Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Thüringen-Wahl 2024: Kandidaten und Parteien

Landtagswahl in Thüringen
14.05.2024

Diese Kandidaten und Parteien sind bei der Landtagswahl in Thüringen

Ein Überblick über die Spitzenkandidaten und die Parteien, die zur Landtagswahl in Thüringen antreten.
Foto: Martin Schutt, picture alliance/dpa (Archivbild)

Im September wird in Thüringen ein neuer Landtag gewählt. Ein Überblick über die Spitzenkandidaten und die Parteien, die zur Wahl antreten.

Am 1. September 2023 wird in Thüringen ein neuer Landtag gewählt. Dann dürfen alle Wahlberechtigten in Thüringen eine neue Landesvertretung wählen.

Bei der Wahl stellt sich dann auch heraus, ob es in Thüringen einen neuen Ministerpräsidenten geben wird. Welche Spitzenkandidaten bereits aufgestellt wurden und welche Parteien bei der Wahl antreten, lesen Sie in diesem Artikel.

Übrigens: Auch in Brandenburg und in Sachsen werden im September neue Landtage gewählt.

Welche Parteien treten zur Landtagswahl in Thüringen 2024 an?

Welche Parteien genau bei der Landtagswahl 2024 in Thüringen antreten werden, steht noch nicht fest. Denn dafür müssen sogenannte Wahllisten beim Landeswahlausschuss eingehen. Diese werden dann geprüft, ob sie den Vorgaben entsprechen. Ist dies der Fall, werden die entsprechenden Parteien und Wählervereinigungen zu den Wahlen zugelassen und bekannt gegeben. Dies soll laut dem MDR im Juli der Fall sein.

Video: dpa

Dem MDR zufolge haben jedoch folgende Parteien bereits angegeben, an der Landtagswahl in Thüringen 2024 teilnehmen zu wollen:

  • AfD
  • CDU
  • Linke
  • SPD
  • Bündnis 90/Die Grünen
  • FDP
  • Bündnis für Thüringen
  • BSW - Bündnis Sahra Wagenknecht
  • Werteunion

Die Parteien der Thüringen-Wahl 2019

Bei der Wahl 2019 hatten der Bundeszentrale für politische Bildung zufolge in Summe 18 Parteien und Wählervereinigungen an der Wahl teilgenommen. Zur Wahl standen damals laut der Bundeszentrale für politische Bildung folgende Parteien und Wählervereinigungen:

Lesen Sie dazu auch
  • CDU
  • Die Linke
  • SPD
  • AfD
  • Grüne
  • NPD
  • FDP
  • Piraten
  • Die Partei
  • KPD
  • Tierschutz hier!
  • Bündnis Grundeinkommen (BGE)
  • Die Direkte!
  • Die Blaue #TeamPetry
  • Graue Panther
  • MLPD
  • ÖDP
  • Gesundheitsforschung

Thüringen-Wahl 2024: Das sind die Spitzenkandidaten

Die CDU will mit Mario Voigt an der Spitze in den Wahlkampf zur Landtagswahl in Thüringen antreten. Dem MDR zufolge holte Voigt beim Landesparteitag im Februar 91,7 Prozent der Delegiertenstimmen.

Auf Listenplatz 1 der SPD schaffte es Thüringens amtierender Innenminister Georg Maier. Auf ihn entfielen beim Landesparteitag in Erfurt 84,8 Prozent der Delegiertenstimmen, so der Deutschlandfunk.

Die Grünen treten traditionell mit einer Doppelspitze an: Die Landtagsabgeordnete Madeleine Henfling und der amtierende Umweltminister Bernhard Stengele sollen die Partei im Wahlkampf anführen.

Der amtierende Ministerpräsident Bodo Ramelow wird bei dieser Wahl den Wahlkampf der Linken anführen. Er erhielt auf dem Landesparteitag 99 Prozent der Delegiertenstimmen.

Für die FDP soll Roland Kemmerich als Spitzenkandidat antreten, so der MDR. 89,6 Prozent der Delegierten stimmten für ihn.

Die neu gegründete Partei Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) hat noch keine Spitzenkandidaten offiziell bekannt gegeben. Für die Werteunion geht Albert Weiler als Spitzenkandidat ins Rennen, so der MDR.

Die AfD will mit Björn Höcke in den Wahlkampf ziehen. Der Landesparteichef hatte keinen Gegenkandidaten, schreibt der Spiegel.