1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Hinteregger kassiert in Frankfurt sofort einen Rüffel

FC Augsburg

02.08.2019

Hinteregger kassiert in Frankfurt sofort einen Rüffel

Im Trainingslager des FC Augsburg fiel Martin Hinteregger unter anderem durch ein Alkohol-Video negativ auf. Das bemerkte auch sein neuer Club.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Der Transfer von Martin Hinteregger vom FC Augsburg zu Eintracht Frankfurt ist nun offiziell. Mit dem Verhalten des Österreichers ist sein neuer Verein nicht zufrieden.

Die meisten FCA-Fans dürften froh sein, dass die Posse um Martin Hinteregger nun endgültig vorbei ist. Der FC Augsburg und Eintracht Frankfurt, dorthin war der Österreicher in der vergangenen Rückrunde bereits ausgeliehen, hatten sich bereits vor einigen Tagen auf einen Wechsel verständigt. Am Donnerstagnachmittag gab es dann die offizielle Bestätigung der Vereine. Das Kapitel Hinteregger findet in Augsburg damit ein unrühmliches Ende.

Eintracht-Boss Bobic kritisiert Ex-FCA-Spieler Hinteregger

Nachdem Hinteregger sich bereits in der Winterpause und seiner öffentlichen Kritik an Ex-Trainer Manuel Baum beim Verein in Ungnade geredet hatte, sorgten offen ausgesprochene Wechselwünsche und vor allem das zuletzt in Umlauf geratene Alkohol-Video für eine zusätzliche Schädigung von Hintereggers Bild in Augsburg. Der Filmclip, der den Verteidiger stark angetrunken torkelnd auf einem Dorffest in Kitzbühel zeigt - Teamkollege Kevin Danso versucht, Hinteregger auf den Beinen zu halten - geistert noch immer durch die sozialen Medien. Und er wurde offenbar auch in Frankfurt registriert.

Martin Hintereggers neuer Boss, Eintracht-Manager Fredi Bobic, findet jedenfalls deutliche Worte für die Eskapade des Österreichers. Angesprochen auf das Video beim TV-Sender Nitro sagte Bobic: "Er weiß, dass er da einen Fehler gemacht hat und es auch nicht okay war." Heute werde eben alles aufgenommen und Fußballer seien auch nur Menschen, so Bobic weiter. Aber: "Ich will es nicht gutheißen, wenn man sich einen hinter die Binde kippt."

FC Augsburg: Hat Hinteregger seinen Wechsel zu Frankfurt provoziert?

Dass Hinteregger seinen Wechsel zum Wunschverein Frankfurt mit seinen Aktionen bewusst provoziert haben könnte, wies Eintracht-Boss Bobic jedoch zurück. Hinteregger war auch dadurch aufgefallen, dass er dem Termin für das Mannschaftsfoto des FCA ferngeblieben war. In Frankfurt hat Hinteregger einen Vertrag bis 2024 unterschrieben. Angeblich hat der FC Augsburg für den Wechsel des 26-jährigen Abwehrspielers 12 Millionen Euro von der Eintracht erhalten. (lare, mit dpa)

Lesen Sie dazu auch: Mit diesem Team geht der FC Augsburg in die neue Saison

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren