Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Das Corona-Update vom 16. Januar

Coronavirus

16.01.2021

Das Corona-Update vom 16. Januar

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Das Rennen ist entschieden. Die 1001 Delegierten des CDU-Parteitages haben Armin Laschet zum neuen Vorsitzenden der CDU gewählt. Will er auch Kanzlerkandidat werden, muss er aber auch die CSU für sich gewinnen. Deren Vorsitzender, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, muss sich derweil mit Attacken aus der Opposition befassen. Der Fraktionschef der Grünen, Ludwig Hartmann, wirft Söder Versäumnisse bei der Corona-Impfkampagne vor. Gegenüber unserer Redaktion sagte er: "Es wäre genug Zeit gewesen, den Impfstart vernünftig vorzubereiten.“ Das ganze Interview mit Ludwig Hartmann lesen Sie hier.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • Wenn die Kanzlerin am Dienstag mit den Ministerpräsidenten über weitere Möglichkeiten diskutiert, Kontakte einzuschränken, wird es dabei wohl auch wieder um das Instrument Homeoffice gehen. Wie handhaben das Behörden und Unternehmen vor Ort in Augsburg? Michael Hörmann hat sich umgehört.

  • Dem Kauferinger Arzt Rolf Kron wird vorgeworfen, falsche Gesundheitszeugnisse ausgestellt zu haben. Dabei sei es jeweils um eine Befreiung von der Maskenpflicht gegangen. Am Mittwochmorgen hat die Polizei seine Praxis und seine Privaträume durchsucht. In einem Video äußert er sich nun dazu.

  • Mutierte Varianten des Coronavirus bereiten Politikern und Experten weiter Sorgen. In Großbritannien und Irland wütet der Erreger mit bisher unbekannter Wucht. Kanzlerin Angela Merkel drückt daher aufs Tempo. Welche Strategie dahintersteckt, lesen Sie hier.

Die Zahlen: Bislang gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts 2.019.636 Fälle, das sind 18.678 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 372.696 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 3024 mehr als am Vortag. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ausstellungsräume sind gesperrt, Veranstaltungen verboten: Die Kultur hat es seit vielen Monaten schwer. In Königsbrunn gibt es jetzt einen Lichtblick.

Kreative Lösungen in Königsbrunn für ein bisschen Kultur in Corona-Zeiten 

Das Paul-Ehrlich-Institut prüft derzeit zehn Todesfälle kurz nach einer Corona-Impfung. Ein Zusammenhang ist den Experten zufolge aber unwahrscheinlich.

Nach Corona-Impfung: Paul-Ehrlich-Institut prüft Todesfälle

In Hurlach feiern mehrere Erwachsene und Kinder eine Geburtstagsparty. Als die Polizei die Feier auflösen möchte, werden die Teilnehmer aggressiv.

Kindergeburtstag: Polizei löst Feier in Hurlach auf 

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren