Newsticker
Selenskyj ruft russische Bevölkerung zu Widerstand gegen den Krieg auf

Donauwörther Zeitung

Helmut Bissinger

Freier Mitarbeiter

Helmut Bissinger ist freier Mitarbeiter der Donauwörther Zeitung. Er berichtet von Kultur bis Sport und von Kommunalpolitik bis Boulevard.

Treten Sie mit Helmut Bissinger in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Helmut Bissinger

Die Zwillingsbrüder Stefan und Alfred sind seit 30 Jahren als Duo Kapfer und Kapfer im Showgeschäft tätig.
Mertingen

30 Jahre Kapfer & Kapfer – und es soll noch lange weitergehen

Die Zwillingsbrüder Stefan und Alfred Kapfer sind seit drei Jahrzehnten als Schlager-Duo im Geschäft. Fans haben am Samstag Gelegenheit, sie live zu erleben.

Der Gasthof Krone in Oberndorf steht seit zwei Jahren leer. Vor allem für die Vereine wäre eine sinnvolle Nutzung wichtig.
Oberndorf

Für die Zukunft der "Krone" fehlt die zündende Idee

Der Gemeinderat Oberndorf ist nach wie vor auf der Suche nach der idealen Lösung für die künftige Nutzung des leer stehenden Gebäudes. Nun soll ein Workshop zu einer Lösung führen.

Wer sitzt künftig auf dem Chefsessel im Tapfheimer Rathaus? Das Rennen um die Nachfolge von Karl Malz ist längst eröffnet.
Tapfheim

Wer soll für die CSU bei der Bürgermeisterwahl in Tapfheim ins Rennen gehen?

Es gibt zwei Interessenten, die auf der Liste der CSU Tapfheim kandidieren könnten. Wie man dieses Problem lösen will und welche Frau wohl ebenfalls antritt.

Aus sechs Gemeinden wurde ein Großgemeinde. Neben Tapfheim gehören dazu Brachstadt, Erlingshofen, Donaumünster, Oppertshofen und Rettingen.
Tapfheim

Zeitzeugen blicken zurück: Wie aus sechs Orten die Großgemeinde Tapfheim wurde

Ein neues Buch erzählt von 50 Jahren Ortsgeschichte. Darin geht es um die schwierigen Anfänge, die Menschen aus unterschiedlichen Orten und Landkreisen zusammenzuführen.

Für die Märkte in Monheim - hier der Jakobimarkt - hat sich der Gewerbeverband in den vergangenen Jahren stark engagiert.
Monheim

Schläft der Gewerbeverband ProGeMo in Monheim ein?

Hermann Bernreuther will als Vorsitzender des Gewerbeverbands in Monheim aufhören. Er und sein Stellvertreter machen sich Sorgen.

Ehrenbriefe für Verdienste im Sport wurden bei der Donauwörther Sport-Gala von Oberbürgermeister Jürgen Sorré (links) im Beisein von Sportreferent Jonathan Schädle (rechts) an Manfred Nödel (Zweiter von links) und Stefan Rösch verliehen. Foto: Helmut Bissinger
Donauwörth

Sport-Gala: Nur für die Segelflieger stand die Welt nicht still

Sie gehören zu den wenigen Aktiven, die bei der abgespeckten Donauwörther Sport-Gala jubeln durften. Nur 18 Sportlerinnen und Sportler konnten geehrt werden, weil die Corona-Pandemie im vergangenen Jahr sportliche Top-Leistungen kaum ermöglichte.

Teile Mertingens werden bereits mit Fernwärme versorgt. Dort wurden Fernwärmeleitungen verlegt. Die Kommune setzt auf den weiteren Ausbau der Erneuerbaren.
Mertingen

Mertingen stellt voll auf Erneuerbare um: Kämmerer erklärt, wie das geht

Mertingen ist nicht die erste Kommune, die sich auf erneuerbare Energien umgestellt hat, doch das Konzept lässt aufhorchen. Kämmerer Jörg Baumgärtner erklärt es.

Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder - alias Wolfgang Krebs -  läuft zum Defiliermarsch ins Festzelt ein. Der Kabarettist gefiel dem Publikum  in dieser Rolle ganz besonders.
Harburg

Wolfgang Krebs ist Sahnehäubchen des Harburger Schützenfestes

Zum Finale des 350. Jubiläums haben die Harburger Schützen einen besonderen Gast: Der Kabarettist Wolfgang Krebs bringt das ganze Zelt zum Beben. Womit er das schafft.

2500 Schädel ruhen im Rainer Karner unter der Allerheiligenkapelle. Ihr Anblick erinnert an die Endlichkeit des irdischen Lebens. In ganz Bayern gibt es nur vier solcher Gebeinhäuser.
Rain

Im Reich der Toten in Rain lagern 2500 Schädel

Im Untergrund der Stadt Rain liegen nun 2500 Schädel aufgebahrt in Reih und Glied. Die Sanierung der Allerheiligenkapelle und des Karner ist abgeschlossen.

Der Investor Wohnbau Schwaben möchte in Mertingen ein neues Wohnquartier bauen. Es heißt "Wohnen am Mühlfeld" und umfasst vier Gebäude
Mertingen

In Mertingen wird im Ortskern neuer Wohnraum geschaffen

"Wohnen am Mühlenfeld" heißt das Wohnbauprojekt von bisher nie dagewesener Größe in Mertingen. Es sollen über 50 Wohnungen und eine Tagespflege entstehen.