Newsticker
Russische Angriffe im Osten bringen die Ukraine in Bedrängnis
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wahlergebnisse Gelsenkirchen 2: NRW-Wahl 2022 - Landtagswahl-Ergebnisse für Gelsenkirchen-Ost, Gelsenkirchen-Mitte und Gelsenkirchen-Süd aktuell

Wahlergebnisse
16.05.2022

Wahlkreis Gelsenkirchen 2: Ergebnisse der Landtagswahl 2022 in NRW

Hier finden Sie die Wahlergebnisse für den Wahlkreis Gelsenkirchen 2 bei der NRW-Wahl 2022.
Foto: Carolin Seidel, dpa (Archivbild)

Die Wahlergebnisse für Gelsenkirchen 2 bei der NRW-Wahl 2022: Hier finden Sie nach der Landtagswahl die Ergebnisse für Kandidaten und Parteien im Wahlkreis 74 mit Orten wie Schalke.

Die Landtagswahlen finden in jedem Bundesland in Deutschland alle fünf Jahre (in Bremen alle vier Jahre) statt. 2022 ist unter anderem Nordrhein-Westfalen wieder an der Reihe. Der 15. Mai wurde als offizieller Wahltag bestimmt, an dem im Wahllokal gewählt wird. Natürlich kann aber auch schon vorher im Rahmen der Briefwahl abgestimmt werden. Insgesamt gehören zu NRW 128 Wahlkreise. Einer dieser Wahlkreise trägt den Namen Gelsenkirchen 2.

Welche Orte gehören diesem Wahlkreis an? Hier erfahren Sie es und finden neben den aktuellen Wahlergebnissen der NRW-Wahl 2022 für den Wahlkreis Gelsenkirchen 2 auch die Ergebnisse aus dem Jahr 2017. 

Ergebnisse für Gelsenkirchen 2: Wahlergebnisse 2022 der NRW-Wahl

Im unten stehenden Datencenter bekommen Sie nach der Auszählung am 15. Mai alle Wahlergebnisse für den Wahlkreis Essen 2 bei der NRW-Wahl 2022 auf einen Blick:

Alle wahlberechtigten Einwohner des Bundeslandes Nordrhein-Westfalens dürfen bei Landtagswahl zwei Stimmen, eine Erst- und eine Zweitstimme vergeben. Mit der Erststimme wird für einen Direktkandidaten aus dem entsprechenden Wahlkreis gestimmt, der als Abgeordneter ins Parlament einziehen soll.

Die Zweitstimme wird hingegen für eine Partei vergeben. Je höher die Zahl der gültigen Stimmen, die eine Partei verbuchen kann, desto höher ist auch die Zahl der Sitze, die sie im Landtag schlussendlich erhält. Damit eine Partei überhaupt ins Parlament komm, benötigt sie mindestens fünf Prozent der Zweitstimmen von den Wählerinnen und Wählern.

Lesen Sie dazu auch

Landtagswahl 2022 in NRW: Orte im Wahlkreis Gelsenkirchen 2 mit Schalke

Der Wahlkreis Gelsenkirchen 2 besitzt die Nummer 74. Zu diesem zählen die Stadtbezirke Gelsenkirchen-Mitte, Gelsenkirchen-Ost und Gelsenkirchen-Süd der Stadt Gelsenkirchen.

Zum Stadtbezirk Gelsenkirchen-Mitte gehören insgesamt sieben Stadtviertel: 

  • Altstadt
  • Bismarck
  • Bulmke-Hüllen
  • Feldmark
  • Heßler
  • Schalke
  • Schalke-Nord

Gelsenkirchen-Ost umfasst drei Stadtviertel:

  • Erle
  • Resse
  • Resser Mark

Gelsenkirchen-Süd weist ebenfalls drei verschiedene Stadtviertel auf:

  • Neustadt
  • Ückendorf
  • Rotthausen

Gelsenkirchen gehört zum Regierungsbezirk Münster. Neben dem Wahlkreis Gelsenkirchen 2 befindet sich im Wahlgebiet Gelsenkirchen noch der Wahlkreis Gelsenkirchen 1 - Recklinghausen 5 mit der Nummer 73. 

Ergebnis der Wahl in Nordrhein-Westfalen 2017: Das waren Kandidaten und Wahlergebnis für Gelsenkirchen 2

Im Bundesland NRW gab es die letzten Landtagswahlen im Jahr 2017. Wahlberechtigt waren damals in Gelsenkirchen 2 insgesamt 79.860 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,2 Prozent. Das waren vor fünf Jahren die Wahlergebnisse bei den Zweitstimmen für den damaligen Wahlkreis Gelsenkirchen 2:

  • SPD: 37,5 Prozent
  • CDU: 22,3 Prozent
  • AfD: 15,2 Prozent
  • FDP: 8,6 Prozent
  • Sonstige: 6,1 Prozent
  • Linke: 5,4 Prozent
  • Grüne: 4,0 Prozent
  • Piraten: 1,0 Prozent

Bei NRW-Wahl 2017 konnte sich im damaligen Wahlkreis Gelsenkirchen 2 der SPD-Kandidat Sebastian Watermeier mit 42,6 Prozent der abgegebenen Erststimmen durchzusetzen. Das waren im Jahr 2017 die weiteren Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlkreis Gelsenkirchen 2 und ihre Ergebnisse:

  • Sebastian Watermeier (SPD): 42,6 Prozent
  • Christina Totzeck (CDU): 25,6 Prozent
  • Friedhelm Rikowski (AfD): 13,9 Prozent
  • Robert Ralf Hundt (FDP): 7,0 Prozent
  • Bettina Angela Peipe (Linke): 6,2 Prozent
  • Barbara Oehmichen (Grüne): 3,6 Prozent
  • Sonstige: 1,1 Prozent

Mehr Infos: