Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Kartei der Not
Aktuelle News und Infos

Foto: Kartei der Not

Die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung, hilft in Not geratenen Menschen aus der Region. Sie wurde 1965 von Ellinor Holland gegründet und unterstützt bis heute Bedürftige im Verbreitungsgebiet der Augsburger Allgemeinen und des Allgäuer Zeitungsverlages. Auf dieser Seite finden Sie unsere aktuellen Artikel über die Stiftung.

Aktuelle News zu „Kartei der Not“

Past-Präsident Michael Kälberer (links) und Projektleiter Roland Kober (rechts) bei der Spendenübergabe an Ronald Hinzpeter, Redaktionsleiter der Illertisser und Neu-Ulmer Zeitung.
Illertissen

Die Suche nach dem neuen Adventskalender-Motiv beginnt

Zum ersten Mal kürt der Lions-Club Illertissen einen Sieger im Kunstwettbewerb. Beim Kalender 2022 zählt auch die Kartei der Not wieder zu den Gewinnern.

Trotz eisiger Kälte kamen viele Besucherinnen und Besucher zur Todtenweiser Dorfweihnacht. Den Erlös erhält jetzt die Kartei der Not.
Todtenweis

Erlös der Dorfweihnacht geht als Spende an die Kartei der Not

Die Todtenweiser Vereine bedenken mit dem Erlös ihrer Dorfweihnacht die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung. Sie tun das nicht zum ersten Mal.

Die Bäumenheimer Firma Geda spendet erneut 5000 Euro an die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung. KdN-Geschäftsführer Arnd Hansen, die Donauwörther Redaktionsleiterin Barbara Wild und der geschäftsführende Gesellschafter von Geda, Johann Sailer (von links).
Bäumenheim

Geda spendet 5000 Euro für die Kartei der Not

Bereits seit 2011 ist es fast schon Tradition, dass die Firma Geda an die Kartei der Not spendet. Auch 2023 zeigte sich die Firma großzügig.

Angela Meilinger und Anne Siwig halten stolze 5600 Euro in ihren Händen, die einmal mehr dem Leserhilfswerk unserer Zeitung, der Kartei der Not, helfen werden.
Neuburg

So hoch war die Weihnachtsspende der "Fleißige Bienen" noch nie

Plus Die "Fleißigen Bienen" feierten mit ihrem Benefizstand für die Kartei der Not eine erfolgreiche Premiere auf der Schlossweihnacht. Auf der Hutschau sind sie wieder mit von der Partie.

Der Lions-Club Dillingen übergab nach der Adventskalenderaktion eine 8000-Euro-Spende an die Kartei der Not: (von links) Wilhelm Rehm, Martin Schwarz, Berthold Veh, Siegfried Horn, Frank Kunz, Matthias Kronmüller und Manfred Forscht.
Landkreis Dillingen

Dillinger Lions erhöhen Spendensumme für die Kartei der Not auf 88.000 Euro

Der Adventskalender des Clubs bringt erneut 8000 Euro für das Leserhilfswerk unserer Zeitung. Und auch die Feuerzangenbowle war ein Renner.

Wer Probleme hat, seine Heizkosten zu bezahlen, kann sich an verschiedene Hilfsstellen wenden.
Landkreis Augsburg

Teure Heizkostenrechnung: Hier gibt es Hilfe bei Energiekosten

Der Landkreis Augsburg bietet Übersicht zu Hilfen in der Energiekrise. Verschiedene Anlaufstellen stehen in der Region in Not geratenen Menschen zur Seite.

Neuburgs CSU-Chef und Landtagsabgeordneter Matthias Enghuber setzt die Idee seiner Mutter Martha fort, die 1979 erstmals realisiert wurde: den Benefizball "Schwarz ist Trumpf" zugunsten der Kartei der Not.
Neuburg

Benefizball der CSU Neuburg erwacht wieder zum Leben

Plus Am 4. Februar heißt es im Kolpingsaal in Neuburg zum 41. Mal "Schwarz ist Trumpf". Der Wohltätigkeitsball zugunsten der Kartei der Not

Ausgelassen tanzte die Sopranistin Stefanie C. Braun beim Neujahrskonzert auf der Bühne.
Aichach

Beim Aichacher Neujahrskonzert herrscht ausgelassene Stimmung

Plus 350 Besucher hören in Aichach ein Feuerwerk der Operette. Die Interpreten haben sichtlich Spaß an ihrem Auftritt. Auch ein Überraschungsgast ist dabei.

Manfred Hoffmann (rechts), Chef der gleichnamigen Unternehmensgruppe in Neuburg, berücksichtigt seit vielen Jahren bei der jährlichen Spendenaktion auch die Kartei der Not, auf dem Bild vertreten durch NR-Redaktionsleiter Manfred Rinke (links).
Neuburg

Kartei der Not: Auf diese Hilfe und treue Neuburger Helfer ist Verlass

Die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung, steht in Not geratenen Menschen zur Seite. 20-mal wurde 2022 auch in und um Neuburg geholfen.

Oft können sich Eltern das warme Mittagessen für ihre Kinder in der Ganztagsschule nicht leisten. Dann ist auf die Kartei der Not Verlass.
Friedberg

Die Kartei der Not serviert Sven ein warmes Mittagessen

Immer mehr Eltern geraten durch steigende Kosten für Lebensmittel, Strom und Heizung unter Druck. Hier und in vielen anderen Fällen springt unser Leserhilfswerk ein.

Die musikalische Leiterin Silke Krause griff nicht nur am Piano in die Tasten, sondern überzeugte auch mit Akkordeon als Sängerin.
Schwabmünchen

Silvestergala in Schwabmünchen: Mit einer Nacht voller Seligkeit ins neue Jahr

Das Silvesterkonzert bringt neue Töne in die Stadthalle Schwabmünchen. Der Vorverkauf hat gut funktioniert - und ein Teil des Erlöses ist für die Kartei der Not.

21.000 Euro aus Spendengeldern gingen 2022 an Hilfsbedürftige im Ries.
Nördlingen

21.000 Euro an Hilfsbedürftige, Tausende Arbeitsstunden für das Ahrtal

Plus Das Hilfswerk unserer Zeitung unterstützt Menschen, die unverschuldet in Not geraten. Auch darüber hinaus ist die Hilfsbereitschaft im Ries groß.

Sie waren in unseren Podcasts zu Gast: John-Garner-Sänger Stefan Krause, "Volksverpetzer" Thomas Laschyk und Arnd Hansen, Geschäftsführer der Kartei der Not.
Hörtipps 2022

Raus aus der Alkoholsucht, Kampf gegen Hass: Diese Geschichten geben Hoffnung

Ein Sänger, der gegen seine Sucht kämpft. Ein Mann, der sich für weniger Internet-Hetze einsetzt. Hier finden Sie Podcast-Hörtipps, die Hoffnung machen sollen.

Dieses Bild entstand kurz vor dem vierten Advent bei der Tafel-Ausgabe in Dillingen. Die Kartei der Not hat der Caritas-Einrichtung ebenfalls geholfen.
Landkreis Dillingen

So hilft die Kartei der Not Menschen im Landkreis Dillingen

Dank der großzügigen Spenden unserer Leserinnen und Lesern kann das Hilfswerk Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind, unterstützen. Das passiert mit dem Geld.

Arnd Hansen, Geschäftsführer der Kartei der Not, freut sich über die vielen Spenden, die aus dem Landkreis Günzburg auch im Jahr 2022 gekommen sind. Die Gelder werden gezielt für unverschuldet in Not geratene Menschen aus der Region eingesetzt.
Günzburg, Krumbach

So hat die Kartei der Not 2022 im Landkreis Günzburg geholfen

Die regional agierende Stiftung kann nur wirken, weil es auch im Kreis Günzburg großzügige Menschen gibt, die das Hilfswerk der Zeitung zum Teil seit Jahren unterstützen.

Viele kleine und große Spenden für die Kartei der Not ermöglichen es, dass Menschen in Notlagen direkt geholfen werden kann.
Donauwörth

Heizkosten und warmes Mittagessen: So half die Kartei der Not in der Region

Plus 2022 konnte die Kartei der Not mit über 50.000 Euro im Landkreis Donau-Ries Hilfsbedürftige schnell und direkt unterstützen. Wohin das Geld ging.