Mittelschwäbische Nachrichten

Annegret Döring

Lokales

Bild: Bernhard Weizenegger

Annegret Döring, geboren in Ulm/Donau, studierte Französisch, Biologie, Ernährungswissenschaft, Textiles Werken und Erziehungswissenschaften/Pädagogik und schnupperte während des Studiums in den Kontaktstudiengang Journalismus hinein. Sie volontierte von 1992 bis 1994 bei der Augsburger Allgemeinen, arbeitete dann in der Lokalredaktion Landsberg (Außenstelle Dießen), der Lokalredaktion Wertingen als Lokalredakteurin und wechselte schließlich 1999 in die Lokalredaktion Krumbach. 

2005/2006 folgte ein einjähriger Ausflug in die Lokalredaktion Günzburg mit ersten Aufgaben als Produktionsredakteurin für Krumbach. Inzwischen ist sie Producerin in der Lokalredaktion Krumbach und dort auch zuständig für die crossmediale Vernetzung der lokalen Inhalte. Daneben widmet sie sich  Themen rund um Polizei, Kirche und Kultur.

Treten Sie mit Annegret Döring in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Annegret Döring

Hier hat Sturm „Sabine“ einige große Fichten umgeworfen. Oft fielen auch nur einzelne Bäume um. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten appelliert an Waldbesitzer, das Sturmholz rasch aufzuarbeiten und aus der Fläche zu holen, damit diese Bäume keine Angriffsflächen für den Borkenkäfer liefern. Das Bild stammt aus dem Raum Krumbach.
Schadensbilanz

Was Orkan „Sabine“ im Wald alles angerichtet hat

Eine „Schneise der Verwüstung“ gab es nicht. Einzelne Bäume hielten dem Sturm nicht stand. Warum diese „Einzelwürfe“ dennoch „fatal“ sind und das Holz schnell weg muss

Hier hat Sturm Sabine einige große Fichten umgeworfen. Oft fielen auch nur einzelne Bäume um. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten appelliert an Waldbesitzer, das Sturmholz rasch aufzuarbeiten und aus der Fläche zu holen, damit diese Bäume keine Angriffsflächen für den Borkenkäfer liefern. Das Bild stammt aus dem Raum Krumbach.
Landkreis Günzburg

„Sabine“: Was der Sturm im Wald angerichtet hat

Eine „Schneise der Verwüstung“ gab es nicht. Einzelne Bäume hielten dem Sturm nicht stand. Warum diese „Einzelwürfe“ dennoch „fatal“ sind.

Das Bild der Städte und Gemeinden wird derzeit auch geprägt von den Wahlplakaten politischer Gruppierungen und Parteien, deren Vertreter sich am 15. März zur Wahl stellen – wie hier in Günzburg.
2 Bilder
Landkreis Günzburg

Wahlplakate aufhängen: Was dürfen Parteien und was nicht?

Was Parteien beachten müssen, wenn sie für sich werben wollen. Wo Plakate gebrannt haben. Und warum die Stadt Günzburg nun tätig wird.

Kaplan Florian Bach, der derzeit noch in Memmingen tätig ist, kommt ab September als Pfarrer nach Thannhausen und wird Leiter der neuen Pfarreiengemeinschaft Thannhausen/Ursberg.
Thannhausen

Memminger Stadtkaplan wird Thannhausens neuer Pfarrer

Nach dem Weggang von Stadtpfarrer Stefan Finkl wird die Pfarrerstelle wieder besetzt. Wer der neue Pfarrer ist und was alles auf ihn zukommt.

Wegen Gewalt in einer Gaststätte in Krumbach ermittelt die Polizei und gewaltsam wurden auch Gegenstände an einem Hotel in Krumbach beschädigt.
Krumbach

Vandalismus in Krumbacher Hotel nach Party

Anzeige bei der Polizei hat ein Krumbacher Hotelbesitzer erstattet nach mehreren nächtlichen Sachbeschädigungen. Zeugen sucht die Polizei auch zu zwei anderen Vorfällen.

Zu zwei schadensträchtigen Verkehrsunfällen wurde die Polizei am Freitag gerufen. Einmal krachte es in Wattenweiler und einmal an der Hagenrieder Kreuzung  zwischen Thannhausen und Neuburg.
Neuburg/Kammel

Unfall an der Hagenrieder Kreuzung

Nachdem eine junge Frau die Vorfahrt missachtet hatte, krachte es heftig. Auch in Wattenweiler geb es erheblichen Blechschaden.

Stadtratssitzung

Thannhausen stemmt einen Rekordhaushalt

Der im Finanzausschuss vorberatene Haushaltsplan für das Jahr 2020 wurde einstimmig verabschiedet und umfasst ein Gesamtvolumen von 22,84 Millionen Euro

Große Putzstücke sind durch den Sturm Sabine auf die Fahrbahn und den Gehweg  an der B 16/B 300 in Krumbach von einem Geschäftshaus heruntergeschleudert worden. Das Staatliche Bauamt sperrte die Abbiegespur zur Lichtensteinstraße.
2 Bilder
Krumbach

Nach Orkan immer noch Straßensperrungen in Krumbach

Immer noch müssen in zwei Gebieten der Stadt Krumbach Verkehrswege nach dem Orkantief Sabine gesperrt bleiben. Was der Grund dafür ist.

Am Krumbacher Bahnhof stehen am Morgen nach dem Orkan „Sabine“ alle Züge der Mittelschwabenbahn zwischen Günzburg und Krumbach still.
2 Bilder
Landkreis Günzburg

Nach Orkan gab es Störungen bei der Mittelschwabenbahn

Nach dem Orkantief ist auf der Strecke von Günzburg über Krumbach nach Mindelheim der Zugverkehr wieder aufgenommen worden. Und bei Agilis?

Heute Morgen brannte die Grotte in Maria Vesperbild aufgrund des Sturms. Rechts die bekannte Marienfigur von Ludwig Schuster aus Langenneufnach.
6 Bilder
Landkreis Günzburg

Orkantief "Sabine": Grotte von Maria Vesperbild gerät in Brand

In der Mariengrotte von Maria Vesperbild breiten sich Flammen aus. Zwischen Gaismarkt und Winzer wird ein 32-jähriger Pkw-Fahrer leicht verletzt.