Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. Tatort am Sonntag: Tatort gestern aus Saarbrücken: Lohnt sich "Der Fluch des Geldes"?

Tatort am Sonntag
29.01.2024

Tatort gestern aus Saarbrücken: Lohnt sich "Der Fluch des Geldes"?

Hauptkommissar Leo Hölzer (Vladimir Burlakov) ist als Erster am Unfallort: Szene aus dem Tatort heute aus Saarbrücken ("Der Fluch des Geldes").
Foto: Manuela Meyer, SR

Im Tatort gestern (28.01.2024) aus Saarbrücken ermitteln Adam Schürk und Leo Hölzer in einem wendungsreichen Fall im Spielermilieu. Lohnt sich "Der Fluch des Geldes"?

  • "Der Fluch des Geldes" heißt der Tatort gestern aus Saarbrücken. Der Krimi lief am Sonntagabend (28.01.2024, 20.15 Uhr) im Ersten.
  • Adam Schürk und Leo Hölzer ermitteln zum fünften Mal in Saarbrücken - und geraten in einen Fall mit vielen überraschenden und emotionalen Momenten.

  • In unserem Schnellcheck bekommen Sie alle Informationen zum Tatort gestern: Kommissare, Darsteller, Handlung, Kritik und Mediathek.

Handlung: Der Tatort gestern (28.01.2024) aus Köln im Schnellcheck

"Der Fluch des Geldes" beginnt da, wo "Die Kälte der Erde" endete. Die Hauptkommissare streiten sich, denn Leo Hölzer (Vladimir Burlakov) musste entdecken, dass sein Partner Adam Schürk (Daniel Sträßer) im Besitz der Beute aus einem Bankraub seines verstorbenen Vaters ist. 

Doch Zeit bleibt nicht, um den Konflikt zu klären, denn Leo wird kurz darauf mutterseelenallein auf der Landstraße fast von einem Auto überfahren, in dem zwei Frauen und zwei Männer völlig übermütig offenbar ein gefährliches Spiel treiben, in dem sie abwechselnd der Fahrerin die Augen zuhalten. Kurze Zeit später kommt auf derselben Straße eine Frau zu Tode, und Leo vermutet einen Zusammenhang. Da aber Beweise fehlen, gibt es keine offiziellen Ermittlungen. Also ermittelt Leo auf eigene Faust. Die erste Spur führt ihn ins Spielcasino...

Hauptkommissar Leo Hölzer unter Spielern: Betty Henschel (Susannne Bormann), Luisa Becker (Jasmina Al Zihairi), Dino Callas (Daniel Zillmann).
Foto: Manuela Meyer, SR

Tatort Kritik: Lohnt es sich, bei "Der Fluch des Geldes" einzuschalten?

Der Tatort gestern aus Saarbrücken war ein wilder Ritt durch ein verrücktes Spielermilieu, das natürlich auch immer wieder Verlierer produziert. Das hat Schwung, das hat Tempo und lebt auch von wüsten Charakteren, die es in dieser irrwitzigen Kombination wohl nur im Tatort gibt, schreibt Ronald Hinzpeter in unserer Tatort-Kolumne.

Leo hat eine Wette verloren: Betty Henschel (Susanne Bormann), Taleb Hamsa (Omar El-Saeidi), Dino Callas (Daniel Zillmann).
Foto: Manuela Meyer, SR

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Tatort gestern aus Saarbrücken

  • Leo Hölzer: Vladimir Burlakov
  • Adam Schürk: Daniel Sträßer
  • Betty Henschel: Susanne Bormann
  • Taleb Hamsa: Omar El-Saeidi
  • Luisa Becker: Jasmina Al Zihairi
  • Dino Callas: Daniel Zillmann
  • Dr. Henny Wenzel: Anna Böttcher
  • Esther Baumann: Brigitte Urhausen
  • Pia Heinrich: Ines Marie Westernströer
  • Bruno Jäger: Volker Conradt Notarzt:
  • Manuel Franz Spurensicherung: Matthias Luthardt
  • Tatort: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

    Christian Theede führt Regie bei "Tatort: Der Fluch des Geldes" nach einem Drehbuch von Hendrik Hölzemann. Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort nun nach Ausstrahlung sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr.

    Tatort Kommissare: Hölzer und Schürk sind die Ermittler in Saarbrücken

    Der Tatort in Saarbrücken hat eine lange Geschichte, wenn auch mit wenig Konstanz. Gleich mehrere Ermittler waren in den vergangenen Jahrzehnten im TV-Einsatz - mit durchaus unterschiedlichen Beliebtheitswerten. Zuletzt ermittelte von 2013 bis 2019 in acht Folgen Hauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) mit Unterstützung von Kollegin Lisa Marx (Elisabeth Brück). Auch wenn sich der Paradiesvogel redliche Mühe gab und laut SR die besten Quoten seit mehr als 25 Jahren erreichte, die Kritiker konnte er nur selten überzeugen.

    2020 übernahm ein neues und gleichzeitig das jüngste Tatort-Duo in Saarbrücken. Die beiden Hauptkommissare Leo Hölzer (Vladimir Burlakov) und Adam Schürk (Daniel Sträßer) sind alte Freunde aus Kindheitstagen, die nach 15 Jahren wieder aufeinandertreffen. Ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit überschattet ihr Wiedersehen.

    Zum Beginn knirscht es noch ein bisschen im Team, dem auch die Rechtsmedizinerin Dr. Henny Wenzel (Anna Böttcher) sowie die Hauptkommissarinnen Esther Baumann (Brigitte Urhausen) und Pia Heinrich (Ines Marie Westernströer) angehören. Schürk, mit seinem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit, ist zäh und eher rabiat. Er handelt impulsiv, ohne Wert auf mögliche Folgen zu legen. Ihm gegenüber ist Hölzer ruhig und besonnen, ein Typ, der seine Gegenüber scannt, analysiert und dann zusammensetzt wie ein Puzzle. Der aber offenbar auch Probleme hat, das zu tun, was von einem Kripo-Partner in gefährlichen Situationen erwartet wird.

    Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
    22 Bilder
    Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?schenk
    Foto: Gordon Muehle, rbb/PROVOBIS

    Pressestimmen: Die Kritik zu den letzten Tatort-Fällen aus Saarbrücken

    Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

    Mit diesen Tatort-Folgen geht es in den kommenden Wochen am Sonntagabend im Ersten weiter: 

    • 28. Januar: "Tatort: Der Fluch des Geldes" (Saarbrücken)
    • 04. Februar: "Tatort: Das Wunderkind" (München)
    • 11. Februar: "Tatort: Geisterfahrt" (Göttingen)