Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 9. November

Coronavirus
09.11.2020

Das Corona-Update vom 9. November

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: Augsburger Allgemeine (Grafik)

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Es ist die Nachricht des Tages: Die Mainzer Firma Biontech hat einen Impfstoff entwickelt, der vor Covid-19 schützen soll. Das Unternehmen spricht von einem mehr als 90-prozentigen Schutz. Schwere Nebenwirkungen seien nicht registriert worden.

Voraussichtlich in der kommenden Woche beantragen Biontech und das US-amerikanische Partner-Unternehmen Pfizer die Zulassung bei der US-Arzneimittelbehörde FDA. Noch in diesem Jahr wollen sie weltweit bis zu 50 Millionen Impfstoff-Dosen bereitstellen – im kommenden Jahr sogar 1,3 Milliarden.

Die Hintergründe zur ermutigenden Nachricht aus Mainz lesen Sie hier.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bezeichnete die Forschritte bei Biontech als "sehr ermutigend". Gleichzeitig bereitet ihm die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen Sorgen. Momentan werden 3005 Covid-19-Patienten intensivmedizinisch behandelt, wie die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) mitteilte. Das ist ein Rekordwert. Alle weiteren Entwicklungen lesen Sie bei uns im Live-Blog.
  • Auch in Augsburg bleibt die Lage angespannt. Zwar ist die 7-Tage-Inzidenz gesunken – doch sie liegt weiterhin über dem hohen Wert von 300. Der sogenannte Lockdown, der in Augsburg bereits seit knapp eineinhalb Wochen gilt, sorgt also noch nicht für Entwarnung. Sollte sich die Krise in den kommenden Tagen entschärfen, lesen Sie das im Live-Blog unserer Augsburger Lokalredaktion.
  • Auch bundesweit sind Lockerungen noch nicht in Sicht – zumindest nach Ansicht des CDU-Präsidiums. In einer Woche berät Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten über den Zwischenstand des Lockdowns. Ob die Regeln dann gelockert werden? Die Händler würde es freuen. Ihr Sorge wächst – bundesweit und auch in Augsburg.

Die Zahlen: Bislang gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 671.868 Fälle, das sind 13.363 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 133.808 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 3173 mehr als am Vortag. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

Das könnte Sie auch interessieren

Die "Querdenken"-Demonstration in Leipzig ist aus dem Ruder gelaufen. Der sächsische GdP-Landeschef Husgen sagt: "Wir fühlen uns als Polizisten im Stich gelassen."

Polizeigewerkschaft kritisiert Justiz und Behörden nach "Querdenken"-Demo

An weiterführenden Schulen in Augsburg muss nun der Mindestabstand eingehalten werden. Wie sieht es mit einem negativen Corona-Test aus?

In Augsburger Kitas und Schulen gelten neue Regeln

Auch Ärzte haben unterschiedliche Denkweisen zum Thema Covid. Vereinzelt sind sie extrem oder skeptisch, aber viele scheinen klar positioniert zu sein.

Mediziner und Covid: Mein Arzt, der Corona-Leugner?

Es gelten neue Quarantäne-Regeln nach der Einreise nach Deutschland. Was heißt das für Urlaub, Partner-Besuch oder Familienfeier im Ausland?

Diese Quarantäne-Regeln gelten bei Einreise in Deutschland, Österreich, Schweiz

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.