Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3

Augsburger Allgemeine Stadt

Klaus Utzni

Freier Mitarbeiter

Klaus Utzni war jahrelang Polizei- und Gerichtsreporter in der Lokalredaktion Augsburg. Nun arbeitet er als freier Mitarbeiter. Seine Schwerpunkte liegen bis heute in den Bereichen Polizei und Gericht.

Treten Sie mit Klaus Utzni in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Klaus Utzni

Mit einer Kamera, die er in der Toilettenschüssel installiert hatte, spähte ein Mann Dutzende Frauen aus.
Prozess in Augsburg

Mini-Kamera in der Toilettenschüssel: Mann spähte Dutzende Frauen aus

Bei einem Prozess in Augsburg gegen einen Voyeur kommen unglaubliche Dinge zur Sprache. Eine Polizistin, die auch zum Opfer wurde, deckte den Fall auf.

Ein Bierbrauer filmte auf seinem WC heimlich Gäste. Dafür muss er jetzt in Haft.
Augsburg

Frauen heimlich auf der Toilette gefilmt – Bierbrauer in Haft

Der Mann bespitzelte seine Gäste mit versteckter Kamera. Doch das war nicht sein einziges Vergehen. Auf die Schliche kam ihm eines seiner Opfer - eine Polizistin.

Im Strafjustizzentrum Augsburg wurde der Fall einer angeblichen Vergewaltigung verhandelt.
Prozess in Augsburg

Endete eine Geburtstagsparty in Augsburg mit einer Vergewaltigung?

Eine junge Frau behauptet, von zwei Männern mehrfach vergewaltigt worden zu sein. Die Suche nach der Wahrheit vor dem Augsburger Gericht ist kompliziert.

Ein 24-Jähriger muss vor Gericht, weil er unfassbar brutale Videos von seinem Handy verschickt.
Prozess in Augsburg

24-Jähriger verschickt brutales Handyvideo – und muss dafür nun Strafe zahlen

Ein Mann aus Augsburg hat unfassbar brutale Videos auf seinem Handy und schickt sie einem Freund. Die Polizei kommt ihm durch Zufall auf die Schliche.

Einem Juristen aus Augsburg war die Zulassung entzogen worden, trotzdem trat er wieder vor Gericht auf. Ein ungewöhnlicher Prozess. Und doch kein Einzelfall, dass Juristen straffällig werden.
Prozess in Augsburg

Straffälliger Anwalt verliert Zulassung – und arbeitet trotzdem weiter

Einem Juristen aus Augsburg war die Zulassung entzogen worden, trotzdem trat er wieder vor Gericht auf. Es ist kein Einzelfall, dass Juristen straffällig werden.

Ein junger Mann drapierte auf der Balustrade seines Balkons das verbotene Nazisymbol. Im Prozess vor dem Amtsgericht in Augsburg kauft ihm die Richterin seine Aussage nicht ab.
Kriminalität in Augsburg

Prozess um Hakenkreuz aus Teelichtern: Angeklagter zu Geldstrafe verurteilt

Ein junger Mann drapierte auf der Balustrade seines Balkons das verbotene Nazisymbol. Im Prozess kauft ihm die Richterin seine Aussage nicht ab.

Nach Streitereien hatte eine Frau ihrem Partner ein Pizzamesser in die Brust gerammt. Nun wurde sie vor Gericht freigesprochen.
Augsburg

32-Jährige überraschend frei gesprochen: Stich mit Pizzamesser war Notwehr

Die 8. Strafkammer beim Landgericht spricht eine 32-jährige Frau überraschend vom Vorwurf des versuchten Totschlags frei. Sie wird nach achtmonatiger Haft entlassen.

Die ehemalige Angestellte eines Pflegedienstes aus dem Raum Günzburg stand in Augsburg vor Gericht.
Kreis Günzburg/Augsburg

Pflegevermittler musste ins Gefängnis – "Statthalterin" kommt glimpflicher davon

Vier Jahre nach dem Urteil gegen ihren Chef aus dem Raum Günzburg stand nun eine frühere Angestellte einer Pflegevermittlung vor Gericht. Der damals Verurteilte war als Zeuge geladen.

Eine Aktivistin aus der Querdenker- und Impfgegnerszene ist vom Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilt worden.
Prozess in Augsburg

Falschmeldung über 70 Tote durch Impfung: Geldstrafe für Corona-Aktivistin

Eine 51-Jährige hatte behauptet, im Uniklinikum Augsburg seien 70 Personen an den Folgen der Impfung gestorben. Der Ärztliche Direktor stellte daraufhin einen Strafantrag.

Ein psychisch kranker Mann nimmt seine Medikamente nicht, betrinkt sich, wählt ohne Grund den Notruf und begeht innerhalb kürzester Zeit diverse Straftaten. Nun stand er in Augsburg vor Gericht.
Prozess in Augsburg

Prozess in Augsburg: Psychisch kranker Mann ruft "Heil Hitler" am Notruftelefon

Ein psychisch kranker Mann nimmt seine Medikamente nicht, betrinkt sich, wählt ohne Grund den Notruf und begeht innerhalb kürzester Zeit diverse Straftaten. Nun stand er vor Gericht.