben.
Traditionen

Japanische Neujahrsklöße: Die Gefahr isst mit

Was im deutschsprachigen Raum das Käsefondue, sind in Japan Mochis - traditionelles Essen zum Jahreswechsel. Doch die klebrigen Reißklöße sind ganz andere Kaliber.