Newsticker

WHO: Steigende Coronazahlen sind kein Anzeichen für zweite Welle

Augsburger Allgemeine Land

Philipp Kinne

Lokales

Bild: Ulrich Wagner

Philipp Kinne, Jahrgang 1993, ist Redakteur der Augsburger Allgemeinen. Nach seinem Abitur studierte er an der Universität Augsburg Politik, Soziologie sowie Medien und Kommunikation (2012-2016). Nach seinem Volontariat an der Günter Holland Journalistenschule (2016-2018) arbeitet er heute als Journalist in der Lokalredaktion Gersthofen der Augsburger Allgemeinen.

Treten Sie mit Philipp Kinne in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Philipp Kinne

Das Erlebnisbad Titania in Neusäß öffnet nach langer Zwangspause wieder.
Neusäß

Nach Corona-Pause: Das Titania in Neusäß öffnet wieder

Monatelang blieb das Freizeitbad Titania in Neusäß menschenleer. Ab Dienstag soll sich das wieder ändern. Aber es gibt einige Regeln zu beachten.

Michael Sommer wird am Sonntag, 28. Juni, von Bischof Bertram Meier zum Priester geweiht.
Dinkelscherben

Michael Sommer wird in Dinkelscherben zum Priester geweiht

Seit vergangenem Jahr unterstützt der Geistliche Michael Sommer Pfarrer Martin Gall in Dinkelscherben. Für den 49-Jährigen steht ein besonderer Tag an.

Die Corona-Pandemie wirkt sich auf die Finanzen der Gemeinde Dinkelscherben aus.
Dinkelscherben

Haushalt 2020: Corona zwingt Dinkelscherben ein Sparprogramm auf

Wegen Corona blickt die Gemeinde Dinkelscherben in unsichere Zeiten. Sie rechnet mit massiven Einnahmeverlusten und nimmt neue Schulden auf. Große Projekte stehen dennoch an.

Das Trinkwasser in Dinkelscherben sollte ab Montag  wieder abgekocht werden.
Dinkelscherben

Dinkelscherber sollten ihr Wasser ab Montag wieder abkochen

Das Chloren des Trinkwassers hat nach über zwei Jahren ein Ende. Weil ab Montag kein Chlor mehr beigesetzt wird, sollten die Dinkelscherber nun allerdings einige Dinge beachten.

Wegen eines Verkehrsunfall ist die B300 derzeit gesperrt. Bei dem Zusammenstoß ist ein Motorradfahrer gestorben. 
3 Bilder
Gessertshausen/Ustersbach

Autofahrerin übersieht Motorrad: Mann stirbt noch am Unfallort

Nach einem Unfall muss die B300 stundenlang komplett gesperrt werden. Die Sozia wurde schwer verletzt, die Unfallverursacherin erlitt einen Schock, ihr eineinhalb Jahre altes Kind blieb unverletzt.

Detlef Blome und Katharina Offenborn leiten den Kindergarten im Dinkelscherber Ortsteil Reischenau. Die Einrichtung sucht dringend Personal und auch eine neue Leitung. Sonst droht das Aus für September.
Dinkelscherben

Erzieher gesucht: Der Kindergarten in Reischenau steht vor dem Aus

Der Kindergarten im Dinkelscherber Ortsteil Reischenau braucht dringend neues Personal. Die Eltern sind verzweifelt und starten jetzt ungewöhnliche Hilferufe.

Nach dem tragischen Tod zweier Jugendlicher in Nordendorf hat die Polizei einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. Er sitzt in U-Haft.
Polizei

Tod in Nordendorf: Mutmaßlicher Dealer sitzt in Haft

Ein 33-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis soll den verstorbenen Jugendlichen Drogen verkauft haben

In Nordendorf sind am Wochenende ein 15-Jähriger und ein 16-Jähriger gestorben. In der Meitinger Mittelschule wurde ein Gedenktisch von Mitschülern aufgestellt.
Augsburg/Nordendorf

Tote Jugendliche: Mutmaßlicher Dealer gefasst

In Nordendorf sind zwei Jugendliche gestorben, Ursache ist wohl Drogenkonsum. Nun wurde Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Dealer erlassen.

Festnahme im nördlichen Landkreis Augsburg: Die Polizei hat den Mann geschnappt, der den Jugendlichen aus Nordendorf vermutlich tödliche Drogen verkauft haben soll. 
Nordendorf

Tote Jugendliche in Nordendorf: Polizei schnappt mutmaßlichen Drogendealer

Die Polizei nimmt einen Mann aus dem nördlichen Landkreis fest. Er soll den beiden Jugendlichen aus Nordendorf vermutlich tödliche Drogen verkauft haben. 

Noch ein paar Tage müssen sich die Einwohner von Dinkelscherben gedulden, aber nach zwei Jahren ist es endlich so weit: Ihr Trinkwasser soll bald nicht mehr nach Chlor schmecken.
Gesundheit

Nach über zwei Jahren kein Chlor im Wasser

Erfreuliche Nachrichten für die Menschen in Dinkelscherben: Bald soll ihr Trinkwasser nicht mehr nach Chemie schmecken. Die Behörden heben die Anordnung auf. Andernorts ist noch kein Ende in Sicht