Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Businessplan-Wettbewerb: Wettbewerb: Das sind die drei besten Start-Ups in Schwaben

Businessplan-Wettbewerb
08.03.2021

Wettbewerb: Das sind die drei besten Start-Ups in Schwaben

Martin Schall (links) und Maximilian Wegener von Numbat.
Foto: Numbat

Stromspeicher, Immobilien-Daten, Filme – drei junge Start-Up-Unternehmen aus Schwaben überzeugen mit ihren Geschäftsplänen.

Auf Start-Ups liegen große Hoffnungen. Sie sind ein Zeichen für die Dynamik eines Wirtschaftsraums, versprechen Wachstum und Arbeitsplätze. Das vom Bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert Netzwerk BayStartUP unterstützt Unternehmensgründer und hatte damit bereits einige Erfolge. Unter anderem begleitete das Netzwerk den bekannten Fernbusanbieter Flixbus oder den schwäbischen 3-D-Druck-Spezialisten Voxeljet auf dem Wachstumspfad.

Jetzt hat BayStartUp drei neue schwäbische Unternehmen für ihre Geschäftspläne ausgezeichnet – im Rahmen des Businessplan-Wettbewerbs Schwaben. Dabei zeigt sich, dass die Universitäten und Hochschulen ein gutes Umfeld für unternehmerische Ideen bieten. Hier sind die Sieger:

1. Numbat GmbH – Batteriespeicher aus Kempten

Das Start-Up Numbat aus Kempten entwickelt und betreibt Batteriespeicher, die geeignet sind, Strom aus schwankungsanfälligen erneuerbaren Energien aufzunehmen. Die Batteriespeicher sollen es ermöglichen, mit der gespeicherten Energie E-Autos zu laden und eine flächendeckende Schnelllade-Infrastruktur aufzubauen. "Unser Ziel ist es, das Allgäu noch umweltfreundlicher zu gestalten und den Weg in die E-Automobilität zu ebnen", schreiben die Gründer Martin Schall und Maximilian Wegener. Das Wort Numbat steht für "nachhaltiger, umweltfreundlicher Multi-Lifecycle-Batteriespeicher". Das Projekt geht aus dem Umfeld der Hochschule Kempten hervor und landete auf Platz 1.

2. Credium GmbH – Immobiliendaten klüger nutzen

Das Augsburger Start-Up Credium gewinnt aus weltweit verfügbaren Geodaten bisher nicht verfügbare Immobiliendaten. Durch Künstliche Intelligenz – KI – werden diese Daten angereichert und Immobilieneigenschaften transparent digital verfügbar gemacht, berichtet das Unternehmen. Auf Basis einer bloßen Adresse stellt Credium "eine Vielzahl von Immobilieneigenschaften wie Gebäudegeometrie oder Wohnfläche für einzelne Gebäude zur Verfügung", berichtet die Jury.

3. Dynamic Video – Mit dem Smartphone Filme erstellen

Dass sich mit einem einfachen Smartphone Profi-Videos für Organisationen und Unternehmen drehen lassen, das beweist die Picture Framing GmbH aus Aitrang im Allgäu. Unter dem Schlagwort "Dynamic Video" hat das Start-Up dafür eine Software-Lösung entwickelt. Der gesamte Prozess, von der Konzeption bis zum Schnitt, sei automatisiert, heißt es. Durch Cloud-Technologie können die Teams standortübergreifend zusammenarbeiten.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.