LKA
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "LKA"

Das Haus liegt eher am Rande der Harzstadt Blankenburg. Eine in der Nähe befindliche Kita wurde evakuiert.
Katastrophe in Blankenburg

Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

Zwischen Glassplittern liegen drei bewusstlose Menschen vor einem brennenden Wohnblock in Blankenburg. Im Haus erwartet die alarmierten Retter ein Bild der Verwüstung. Ausgelöst wurde sie von einer Explosion, vermuten die Einsatzkräfte. Was ist passiert?

Fahndungsfotos des Bundeskriminalamts vom Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri.
Interne Mails

BKA spielte Anschlagsrisiko durch Anis Amri herunter

Warum wurde der spätere Weihnachtsmarkt-Attentäter nicht engmaschig überwacht oder festgenommen? Das könnte auch mit einer Einschätzung des BKA zusammenhängen. Die Behörde schürte Anfang 2016 Zweifel an der Glaubhaftigkeit von Hinweisen auf Anschlagspläne des Tunesiers.

Der Kokainhandel gilt als «Schmiermittel» der organisierten Kriminalität.
Rauschgift als "Schmiermittel"

Sorge über Clans und Kokainschwemme in Berlin

Wenn tonnenweise Kokain nach Europa gelangt, Dutzende Luxuslimousinen verschwinden oder spektakuläre Einbrüche verübt werden, geht es um Organisierte Kriminalität. In Berlin ist die Sorge besonders groß.

Drei Fälle werden heute am 11.12.19 bei "Aktenzeichen XY" im ZDF nachgestellt. Moderator Rudi Cerne vergibt heute auch den XY-Preis.
11. Dezember 2019

"Aktenzeichen XY": Fälle heute am 11.12.19 drehen sich um Mord und Raub

Bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" werden heute am 11.12.19 drei Verbrechen gezeigt. Wir geben einen Überblick über die Fälle der ZDF-Show im Dezember 2019.

Traunstein

Bündelweise falsches Filmgeld an Friedhof gefunden

In der Nähe eines Friedhofs in Traunstein haben Passanten täuschend echt aussehendes Filmgeld gefunden. Die Polizei ermittelt nun, woher der fünfstellige Betrag stammt.

Angeblich läuft das Netflix-Konto ab: Wer so eine E-Mail im Postfach hat, sollte vorsichtig sein - Betrüger könnten dahinterstecken.
Gefälschte E-Mails

Netflix-Nutzer im Visier von Betrügern

"In zwei Tagen läuft das Konto Ihres Streamingdienstes aus": Für Serienfans ist so eine Nachricht alarmierend - das versuchen Betrüger aktuell mit einer raffinierten Phishing-Masche auszunutzen.

«Die Website ist nicht erreichbar» wird angezeigt, wenn man versucht, die Justus-Liebig-Universität in Gießen über das Internet zu erreichen.
LKA Hessen ermittelt

Uni Gießen offline und lahmgelegt - Hackerangriff möglich

Die Universität Gießen ist womöglich durch einen Hackerangriff lahmgelegt worden.

Extremisten erstellen immer wieder Feindeslisten.
Sicherheit

Steht mein Name auf einer "Todesliste"?

Extremisten haben in Bayern offenbar die Daten von 5000 Menschen erfasst. Wie und wo Bürger erfahren, ob auch sie betroffen sind.

Die Polizei verfolgt im Internet genau, welche Feindeslisten auftauchen.
Polizei

In Bayern stehen offenbar 5000 Menschen auf "Todeslisten"

Das Landeskriminalamt kennt fast 30 Internet-Listen mit Tausenden Namen. So erfahren Sie, ob Ihr Name auch dabeisteht.

Vor dem Landgericht Ulm geht es um Drogendeals.
Ulm

Polizei Ulm vereitelt Kokain-Deal über 44.000 Euro

Sie sollen immer größere Drogengeschäfte gemacht und gefährliche Waffen gehortet haben. Jetzt stehen vier Männer in Ulm vor Gericht.

Stephan E., Tatverdächtiger im Fall des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke, nach einem Haftprüfungstermin.
LKA findet Namensliste

Anwalt: Stephan E. will im Fall Lübcke erneut gestehen

Stephan E. soll den Kasseler Regierungspräsidenten mit einem Kopfschuss getötet haben. Ein erstes Geständnis hatte er überraschend zurückgezogen. Nun will er sich offenbar erneut äußern. Das LKA findet auch eine brisante Liste bei dem Hauptverdächtigen.

Zwei Mitarbeiter der Spurensicherung stehen vor dem Residenzschloss mit dem Grünen Gewölbe hinter einem Absperrband.
Juwelendiebstahl

Dresdner Schloss öffnet wieder, Grünes Gewölbe bleibt aber geschlossen

Nach dem Juwelendiebstahl dürfen wieder Besucher ins Dresdner Residenzschloss. Im Grünen Gewölbe selbst geht währenddessen die Spurensuche weiter.

Fotos und Videos vom Missbrauch sollen in Chat-Gruppen mit bis zu 1800 Mitgliedern verbreitet worden sein.
Enorme Datenmengen

LKA-Chef: Fall Bergisch Gladbach wohl größer als Fall Lügde

1800 Menschen tauschen sich in einem Chat über Kindesmissbrauch aus, tauschen Fotos davon - diese Masse an Tätern und Opfern macht die Ermittler aus NRW sprachlos. Laut Landeskriminalamt steht man erst am Anfang. Fake-Bilder sollen den Fahndern künftig helfen.

In einer Münchner Wohnung hatte die Polizei mehrere Kilo Rauschgift und Feuerwerks-Sprengstoff gefunden und Chemikalien sichergestellt.
München

Polizei entdeckt Drogenlabor in Münchner Wohnung

Mehrere Kilo Drogen, Chemikalien und Sprengstoff: Diesen Fund macht die Polizei in einer Wohnung in München. Wie es zur Durchsuchung kam, ist ungewöhnlich.

Polizeibeamte sichern kistenweise Beweise nach einer Durchsuchung in einem Geschäft.
Hawala-Banking

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

Um kriminell erworbenes Geld ins Ausland zu verschieben, sollen Straftäter heimliche Finanzwege genutzt haben. Bei einer Großrazzia suchen mehr als 850 Polizisten nach Beweisen. Es geht um einen dreistelligen Millionenbetrag.

Bei der Großrazzia wurden unter anderem die Geschäftsräume eines Juweliers in Duisburg durchsucht.
Hawala-Banksystem

Millionen Euro illegal ins Ausland geschafft? Großrazzia in Deutschland

62 Wohnungen und Firmen durchsuchten Ermittler bei einer Razzia in mehreren deutschen Städte. Es geht um Bargeld, das illegal ins Ausland geschafft worden sein soll.

Die Polizei sucht nach dreisten Automaten-Sprengern.
Polizeireport

Täter sprengen dritten Zigarettenautomaten in Dachau

Das Landeskriminalamt geht bei allen Sprengungen von den selben Tätern aus. Auch in München sollen sie bereits zugeschlagen haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Todes-Lkw: Der von Anis Amri gekaperte Sattelschlepper nach dem Anschlag.
Aussage im U-Ausschuss

Wer hat die Ermittlungen zu Amri vor dem Anschlag abgewürgt?

Der Vorwurf wiegt schwer. Ein Polizist sagt, das BKA und das damals von de Maizière geleitete Bundesinnenministerium hätten konkrete Hinweise auf die Gefährlichkeit des späteren Attentäters Amri bewusst kleingeredet. Ministerium und BKA weisen diese Darstellung zurück.

In der Tiefgarage des Parkhauses Kurpromenade in Bad Wörishofen sind am 11. November gegen 6 Uhr zwei Autos ausgebrannt.
Bad Wörishofen

Parkhaus-Feuer: Fahndung nach mutmaßlichen Brandstiftern

Kripo und Landeskriminalamt gehen nun von vorsätzlicher Brandstiftung in Bad Wörishofen aus, es gibt zwei Verdächtige.

Eine Schneise der Verwüstung ist am 20. Dezember 2016 auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin zu sehen, nachdem der Attentäter Anis Amri mit einem Lastwagen über den Platz gerast war.
NRW-Polizist in U-Ausschuss

Weihnachtsmarkt-Anschlag: Vorwürfe gegen Innenministerium

Ein Polizist sorgt mit seiner Zeugenaussage im Bundestag für große Aufregung. Er ist bis heute wütend - weil ein Informant, der schon früh auf die Gefährlichkeit des späteren Attentäters hinwies, vom Innenministerium aus seiner Sicht damals nicht ernst genommen wurde.

Das Parkhaus Kurpromenade in Bad Wörishofen ist nach einem Brand gesperrt.
Bad Wörishofen

Parkhaus-Feuer: War es Brandstiftung?

Plus So geht es nach dem Brand im größten Parkhaus Bad Wörishofens weiter. Auch das LKA befasst sich jetzt mit dem Fall.

Jörg Steinleitner liest aus seinem neuen Krimi.
Oberroth

Krimi-Autor begeistert mit Ein-Mann-Show in Oberroth

Jörg Steinleitner stellte seinen neuen Krimi "Tod im Abendrot" in Oberroth vor. Seine Buchpräsentation ist viel mehr als nur eine Lesung.

Polizisten vor dem Wohnhaus in Hamburg-Bramfeld, vor dem die Frauenleiche abgelegt wurde.
Wohngebiet in Hamburg

Tote Frau vor Haustür abgelegt - keine Gewalttat

Mitten in der Nacht hat jemand in Hamburg eine tote Frau vor einem Wohnhaus auf den Gehweg abgelegt. Es gibt keine Hinweise auf eine Gewalttat. Zwei Männer werden dennoch festgenommen - und rasch wieder entlastet.

Als die Polizei Spuren sicherte, lag noch Geld am Boden.
Blaulichtreport

Unbekannte sprengen Bankautomaten in die Luft

Täter schlagen in Haunstetten zu und erbeuten mehrere Zehntausend Euro

Nicht alles öffnen: Kriminalbeamte warnen vor einer neuen Welle gefälschter Bewerbungsmails mit Anhängen, in denen Schadsoftware steckt.
Trojaner-Alarm

Falsche Bewerbungsmails mit gefährlichem Anhang

Eine Initiativbewerbung mit Foto in der Mailbox? Kann man sich doch mal anschauen, denken sich die meisten Empfänger - und sind schon in die Falle getappt.