Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Andreas Scheuer
Aktuelle News und Infos

Foto: Michael Kappeler, dpa

Alle News zu CDU-Politiker Andreas Scheuer bekommen Sie auf dieser Seite. Weiter unten können Sie die aktuellen Nachrichten zur Regierungsarbeit des amtierenden Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur lesen, zuvor haben wir hier einige allgemeine Informationen zum Bezirksvorsitzenden der CSU Niederbayern für Sie.

Andreas Scheuer wurde am 26. September 1974 in Passau geboren und wuchs in der bayerischen Stadt an der Grenze zu Österreich auf. 1994 absolvierte er sein Abitur am Gymnasium Leopoldinum und trat im gleichen Jahr der Jungen Union, der Jugendorganisation der CDU und CSU, bei. Vier Jahre später beendete Scheuer 1998 sein Studium mit dem Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen. Im Anschluss daran begann er ein Magisterstudium mit Politikwissenschaft als Hauptfach und den Nebenfächern Soziologie und Wirtschaftswissenschaft, das er 2001 abschloss. 

Während seines Studiums und darüber hinaus war Scheuer von 1997 bis 2003 Vorsitzender des Kreisverbandes der Jungen Union in Passau und später dann Vorsitzender des Bezirksverbandes Niederbayern. Neben seiner Arbeit in der Jugendorganisation zog Scheuer bereits 2002 über die Landesliste Bayern in den Bundestag ein und ist seither Abgeordneter. 2013 wurde er außerdem zum Generalsekretär der CSU gewählt und bekleidete dieses Amt bis zu seiner Ernennung zum Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur im Jahr 2018. Zuvor hatte er bereits als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie als Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik gearbeitet. 

Scheuer hat bereits zwei Ehen hinter sich, die beide in einer Scheidung endeten. Aus seiner zweiten Ehe mit TV-Journalistin Sabine Scheuer ging eine Tochter hervor. Hier finden Sie die aktuellen News und Nachrichten zum aktuellen Verkehrsminister:

Aktuelle News zu „Andreas Scheuer“

Ex-Verkehrsminister Andreas Scheuer hat zwei Firmen gegründet – Geschäftsführer ist er selbst.
Früherer Bundesverkehrsminister

Macht Andreas Scheuer seine politischen Kontakte jetzt zu Geld?

Der Ex-Minister hat noch vor seinem Ausscheiden aus dem Bundestag zwei Firmen gegründet – sein Netzwerk nimmt er mit in die neue Karriere. Strafbar ist das nicht.

Andreas Scheuer, CSU-Bundestagsabgeordneter und ehemaliger Bundesverkehrsminister, im Bundestag. Scheuer will bei der nächsten Bundestagswahl nicht mehr antreten.
Parlament

Niemand rückt für Ex-Verkehrsminister Scheuer in den Bundestag nach

Mehr als ein Jahr vor der nächsten Bundestagswahl hat der CSU-Politiker Scheuer sein Bundestagsmandat abgegeben. Für ihn wird kein anderer CSU-Politiker ins Parlament kommen.

Andreas Scheuer, CSU-Bundestagsabgeordneter und ehemaliger Bundesverkehrsminister, hat sein Bundestagsmandat niedergelegt.
CSU

Andreas Scheuer und der lange Schatten des Maut-Debakels

Der Ex-Bundesverkehrsminister hatte seinen Rückzug für den Herbst schon angekündigt. Dass er den Bundestag nun sofort verlässt, kommt überraschend - und ist "kein Aprilscherz".

Andreas Scheuer, CSU-Bundestagsabgeordneter und ehemaliger Bundesverkehrsminister.
Rückzug aus Berlin

Ex-Verkehrsminister Scheuer legt Bundestagsmandat nieder

Als Verkehrsminister geriet er wegen der gescheiterten Pkw-Maut in die Kritik. Nun zieht sich der CSU-Politiker Scheuer vorzeitig von der Berliner Bühne zurück und gibt sein Bundestagsmandat ab.

Andreas Scheuer, CSU-Bundestagsabgeordneter und ehemaliger Bundesverkehrsminister, hat sein Bundestagsmandat niedergelegt.
Rückzug aus Berlin

Ex-Verkehrsminister Scheuer legt Bundestagsmandat nieder

Als Verkehrsminister geriet er wegen der gescheiterten Pkw-Maut in die Kritik. Nun zieht sich der CSU-Politiker Scheuer vorzeitig von der Berliner Bühne zurück und gibt sein Bundestagsmandat ab.

NICHT VERÖFFENTLICHEN!
Video

Ex-Verkehrsminister Scheuer zieht sich aus Bundestag zurück

Der ehemalige Bundesverkehrsminister und CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer zieht sich aus der Politik zurück. Scheuer schrieb am Montag in einer Mitteilung an die Mediengruppe Bayern, "nach dem heutigen 1. April 2024 lege ich mein Mandat als Mitglied des Deutschen Bundestages nieder." Scheuers Name ist eng mit dem Desaster bei der Pkw-Maut verbunden.

Der frühere Verkehrsminister Andreas Scheuer hat es wieder in die Schlagzeilen geschafft.
Glosse

Obacht! Das ist kein Roman über Andi Scheuer

Der Ex-Sprecher von Ex-Minister Andi Scheuer schreibt ein unterhaltsames Buch über einen fiktiven Minister, der Millionen Steuergelder versenkt. Aber das alles ist wirklich: reiner Zufall.

Die Stadt Landsberg und die Gemeinde Penzing treiben die Konversion des ehemaligen Fliegerhorsts voran. Eine mögliche Rückkehr der Luftwaffe sorgt nun aber für offene Fragen.
Lesetipp

Was hat die Luftwaffe mit dem Fliegerhorst in Penzing vor?

Plus Der ehemalige Flugplatz könnte Radarstandort des Waffensystems Arrow werden. Politik und derzeitige Mieter rätseln über die genauen Pläne.

Nach der Bundestagswahl 2018 wurde Andreas Scheuer Bundesverkehrsminister.
Wahlen

Ex-Verkehrsminister Scheuer: Rückzug aus Bundespolitik

Es gab bereits skeptische Stimmen gegenüber einer erneuten Kandidatur von Andreas Scheuer. Jetzt ist klar: Die nächste Bundestagswahl findet ohne ihn statt.

Der ehemalige Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU).
Ex-Verkehrsminister

Scheuer will nicht mehr für Bundestag kandidieren

Der frühere Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will bei der nächsten Bundestagswahl nicht mehr antreten.

Das Projekt autonomes Fahren auf der A8 ist noch nicht vom Tisch.
Autobahn

A8: Wann wird die Autobahn zur Teststrecke für autonomes Fahren?

Plus Autonom fahrende Autos sollten testweise auf der A8 zwischen Ulm und München unterwegs sein. Das ist aus Scheuers Plänen geworden.

Frank-Markus Barwasser als Erwin Pelzig sorgt für ein voll besetztes Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm.
Neu-Ulm

Erwin Pelzig sucht und findet in Neu-Ulm die wunden Punkte

Plus Der Mann mit dem Cordhut begeistert im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm. Weniger wäre in den zweieinhalb Stunden aber manchmal mehr gewesen.

Ex-Verkehrsminister Andreas Scheuer stand wegen der gescheiterten Pkw-Maut in der Kritik.
Rechtsstreit

Pkw-Maut: Bund klagt nicht gegen Ex-Verkehrsminister Scheuer

Die Pkw-Maut war ein Prestigeprojekt der CSU und platzte spektakulär. Für den Staat kam eine Millionenrechnung hinterher - dem damaligen Minister drohen deswegen jetzt aber keine juristischen Konsequenzen.

Der ehemalige Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU).
Ex-Verkehrsminister

Keine Klage gegen Scheuer wegen geplatzter Pkw-Maut

Die Pkw-Maut war ein Prestigeprojekt der CSU und platzte spektakulär. Für den Staat kam eine Millionenrechnung hinterher - dem damaligen Minister drohen deswegen jetzt aber keine juristischen Konsequenzen.

Video

Pkw-Maut: Keine Klage gegen deutschen Ex-Verkehrsminister

Wer kommt für die Kosten der gescheiterten Pkw-Maut auf? So wie es aussieht nicht der dafür verantwortliche frühere Ressortchef Andreas Scheuer von der CSU. Das deutsche Verkehrsministerium teilte heute mit, es gehe nicht juristisch gegen Scheuer vor.

Die Pkw-Maut war das Prestigeprojekt des damaligen Verkehrsministers Andreas Schauer und seiner CSU.
Pkw-Maut

Bund verzichtet auf Klage gegen Ex-Verkehrsminister Andreas Scheuer

Sie war für Andreas Scheuer ein Prestigeprojekt, dann scheiterte sie: die Pkw-Maut. Der Bund will nun nicht gegen den früheren Verkehrsminister klagen.

Auch hier steigen die Preise: Die blauen Kontrollsäulen an den Bundesstraßen erheben Daten für die Lkw-Maut.
Verkehrspolitik

Verteuert die Lkw-Maut Waren bald spürbar?

Plus Eher still und leise ist zum 1. Dezember die Lkw-Maut kräftig gestiegen. Die Spediteure werden die Erhöhung auch an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergeben.

Claus Weselsky steht wohl vor seiner letzten Tarifrunde als Chef der Gewerkschaft der Lokomotivführer.
Interview

Lokführer-Chef Weselsky: "Viele denken, ich bin der Bahn-Chef"

Der Gewerkschafter Claus Weselsky steht vor einer harten Tarifrunde. Er verrät, über einen Austritt aus der CDU nachzudenken und was bei der DB schiefläuft.

Markus Blume und Markus Söder bei der Eröffnung der Hyperloop-Teststrecke (links). Edmund Stoiber mit einem Transrapid-Modell (rechts oben) und Andreas Scheuer mit dem Modell einer Magnetschwebebahn (rechts unten).
Mobilität

Warum dem Hyperloop (nicht) dasselbe Schicksal wie dem Transrapid droht

Plus Mehrere Millionen Euro hat die Hyperloop-Teststrecke den Freistaat gekostet. Wie die „Rohrpost für Menschen“ funktionieren soll und welche Zukunftschancen sie hat.

Da war die Stimmung noch gut: Verkehrsminister Volker Wissing nimmt von seinem Vorgänger Andreas Scheuer (CSU) bei der Amtsübergabe einen Fahrradhelm und weitere Ausrüstung entgegen.
Kommentar

Nicht Andreas Scheuer allein ist für Schäden verantwortlich

Verkehrsminister Volker Wissing will seinen Vorgänger Andreas Scheuer für Millionenforderungen nach der geplatzten Pkw-Maut haftbar machen. Die Idee ist sehr dem Wahlkampf geschuldet. 

Gerhard Schulz, Geschäftsführer von Toll Collect, kommt als Zeuge vor den Maut-Untersuchungsausschuss des Bundestags im Oktober 2020.
Millionenschaden

Opposition nimmt nach Maut-Debakel Scheuers Ex-Staatssekretär ins Visier

Exklusiv Als Staatssekretär war Gerhard Schulz für Minister Andreas Scheuer der wichtigste Mann für die Maut. Kann er noch hochbezahlter Chef von Toll Collect bleiben?