Newsticker
Russland setzt bei Angriffen in der Ukraine wohl zunehmend auf ungenaue Raketen
  1. Startseite
  2. Podcasts
  3. Serien
  4. Crime-Podcast
  5. Podcast zum Augsburger Polizistenmord

Beste Podcasts 2021
28.11.2021

Der Augsburger Polizistenmord: Schüsse im Nebel

Nacht und Nebel: In der Nähe des Hochablasses starb im Jahr 2011 der Polizist Mathias Vieth.
Foto: Timian Hopf

Mitten in der Nacht fallen Schüsse. Ein Polizist stirbt, seine Kollegin wird verletzt. Der Polizistenmord im Siebentischwald erschüttert Augsburg. Hören Sie Folge 2 unseres Crime-Podcasts.

Wir empfehlen Ihnen zum Ende des Jahres eine Auswahl unserer besten Podcasts 2021 – darunter auch diese Folge, die ursprünglich am 28. November erschienen ist.

Es ist eine Nachtschicht wie so viele für den Augsburger Polizisten Mathias Vieth und seine Kollegin Diana K. Doch von dieser Schicht wird der Beamte nicht mehr nach Hause kommen. Der Vater zweier Kinder, 41 Jahre alt, stirbt im Siebentischwald. Verbrecher ermorden ihn mit Schüssen aus einer Pistole und aus einer Kalaschnikow – einem Sturmgewehr, wie es im Krieg zum Einsatz kommt.

Die Beamten hatten am Augsburger Kuhsee zwei Verdächtige kontrollieren wollen. Doch diese flüchteten, es gab eine Verfolgungsjagd – und eine tödliche Falle im nächtlichen Wald.

Der Fall sorgt bundesweit für Entsetzen, Augsburg steht in den Tagen nach der Tat im Herbst 2011 unter Schock. Die Polizei tut alles, um die Täter zu finden. Doch zunächst haben die Ermittler keinen Erfolg. Zwei Monate nach dem Mord schlagen die Beamten dann aber zu – wie aus dem Nichts. Zwei Männer werden verhaftet, die Brüder Rudolf Rebarczyk und Raimund Mayr.

Der Augsburger Polizistenmord – jetzt im Podcast

Das Unfassbare: Bei Rudolf Rebarczyk ist es nicht der erste Mord an einem Polizeibeamten, schon 1975 hat er in Augsburg einen Polizisten erschossen. Mit der Festnahme ist der Fall längst nicht abgeschlossen. Es folgen zwei Prozesse. Zwischendurch droht die Freilassung von Raimund Mayr.

In unserem Crime-Podcast "Hinter schwäbischen Gardinen" blicken wir zurück auf diesen dramatischen Fall. Ina Marks spricht mit Jörg Heinzle, der als Polizeireporter vor Ort war und Gerichtsreporter Holger Sabinsky-Wolf, der die Prozesse intensiv beobachtet hat. Der Polizist Bernd Waitzmann berichtet, wie hart der Tod von Mathias Vieth die Kollegen getroffen hat. Und der frühere Augsburger Kripo-Chef erzählt von der heißen Spur, die den Durchbruch bei den Ermittlungen brachte.

Die ersten beiden Episoden von "Hinter schwäbischen Gardinen" können Sie sich auch auf Spotify, Apple Podcasts, Deezer und Co. anhören – die drei weiteren Episoden sind unseren Plus-Abonnenten vorenthalten.

Sie haben eine Frage, Kritik oder Anmerkungen zu "Hinter schwäbischen Gardinen"? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an podcast@augsburger-allgemeine.de. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

05.12.2021

sehr interessant zu hören wie dieser gemeine Mord aufgeklärt wurde! Den Mörder R.R. habe ich 1976 mit meinem damaligen Mann in Straubing besucht, er war ein Freund von R.R. Schon damals war ihm der Hass auf die Justiz anzusehen. Danke für die Aufklärung

Permalink
05.12.2021

DIese Crime-Podcasts über Mord und Totschlag kann man sich wirklich sparen. Noch dazu in der Weihnachtszeit.

Permalink
05.12.2021

Niemand zwingt Sie, diese anzuhören. Ich habe es mir erspart und muss mich deswegen auch nicht aufregen.

Permalink