Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Kommentar: Nur Corona-Impfungen können den Wohlstand in Deutschland erhalten

Nur Corona-Impfungen können den Wohlstand in Deutschland erhalten

Kommentar Von Stefan Stahl
29.11.2021

Wer sich nicht impfen lässt, schadet der Volkswirtschaft. Dass ein solcher Ego-Trip sündteuer werden kann, zeigt sich immer mehr. Es geht ökonomisch bergab.

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft trübt sich zwar in noch nicht beängstigender, aber doch spürbarer Weise ein. Wer wissen will, wie es psychologisch um die ökonomischen Kräfte der Republik steht, kann das klar am Ifo-Index ablesen: Demnach hängen die wirtschaftlichen Mundwinkel immer weiter nach unten. Das so schöne Lächeln des Frühjahrs ist aus dem Gesicht der Wirtschaft verschwunden, fiel der Ifo-Index doch schon zum fünften Mal in Folge.

 

Was dabei besonders fatal ist: Inzwischen drückt die immer tristere Corona-Lage auch deutlich auf die Stimmung der Verbraucherinnen und Verbraucher. Das ist ein Alarmzeichen. Denn lange haben Unternehmen davon profitiert, dass gerade doppelt geimpfte Menschen sich sicherer fühlten. Besser gelaunt holten viele von ihnen Kaufentscheidungen nach, die im vergangenen Jahr aufgeschoben wurden. Der Effekt wirkte lange wie ein massiver Stimmungsaufheller für die deutsche Wirtschaft. Und der war dringend notwendig: Denn die stark steigende Inflation, explodierende Energiekosten, coronabedingt schmerzliche Lieferengpässe und ein zum Teil dramatischer Mangel an Facharbeiterinnen und Facharbeitern verhinderten einen stärkeren Aufschwung.

Die Gefahr einer Stagnation wächst

Weil nun auch die Konsumstimmung durchhängt, wächst die Gefahr, dass die Wirtschaft zumindest in den kommenden Monaten in eine Stagnation verfällt. Kommt es zu einem weiteren Lockdown, was sich derzeit abzeichnet, könnte aus einer mauen eine schlechte Stimmung erwachsen. Es spricht also leider vieles dafür, dass unsere Wirtschaft vor einem harten Winter steht. Damit müsste das segensreiche Instrument der Kurzarbeit wieder verstärkt eingesetzt werden.

 

Lesen Sie dazu auch

Der Staat käme erneut nicht umhin, die Hauptleidtragenden eines weiteren Lockdowns kräftig zu unterstützen. All das sollten Menschen, die immer noch nicht geimpft sind, bedenken. Ihre Entscheidung, sich nicht piksen zu lassen, wirkt sich negativ auf die gesamte Volkswirtschaft aus. Impfgegner sägen langfristig an dem beruflichen Ast, auf dem sie sitzen. Sie gefährden mit ihrer individuellen Entscheidung einen Teil unseres Wohlstands. Das ist ein sündteurer Ego-Trip.

Wer nüchtern nachdenkt und seine Skepsis gegenüber den Vakzinen mit den gesamtgesellschaftlichen Vorteilen einer hohen Impfquote abwägt, kann nur zum Schluss kommen, dass er sich schnell die Spritze geben lassen sollte.

Wohlstand für alle gibt es nur mit der dritten Impfung, ja leider wahrscheinlich mit vielen weiteren.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

30.11.2021

Ich habe bereits vor Wochen die persönlichen Kontakte reduziert und unaufgefordert das öffentliche Leben herunter gefahren. Aufgrund der steigenden und hohen Inzidenz würde ich, unabhängig vom Impfstatus, ohnehin Restaurants und Indooraktivitäten vermeiden. Mir persönlich fehlt dadurch nichts.
Aber es ist natürlich mal wieder um ein Vielfaches einfacher Sündenböcke auszuerkoren, anstatt seine eigene Rücksichtnahme und Einsicht und vor allem Verhalten zu reflektieren.

Permalink
29.11.2021

Lieber Herr Stahl,
nur von einem Ego-Trip der bis jetzt Ungeimpften zu sprechen ist schon eine recht einseitige Betrachtung. Warum fragen Sie als Journalist nicht mal bei den Verantwortlichen einschließlich unseres Herrn Söder nach, warum es nicht möglich ist von der WHO zugelassene Impfstoffe und hier meine ich Proteinimpfstoffe (u. a. Coronavac) in der EU, trotz angeblicher Prüfung seit Mai 2021, nicht zuzulassen. Die Freigabe würde sicherlich noch 5 - 10 % zum Impfen bringen. Bitte kein Argument betreffend der Wirksamkeit. Brasilien und Indonesien haben mit diesem Impfstoff ihre Probleme gelöst. Aber leider ist es momentan auch von Ihrem Berufsstand einfacher immer nur auf den Ungeimpften herumzutreten um von den Fehlern der Politiker abzulenken ( u. a. viel zu später Beginn der Boosterimpfungen bei den Risikogruppen).

Permalink
29.11.2021

Ihre Meinung respektiere ich was die Frage nach "Proteinimpfstoffe" angeht. Auch als Totimpfstoff der Corona-Skeptiker oder Impfgegner von mRNA-Impfstoffen bekannt. der von Ihnen angeführte Impfstoff (Coronavac) ist sicherlich nur einer von vielen, die auf eine Zulassung warten. Nur, wenn Sie schon genau diesen Impfstoff in die Diskussion einbringen möchten, sollten Sie etwas mehr an Informationen zu den von Ihnen bevorzugten Impfstoffen liefern. Im übrigen könnten Sie auch als Proband an einer Studie teilnehmen, wenn Sie so überzeugt davon sind. Zu Ihrer Argumentation, dass Brasilien und Indonesien ihre Probleme (ich nehme an dass Sie das Corona-Virus meinten), damit "gelöst" hätten sollten Sie nicht nur leere Wörter schreiben, sondern diese bitte doch auch konkret mit Quellangaben und verifizierten Qualitätsmedien untermauern können.

Permalink
30.11.2021

Herr S. so sehe ich das auch. In mehreren Ländern werden bereits verschiedenartige proteinbasierte Impfstoffe verabreicht - mit großem Erfolg wie man liest.
Lieber versucht man doch , von den bisher noch Ungeimpften wenigstens die Hälfte (besser natürlich mehr) für eine Impfung nach dieser Entwicklungsmethode zu gewinnen, als mit mRNA "erfolglos" weiterzufahren, wie es jetzt ist. In meinem Umfeld sind mir dazu einige Personen bekannt. Lieber etwas später geimpft (weil Zulassung scheinbar nicht gewollt), als gar nicht.

Permalink
29.11.2021

Es ist zu billig, jetzt alle Probleme auf die Impfgegner zu schieben !!!!!!!

Permalink
29.11.2021

Nicht alle "Probleme" werden auf Impfgegner geschoben. Nur verheddert sich diese Gruppe
in ihre Selbstverliebtheit, den Mangel an Kommunikation und die Bereitschaft eigene Interessen über allen anderen zu stellen.
Ich bin 2 x geimpft, lebe immer noch und bin weder zu einem Zombie geworden noch habe ich Ausfallerscheinungen (Ausser einen Roten Kopf wenn ich mir Unsinnigkeiten anhören oder Lesen muss).

Permalink
29.11.2021

@Gerd R
Sie werden zukünftig 365 / 7 / 24 am Stück durch die NWO beobachtet werden und am Ende Ihrer tage zur Dino mutieren, wo Sie dann im Endstadium Ihres Sens auf Fr. Merkl, Hr. Obama und Herrn Gates treffen werden...... Sie wissen das nur noch nicht!
Meine Fresse hab ich das Geschwabbel satt, von wegen Freiheit, NWO und sonstigem Blödsinn, der zu nichts gut ist, außer ein paar Esoterikern und Neofaschisten Kohle in die Taschen zu spülen und zu Aufmerksamkeit zu verhelfen die sie im normalen Leben nie erfahren hätten

Ich hoffe ich darf das so sagen.

Ich bin es so leid!

Permalink