Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin schwört Russen im Ukraine-Krieg auf "langen Prozess" ein
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Verabschiedet sich Marwin Hitz vom FC Augsburg?

FC Augsburg
30.05.2017

Verabschiedet sich Marwin Hitz vom FC Augsburg?

Womöglich stehen auf der Torhüterposition des FC Augsburg Veränderungen an: Marwin Hitz (links) könnte den Bundesligisten verlassen.
Foto: Ulrich Wagner

Die Anzeichen verdichten sich, dass Torwart Marwin Hitz den FC Augsburg vor der kommenden Saison verlässt. Der FCA hat wohl schon einen Nachfolger gefunden.

Marwin Hitz steht auf dem Rasen der Augsburger Arena, auf seinen Armen hält er seine Söhne Laurin René (1) und Matteo (2). Auf Twitter hat der Schweizer dieses Foto in der vergangenen Woche gepostet. Womöglich ein Abschiedsbild. Dass der Schweizer als Spieler im Sommer auf das Grün zurückkehrt, scheint immer unwahrscheinlicher. Die Anzeichen verdichten sich, dass der Fußball-Bundesligist FC Augsburg künftig mit einer anderen Nummer eins plant, weil Hitz den Verein verlassen wird und der Klub bereits die Nachfolge regelt.

So hat sich der FCA nach einem Bericht der Bild bereits die Dienste von Fabian Giefer gesichert. Der Torhüter des FC Schalke 04 war in der vergangenen Rückrunde an den englischen Zweitligisten Bristol City verliehen, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Nun soll Giefer unmittelbar vor einem Engagement beim FCA stehen, für rund 750.000 Euro soll der 27-Jährige nach Augsburg wechseln und dort einen Vier-Jahres-Vertrag unterschreiben. Der FCA wollte den Medienbericht auf Nachfrage nicht kommentieren.

Vor vier Jahren war Marwin Hitz ablösefrei zum FCA gekommen. Während er beim VfL Wolfsburg Ersatzmann war, gelang ihm in Augsburg nach kurzer Anlaufzeit der Durchbruch. Er eroberte den Stammplatz zwischen den Pfosten, sorgte mit der Mannschaft in der Europa League für Aufsehen und stieg zum Nationalspieler auf.

Vertrag von Hitz läuft im Sommer 2018 aus

Spektakulär waren weniger die Paraden des meist ruhigen Torwarts, sondern der späte Ausgleichstreffer im Februar 2015 gegen Bayer Leverkusen. Dieser Tage bereitet sich der 29-Jährige auf Länderspiele mit der Schweizer Nationalmannschaft vor. Zunächst steht am Donnerstag ein Testspiel gegen Weißrussland an, darauf folgt das WM-Qualifikationsspiel auf den Faröer Inseln (9. Juni).

Der FCA sicherte sich nach einem Bericht der Bild bereits die Dienste von Fabian Giefer.
Foto: Friso Gentsch, dpa

Würde Hitz den FCA verlassen, wäre dies wohl im Interesse beider Seiten. Der Spieler könnte sich sportlich verbessern, nachdem die Europapokal-Teilnahme mit dem FCA mehr Ausnahme als Regel bleiben dürfte. Zudem darf Hitz auf einen lukrativen Vertrag hoffen. Ums Geld geht es wohl ebenso in den Überlegungen des FC Augsburg. Der Vertrag von Hitz läuft im Sommer 2018 aus. Dann müsste ihn der Bundesligist ablösefrei ziehen lassen. Verkauft er ihn jetzt, kann der Klub eine hohe Ablösesumme fordern. Im Gespräch sind rund fünf Millionen Euro. Fest steht: FCA-Manager Stefan Reuter ist durch die bevorstehende Verpflichtung Giefers in einer komfortablen Ausgangslage, kann sich längere Verhandlungen leisten.

Lesen Sie dazu auch

Wohin Hitz gehen könnte, bleibt offen. Zuletzt waren die Aufsteiger Hannover 96 und VfB Stuttgart im Gespräch. Gegen diese Klubs spricht, dass sie sich einerseits wohl kaum eine hohe Ablösesumme leisten können, andererseits, dass Hitz zunächst einmal gegen den Abstieg und nicht international spielen würde. Er will sich allerdings für die WM 2018 in Russland empfehlen.

Sollte Hitz den FCA verlassen, würden Giefer und Luthe (Bild) um einen Stammplatz im Tor streiten.
Foto: Ulrich Wagner

Marwin Hitz wäre nach Dominik Kohr der zweite Abgang

Die Leistungen von Hitz waren in der abgelaufenen Spielzeit ordentlich, aber nicht herausragend. Er rettete Punkte, leistete sich allerdings ebenso Unsicherheiten. Die letzten beiden Bundesligabegegnungen verpasste der 29-Jährige wegen einer Hüftverletzung. Ihn vertrat gegen Dortmund und Hoffenheim Andreas Luthe. Der Ersatzmann, im Sommer 2016 aus Bochum geholt, hinterließ einen guten Eindruck, strahlte Ruhe aus und offenbarte kaum Schwächen. Sollte Hitz den FCA verlassen, würden Giefer und Luthe um einen Stammplatz im Tor streiten.

Marwin Hitz wäre nach Dominik Kohr (Leverkusen) der zweite Abgang. Weitere könnten folgen, so wird der griechische Linksverteidiger Konstantinos Stafylidis mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht. Ein Thema werden könnte zudem Angreifer Raúl Bobadilla, der im Endspurt der Saison lediglich als Einwechselspieler diente und entsprechend unzufrieden war. Ungewiss ist die Zukunft von Jan-Ingwer Callsen-Bracker, Markus Feulner oder Halil Altintop, deren Verträge am 30. Juni auslaufen.

Stimmen Sie ab: Wer ist der Spieler der Saison?

Towart Marwin Hitz kommt auf 32 Saisonspiele.
10 Bilder
Wer ist der Spieler der Saison des FC Augsburg?
Foto: Ulrich Wagner
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.