Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
China macht die USA für den Krieg in der Ukraine verantwortlich

Günter Holland Journalistenschule

Marco Keitel

Donauwörther Zeitung

Marco Keitel ist seit 2023 Redakteur der Donauwörther Zeitung. In den zwei Jahren zuvor war er als Volontär der Günter Holland Journalistenschule für die Augsburger Allgemeine in Augsburg und Gersthofen im Einsatz. In Tübingen und Arizona studierte er Amerikanistik. 

Treten Sie mit Marco Keitel in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Marco Keitel

Hausärzte: Im Landkreis Donau-Ries gibt es vielerorts zu wenige davon.
Kommentar

Mehr Geld allein reicht nicht gegen den Hausärztemangel im Donau-Ries-Kreis

Vor allem nördlich von Donauwörth ist der Hausärztemangel groß. Um diesen zu beheben, muss an verschiedenen Stellen angesetzt werden. Marco Keitel kommentiert.

Im Landkreis Donau-Ries haben in den vergangenen Jahren einige Ärzte ihre Praxis aufgegeben.
Landkreis Donau-Ries

So soll der Hausärztemangel im Landkreis Donau-Ries beendet werden

Eine Arbeitsgruppe will die Lage in der unterversorgten Region verbessern. In einem anderen Bereich im Donau-Ries-Kreis ist die Situation schlimmer als es aussieht.

Wie sinnvoll ist die zweite Boosterimpfung gegen Corona? In Israel, wo dieser Mitarbeiter des Gesundheitswesens eine Spritze vorbereitet, haben viele sie schon bekommen.
Corona-Pandemie

Zweiter Booster sinnvoll? Fragen und Antworten zur vierten Impfung

Für wen ist eine zweite Booster-Impfung sinnvoll? Hier beantworten wir die wichtigen Fragen zur vierten Impfung.

Hausärzte fehlen im Landkreis Donau-Ries, zumindest in manchen Gebieten.
Landkreis Donau-Ries

Größter Hausärztemangel Schwabens herrscht nördlich von Donauwörth

In vielen Kommunen im Donau-Ries-Kreis gibt es ausreichend Mediziner. Aber eine Gegend ist unterversorgt. Warum ein Hausarzt aus Wemding vorsichtig optimistisch ist.

Die Menschen werden mehr: im Donau-Ries-Kreis, in Schwaben und in ganz Bayern. Das sagen zumindest die Expertinnen und Experten des Landesamts für Statistik.
Landkreis Donau-Ries

Der Landkreis Donau-Ries wächst und wird älter

Sie kommen aus der Stadt oder fliehen vor dem Krieg: Immer mehr Menschen leben im Landkreis Donau-Ries. Dennoch kommen auf einen Rentner weniger Erwerbstätige.

Fahrgäste berichten, dass der Verkehr auf der Riesbahn größtenteils gut läuft. Verspätungen gibt es dennoch.
Landkreis Donau-Ries

Nach dem Zug-Chaos: So läuft es mit Go-Ahead im neuen Jahr

Der Bahnverkehr soll im Kreis Donau-Ries wieder normal laufen, Pendler machen gemischte Erfahrungen. Mancher fragt sich, ob Go-Ahead die Riesbahn nicht bald verstärken kann.

Aktuell ein seltener Anblick, aber 2022 fast Dauerzustand. In Donauwörth war es so warm wie seit mindestens 30 Jahren nicht.
Donauwörth

In Donauwörth war es 2022 so warm wie seit mindestens 30 Jahren nicht

Extremwerte gab es vergangenes Jahr bei Temperatur und Niederschlag. Trotzdem waren manche Monate viel zu trocken. Das sagt ein Wetterexperte aus Riedlingen.

Raritäten: Fiebersaft, Zäpfchen und verschiedene Medikamente sind in Apotheken im Landkreis Donau-Ries derzeit oft Mangelware. Schuld sind unter anderem Lieferengpässe.
Landkreis Donau-Ries

So trotzen Apotheken im Landkreis Donau-Ries der Medikamenten-Krise

Die Lage ist dramatisch, Fiebersäfte und Arzneien sind diesen Winter knapp wie nie. Apotheken halten mit großem Aufwand dagegen, stellen manches selbst her.

Harald Leinfelder ist nicht mehr Trainer des TSV Harburg.
Harburg

Harald Leinfelder trainiert nicht mehr den TSV Harburg

Der TSV Harburg ist auf Trainersuche. Der bisherige Übungsleiter wollte die Zusammenarbeit beenden.

Die Strompreise schossen im Landkreis Donau-Ries 2022 in ungeahnte Höhen.
Jahresrückblick

Energie, Material, Fachkräfte: So trafen Krisen 2022 den Landkreis Donau-Ries

Kaum ein Bereich, der von den Krisen im Jahr 2022 nicht getroffen wurde. Das machte den Menschen, Gemeinden und Firmen im Landkreis Donau-Ries zu schaffen.