Newsticker
Scholz kündigt weitere Waffenlieferungen an – USA verstärken Truppen

Augsburger Allgemeine Stadt

Klaus Utzni

Freier Mitarbeiter

Klaus Utzni war jahrelang Polizei- und Gerichtsreporter in der Lokalredaktion Augsburg. Nun arbeitet er als freier Mitarbeiter. Seine Schwerpunkte liegen bis heute in den Bereichen Polizei und Gericht.

Treten Sie mit Klaus Utzni in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Klaus Utzni

Augsburg

Kein Handel mit der Polizei

Ein Handelsvertreter (31), von der Polizei per Laser-Pistole als Temposünder entlarvt, bot einen Kuhhandel an: "Ich lege statt 100 Euro Bußgeld 500 Euro auf den Tisch. Und ihr lasst das Fahrverbot weg, dann vergessen wir das". Der Polizist empfand dies als einen Versuch der Bestechung. Und die Staatsanwaltschaft auch. Ein Gericht jedoch sprach den Autofahrer frei.

Bestechung?

Raser feilscht mit der Augsburger Polizei

Ein Raser bot der Polizei einen Kuhhandel an: 500 Euro statt 100 Euro Bußgeld - und dafür kein Fahrverbot. Der Beamte empfand dies als versuchte Bestechung. Ein Gericht jedoch sprach den Autofahrer frei. Von Klaus Utzni

Kriminal-Fall

Endete Spanien-Reise mit einem Mord?

Josef J. war ein verschlossener Mensch. Am 22. März 1997 verließ er sein Haus in Lagerlechfeld (Kreis Augsburg), um an die Costa Brava zu fahrern. Es wurde eine Reise ohne Wiederkehr. Elf Jahre später wurde er nun für tot erklärt. Von Klaus Utzni

Prozess

"Straßenkind" musste bei Nachbarn betteln

Im Sommer 2007 sorgte der Fall des kleinen Jakob (Name geändert) über die Grenzen der Stadt Bobingen hinaus für Empörung. Der vierjährige Bub war monatelang von morgens bis abends sich selbst überlassen, bekam kein Essen, musste zu Nachbarn betteln gehen, war oft völlig durchnässt, durstig und ausgehungert.

Prozess in Augsburg

Bobinger "Straßenkind" musste bei Nachbarn betteln

Nicht nur in Millionenmetropolen fristen Straßenkinder ein trauriges Dasein. In Bobingen musste ein vierjähriger Buben zu Nachbarn betteln gehen, war oft völlig durchnässt, durstig und ausgehungert. Jetzt stand der Vater vor Gericht.

Augsburg

Auf (fast) vergessenen Spuren des Märchenkönigs

"Heit Nacht kimmt da Kini", raunten sich anno 1878 die Einwohner des Dorfes Rimsting am Chiemsee hinter vorgehaltener Hand zu. Bei denen, die sich nachts hinter den Bäumen versteckten, um die geheime Ankunft seiner königlichen Majestät Ludwig II. per Dampfzug zu beobachten, war auch der Urgroßvater von Hans Fritz. 130 Jahre später will Fritz - ein Sägewerkbesitzer - die fast vergessenen Spuren des Märchenkönigs wieder zum Leben erwecken.

Augsburg Land

"Schweinchen" ließ die Sau raus

Er trug in Zusmarshausen die Maske eines rosaroten Schweinchens. Und er benahm sich offenbar auch so.

Mord verjährt nie: Fahnder sind dem Mörder von Heiderose B. auf den Fersen.
Verbrechen vor der Aufklärung

Drohbrief an DJ Ötzi hilft bei Mörderjagd

Die Fahnder sind einem zweifachen Mörder dicht auf den Fersen. Wird er gefasst, ist auch der Mord an der 29-jährigen Prostituierten Heiderose B. geklärt, über den unsere Zeitung im Rahmen einer Serie über Verbrechen berichtet hat. Von Klaus Utzni

Prozess

Mit dem Geld der Firma Schulden bezahlt

Er liebte teure Autos, lebte auf großem Fuß und tappte von einer Schuldenfalle in die nächste. Weil ihm die Gläubiger die Pistole auf die Brust setzten, "lieh" sich der Verkaufsleiter eines großen Autohauses im nördlichen Landkreis Augsburg von seinem Arbeitgeber 122.000 Euro - angeblich, um Fahrzeuge der Marke Audi in bar anzukaufen. Am Dienstag wurde der 40-Jährige wegen schweren Betrugs zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt.

Drogensüchtiger bereitet Heroinspritze vor.
Prozess

"Erste Hilfe" im Augsburger Drogen-Milieu endet tödlich

In einer Wohnung in Augsburg konsumierte ein 29-jähriger Süchtiger eine Portion Heroin und versank in tiefe Bewusstlosigkeit. Ein Mitbewohner (43) und ein Besucher (26) versuchten, den Bewusstlosen zu reanimieren - mit medizinisch sinnlosen und abenteuerlichen Methoden. Von Klaus Utzni