Alexander Gauland
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Alexander Gauland"

Das Weltwirtschaftsforum in Davos gehört zu den am besten bewachten Treffen.
Kommentar

Warum der Begriff "Elite" als Schimpfwort nicht weiterführt

In Davos trifft sich die Wirtschaftswelt und Populisten vermitteln den Eindruck, wir würden von einer Kaste heimatloser Superreicher regiert. Das ist falsch.

«Klimahysterie» ist das «Unwort des Jahres» 2019.
Lob für Jury aus der Politik

"Klimahysterie" ist Unwort des Jahres

Wälder stehen in Flammen, die Ozeane werden wärmer, und Deutschland ächzt im Sommer unter der Hitze: Die Klimadebatte rückte in den Fokus für das "Unwort des Jahres". Die Jury wendet sich gegen die Kritiker von Klimaschutzbemühungen.

Das "Unwort des Jahres" 2019 heißt "Klimahysterie". Mit dem Wort würden Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert, erklärte die Jury.
Klimaschutz

"Klimahysterie" zum "Unwort des Jahres" 2019 gewählt

Die Klimadebatte rückte in diesem Jahr in den Fokus für das "Unwort des Jahres". Die Wahl der Jury wendet sich gegen die Kritiker der Klimaschutzbemühungen.

AfD-Parteichef Jörg Meuthen: «Wir müssen regierungsfähig und regierungswillig werden.».
Parteichef will neuen Stil

Meuthen ärgert sich über radikale AfD-Funktionäre

Für die AfD könnte 2020 zum Jahr der Entscheidung werden. Parteichef Meuthen hat jedenfalls große Lust, sich mit denjenigen anzulegen, die er als radikale Störenfriede ausgemacht hat. Wie sich sein neuer Tandem-Partner Chrupalla da positioniert, ist noch nicht ganz klar.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2019: 2. Dezember

Das aktuelle Kalenderblatt für den 2.

Jörg Meuthen (l-r), Tino Chrupalla und Alexander Gauland beim Parteitag in Braunschweig.
Parteitag in Braunschweig

Die AfD will regierungsfähig werden

Möglicherweise wird schon bald ein neuer Bundestag gewählt. Die AfD will darauf vorbereitet sein. Sie hat vor allem nach ihren jüngsten Erfolgen bei den drei Landtagswahlen im Osten Oberwasser. Die neue Führung gibt ein ehrgeiziges Ziel aus.

Tino Chrupalla ist Bundestagsabgeordneter, Malermeister - und seit Samstag auch Nachfolger von Alexander Gauland als Bundessprecher der AfD. Zudem wurde Jörg Meuthen wiedergewählt.
AfD-Parteitag

Mein rechter, rechter Platz bleibt leer: Tino Chrupalla ist der neue AfD-Bundessprecher

Der Nachfolger von Alexander Gauland als AfD-Chef heißt Tino Chrupalla. Gemeinsam mit Jörg Meuthen soll er die Partei führen. Ein starker Rechtsruck bleibt aus.

Die neue AfD-Führung: Jörg Meuthen (r.) und Tino Chrupalla, der Alexander Gauland ablöst.
Regierungsfähigkeit angestrebt

Chrupalla und Meuthen führen künftig die AfD

Bei der AfD zieht sich die Gründergeneration allmählich zurück. Der bisherige Parteichef Gauland verabschiedet sich in Braunschweig, sein Lieblingskandidat Chrupalla übernimmt. Der zweite Vorsitzende Meuthen bleibt. Die neue Führung gibt ein klares Ziel aus.

Die AfD hat Jörg Meuthen als einen ihrer beiden Bundesvorsitzenden im Amt bestätigt.
AfD-Parteitag

Meuthen und Chrupalla bilden neues AfD-Spitzenduo

AfD-News: Hier finden Sie unseren Blog zum Nachlesen.

Wer folgt ihm als AfD-Vorsitzender? Die Nachfolgedebatte um Alexander Gauland bringt die Partei in Turbulenzen.
Wie stark wird der "Flügel"?

Gauland-Nachfolge: In der AfD liegen die Nerven blank

Die AfD wählt in Braunschweig eine neue Parteispitze. Wer das Rennen macht, ist schwer vorherzusagen. Denn auf den letzten Metern haben noch etliche Kandidaten ihr Interesse angemeldet, die Gauland und Meuthen nicht auf dem Zettel hatten.

Scharfzüngig – das sagen auch Gegner über ihn: Gottfried Curio gilt im Bundestag als einer der besten Redner der AfD. Doch der Physiker will mehr.
AfD

AfD-Parteitag: Das ist der Mann, der Gaulands Pläne gefährdet

Der AfD-Chef Alexander Gauland hatte seine Nachfolge minutiös geplant. Doch jetzt könnte ihm Gottfried Curio in die Quere kommen.

AfD-Chef Alexander Gauland. - Am 30. November findet in Braunschweig der AfD-Parteitag statt. Dort wird der Parteivorstand neu gewählt. Und die Partei muss über ihre Haltung zur Identitären Bewegung entscheiden.
Tritt Gauland doch noch an?

AfD-Parteitag soll Haltung zu Identitären klären

Beim AfD-Parteitag werden die Spitzenposten neu besetzt. Gauland hält sich eine Kandidatur als Vorsitzender noch offen. Als möglicher Nachfolger gilt Chrupalla aus Sachsen. Doch auch das Verhältnis der AfD zu den Identitären wird in Braunschweig wohl Thema sein.

Wolfgang Schneiderhan, Prädident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, spricht bei der zentralen Gedenkfeier zum Volkstrauertag im Bundestag.
"Brandstiftern entgegentreten"

Warnung vor Extremismus und Hass zum Volkstrauertag

Die Geschichte von zwei Weltkriegen mahnt: Zum Volkstrauertag ist die Warnung vor Hass und Populismus in aller Munde. Im Bundestag wird der Toten gedacht.

«Herr Höcke ist die Mitte der Partei», sagt AfD-Chef Alexander Gauland über den Thüringer Parteifreund Björn Höcke (r.), den Gründer des rechtsnationalen «Flügels» in der AfD.
Spekulationen um Kandidatur

Björn Höcke sieht seinen Kurs als Erfolgsrezept für die AfD

Wer sein Wahlergebnis mehr als verdoppelt hat, stellt sich normalerweise gerne den Fragen der Berliner Hauptstadtpresse. Bei Björn Höcke von der AfD ist das anders. Er fremdelt mit den Journalisten, fühlt sich von ihnen gar "gemobbt".

"Ich glaube, die Union wäre gut beraten, bei der Bundestagswahl auf Friedrich Merz zu setzen", sagt Spreng.
Landtagswahl

Ex-Wahlkampfchef der Union: Merz muss Kanzlerkandidat werden

Exklusiv Die Union streitet darüber, wie sie mit dem Desaster von Thüringen umgehen soll. Mittendrin in der erbitterten Diskussion steht CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer.

Einen Tag nach der Wiederwahl von Markus Söder zum CSU-Vorsitzenden hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer den Münchener Parteitag besucht - und für Geschlossenheit geworben.
CSU-Parteitag

CSU-Basis bremst Söder mit "Frauenquote light" aus

Auf dem CSU-Parteitag suchen die Unionsparteien den Schulterschluss. Parteichef Söder sieht sich bestätigt - die innerparteiliche Frauenquote fällt aber durch.

Innenminister Seehofer spricht in der Bundestagsdebatte zur Bekämpfung von Antisemitismus.
"Widerliche Kommentare"

Scharfe Kritik im Bundestag an AfD nach Terror in Halle

Viele Politiker zeigen sich bestürzt über den Anschlag von Halle - auch Vertreter der AfD. Doch einzelne Reaktionen aus den Reihen der Rechtspopulisten sorgen bei den anderen Parteien für Empörung. Im Bundestag kontert die AfD.

Alexander Gauland, Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag.
Zentrales AfD-Thema

Gauland: Kritik an Klimaschutzmaßnahmen

Euro, Zuwanderung - und jetzt das Klima. Die AfD hat damit nach den Worten ihres Vorsitzenden Alexander Gauland ein weiteres zentrales Thema.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht der AfD das Recht ab, sich «bürgerlich» zu nennen.
Gauland kritisiert Präsidenten

Steinmeier zur AfD: Autoritäres Denken ist "antibürgerlich"

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dem Anspruch der AfD, das Bürgertum zu vertreten, klar widersprochen und der Partei indirekt eine "antibürgerliche" Haltung bescheinigt.

Merkel bei der Generaldebatte: Das Geld für den Klimaschutz "ist gut eingesetzt".
Generalaussprache im Bundestag

Schlagabtausch zu Klimaschutz - Merkel wirbt für Akzeptanz

Klimaschutz, Digitalisierung, EU - das sind die zentralen Themen in der Rede der Kanzlerin bei der Generalaussprache im Bundestag. Vor allem zum Klimaschutz entwickelt sich eine kontroverse Debatte. Aber auch die Diskussion über den Verteidigungsetat ist nicht ohne.

Ein Bild aus dem ARD-Wahlstudio: MDR-Moderatorin Wiebke Binder spricht mit Jörg Urban, Spitzenkandidat der AfD in Sachsen.
Landtagswahlen 2019

Empörung über Moderatorin: Verharmlost der MDR die Rechtspopulisten?

Wiebke Binder bringt es fertig, dem MDR durch ihre Moderation massiv zu schaden. Es ist nicht das erste Mal, dass der Sender journalistische Distanz vermissen lässt.

Die AfD freut sich über starke Ergebnisse bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg.
Landtagswahlen 2019

Die AfD strotzt nach den Wahlen vor Selbstbewusstsein

Die Stimmzuwächse bei den Wahlen in Sachsen und Brandenburg geben der AfD das Gefühl eines Wahlsiegs. Jörg Meuthen vergleicht seine Partie mit der Lega in Italien.

Der Bundesvorsitzende Bernd Lucke im Jahr 2014 mit dem Landeschef Björn Höcke. Das war vor nur fünf Jahren. Doch inzwischen ist einiges passiert in der AfD.
Analyse

Jetzt könnte der Weg der AfD weiter nach rechts führen

Keine Partei hat in den letzten Jahrzehnten einen solchen Senkrechtstart hingelegt wie die AfD. Jetzt könnte der Weg weiter nach rechts führen.

Der AfD-Parteivorsitzende Alexander Gauland unterstellt dem sächsischen Landeswahlausschuss Tricksereien.
Kandidatenliste teils ungültig

Gauland spricht bei AfD-Debakel in Sachsen von "Tricks"

Die AfD wittert in Sachsen ein Komplott politischer Gegner. Doch intern gibt es sehr wohl Kritik an denjenigen, die verantwortlich sind für die Formfehler bei der Listenaufstellung für die Landtagswahl.

Ein Teilnehmer des «Flügel»-Treffens mit einer Deutschland-Flagge.
Mit rund 800 Teilnehmern

"Flügel"-Treffen der AfD: Kalbitz ruft zum "Widerstand" auf

Die rechtsnationale Strömung innerhalb der AfD trifft sich in Thüringen. Mit dabei ist der Parteivorsitzende Alexander Gauland. Die Öffentlichkeit muss draußen bleiben.