Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Schweden unterbricht Beitrittsprozess zur Nato wegen Spannungen mit Türkei
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: 20 schwache Minuten kosten Panther den Sieg in Iserlohn

Augsburger Panther
09.12.2022

20 schwache Minuten kosten Panther den Sieg in Iserlohn

Ryan Kuffner von den Augsburger Panthern im Zweikampf gegen Christopher Brown von den Iserlohn Roosters.
Foto: Jan Brüggemann, Kolbert-press

Drei Gegentreffer im Mittelabschnitt bringen die Augsburger Panther entscheidend ins Hintertreffen. In Iserlohn müssen sie sich mit 3:4 geschlagen geben.

Ein schwaches Mitteldrittel mit drei Gegentreffern hat die Augsburger Panther den Sieg in Iserlohn gekostet. Die Mannschaft von Trainer Peter Russell musste sich am Freitagabend den Roosters mit 3:4 (1:0, 0:3, 2:1) geschlagen geben. Weiter geht es am Sonntag mit dem Heimspiel im Curt-Frenzel-Stadion gegen die Düsseldorfer EG (14 Uhr). 

Augsburger Panther führen in Iserlohn zunächst verdient

Die Führung für die Gäste war verdient, auch wenn sie sich die Anfangsphase zunächst aus einer sicheren Defensive heraus angeschaut hatten. Dann aber war es wieder mal Drew LeBlanc, der das entscheidende Bisschen schneller reagierte und einen Schuss von Marcel Barinka ebenso gefühlvoll wie unhaltbar zum 1:0 abfälschte (10.). Zusammen mit Adam Payerl bilden die beiden die erste Sturmreihe, die auch in der Folge immer wieder für Gefahr vor dem Iserlohner Tor sorgte. Den Hausherren ihrerseits fiel in den ersten 20 Minuten nicht viel ein, um die sicher stehende Hintermannschaft der Panther in Verlegenheit zu bringen.

Hektik dann anfangs des zweiten Drittels, als beide Mannschaften gerade mit einem Mann weniger auf dem Eis standen. Barinka tauchte allein vor dem Iserlohner Tor, scheiterte an Andreas Jenike, setzte dann aber zu energisch gegen den Torwart der Gastgeber nach – und fand sich auf der Strafbank wieder. Doch Unterzahl ist seit einiger Zeit eine der Lieblingsdisziplinen der Panther und sie überstanden auch diese schadlos.

Iserlohn allerdings spielte nun mit deutlich mehr Zug nach vorne und kam zum Ausgleich. Von Henry Haases Schlittschuh rutschte der Puck über die Linie (28.). Da es im Eishockey aber keine Eigentore gibt, wurde Ryan O‘Connor als Torschütze angegeben. Jetzt kippte die Partie. Christopher Brown brachte die Roosters in Führung (31.), die Tim Bender auf 3:1 ausbaute (37.). Die zuvor so sichere Defensive der Panther wirkte auf einmal in einigen Situationen unsortiert, dazu kamen grobe Schnitzer im Spielaufbau.

Ausgleich klappt für den AEV nicht mehr

Der letzte Abschnitt sah bemühte Augsburger, die durch Justin Volek erst auf 2:3 heran kamen (50.) und durch Ryan Kuffner in Überzahl ausglichen (53.). Doch dann war seine schöne Einzelleistung von Eric Cornel, der die Gastgeber erneut in Führung brachte (57.). Augsburg versuchte in der Folge alles, um noch irgendwie den Ausgleich und damit die Verlängerung zu erzwingen. Dennis Endras verließ sein Tor zugunsten eines sechsten Feldspielers – vergeblich, Iserlohn sicherte sich die drei Punkte.

Lesen Sie dazu auch

Augsburger Panther Endras – Länger, Lamb; Bergman, Haase; Rogl, Sacher; Barinka, LeBlanc, Payerl; Broadhurst, Soramies, Saponari; Kuffner, Stieler, Wännström; Johnson, Volek, Trevelyan

Tore 1:0 LeBlanc (10.), 1.1 O‘Connor (28.), 1:2 Brown (31.), 1:3 Bender, 2:3 Volek (50.), 3:3 Kuffner (53.), 3:4 Cornel (57.)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.