Newsticker
Russland: 959 ukrainische Kämpfer haben sich bisher in Mariupol ergeben

Regionaldesk

Daniel Weber

Lokales

Daniel Weber
Foto: Thorsten Jordan

Daniel Weber ist Editor am Regiodesk der Augsburger Allgemeinen und dort für die Onlineauftritte und Printausgaben mehrerer Lokalredaktionen zuständig. Seine Laufbahn im Unternehmen begann er 2018 als freier Mitarbeiter bei der Friedberger Allgemeinen, während seines Volontariats schrieb er für die Schwabmünchner Allgemeine und verschiedene Ressorts der Hauptausgabe. Anschließend arbeitete er als Redakteur beim Landsberger Tagblatt. Sein Masterstudium in Philosophie und Psychologie absolvierte er an der Universität Zürich.

Treten Sie mit Daniel Weber in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Daniel Weber

Tobias Kerber (links) und Wolfgang Weiner bringen der Jugend in Winkl die nötigen Handgriffe bei.
Winkl

Sie kümmern sich in Winkl um den Nachwuchs der Feuerwehr

Tobias Kerber und Wolfgang Weiner werben in Winkl Jugendliche für die Feuerwehr an und bringen ihnen viel bei. Zu der Aufgabe kommen sie auf ungewöhnliche Weise.

Lea Vex hat drei Pfaueneier ausgebrütet – die Tiere leben jetzt mit Hühnern und Gänsen auf dem Hof in Prittriching.
Prittriching

Drei Pfauen leben auf dem Hühnerhof in Prittriching

Auf dem Hof der Familie Vex in Prittriching lebt einiges an Geflügel. Jetzt mischen sich auch Exoten unter die Hühner und Gänse. Mit einem Geburtstagsgeschenk fängt alles an.

Inzwischen rollt der Verkehr wieder: Die neu gestaltete Dorfmitte von Denklingen wird am Sonntag offiziell eröffnet.
Denklingen

Ein langer Weg zur neuen Dorfmitte in Denklingen

Am Sonntag wird in Denklingen der Rathausplatz eingeweiht. Das Projekt hat auch bereits zwei Preise erhalten. Nicht alles kann wie ursprünglich geplant umgesetzt werden.

Im Landsberger Bürgerbüro gibt es einen Infostand. Dort sitzt Rüdiger Munk und kümmert sich auch um die Briefwahl, die von den Landsbergerinnen und Landsbergern dieses Jahr sehr gut angenommen wird.
Landkreis Landsberg

Im Kreis Landsberg wird eifrig per Post gewählt

Die Briefwahl boomt auch im Landkreis Landsberg. Zum Teil müssen die Verwaltungen schon Wahlunterlagen nachbestellen. Wie man seinen Zettel beantragen kann.

Manfred Hieber ist bei der Feuerwehr Pflugdorf-Stadl unter anderem für die Wartung der Atemgeräte (oben) zuständig. Seine Wehr ist die größte im Landkreis Landsberg und technisch gut ausgestattet.
Pflugdorf

Pflugdorfer sorgt für frische Luft bei den Feuerwehreinsätzen

Manfred Hieber ist Atemschutzgerätewart bei der Feuerwehr Pflugdorf-Stadl. Er erzählt, wie die Wehren kooperieren und warum er immer wieder mit Pinsel und Farbe im Feuerwehrhaus ist.

Vier Windkraftanlagen hat Fuchstal schon, drei weitere sollen bald folgen.
Denklingen

Viel Ärger um eine Stange im Denklinger Wald

Fuchstal will Windräder bauen und dafür einen Kameramast auf Denklinger Flur aufstellen. Doch die Gemeinde spielt nicht mit. Was die Bürgermeister dazu sagen und wie es mit dem Vorhaben weitergeht.

Der Löwenmarsch von Kaltenberg nach Hohenschwangau sorgt dafür, dass das Spendensammeln richtig Spaß macht.
Kommentar

Löwenmarsch: So macht Spenden Spaß

Das Projekt "Learning Lions" und der Löwenmarsch, der dafür Spenden generieren soll, sind attraktiv gestaltet. Gleich mehrere Aspekte sorgen dafür, dass das Spenden richtig Freude macht.

Lilly Neumann Altenstadt jund Tobias Sanktjohannser aus Fürstenfeldbruck haben den Löwenmarsch geschafft und sind in Hohenschwangau angekommen. Empfangen wurden sie von den Schwarzen Rittern zu Kaltenberg.
Kaltenberg

Spendenaktion in Kaltenberg: So läuft es sich auf dem Löwenmarsch

Für das Projekt „Learning Lions“ in Kenia wandern Hunderte Menschen von Kaltenberg nach Hohenschwangau. Auch Ritter nehmen den Löwenmarsch auf sich. Teilnehmer erzählen, wie es ihnen ergangen ist.

Beim Start zum Löwenmarsch ging es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch das große Tor der Arena auf Schloss Kaltenberg.
Kaltenberg

Löwenmarsch: Die Spendensammler wandern los

Der Löwenmarsch hat begonnen: Über 600 Wanderer sind von Kaltenberg nach Hohenschwangau unterwegs. Mit den 100 Kilometern Fußweg sammeln sie Spenden für ein Projekt in Kenia.

Darüber, ob die Fuchstalbahn wieder Personen befördern soll, wird derzeit noch diskutiert.
Denklingen

Wer profitiert von der Fuchstalbahn?

Derzeit wird debattiert, ob die Fuchstalbahn wieder für den Personenverkehr genutzt werden soll. Das könnte auch für Mitarbeiter der Denklinger Firma Hirschvogel Vorteile bringen. Aber es gibt Schwierigkeiten.