Newsticker

26.000 weitere Corona-Infizierte in Brasilien an nur einem Tag

Augsburger Allgemeine

Richard Mayr

Kultur und Journal

Bild: Ulrich Wagner

Richard Mayr stammt aus Kaufbeuren. Er studierte an der Goethe Universität in Frankfurt am Main Germanistik, Philosophie und Geschichte. Nach einem Volontariat bei der Allgäuer Zeitung arbeitet er seit 2008 für die Kultur- und Journal-Redaktion der Augsburger Allgemeinen.

Treten Sie mit Richard Mayr in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Richard Mayr

Nach dem Sonnenuntergang setzt die Vorführung ein: In Gersthofen sind die ersten Szenen von „Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse“ zu sehen.
Film

So lief die Premiere des Autokinos auf dem Gersthofer Festplatz

Das Auto macht Kino wieder möglich. Die meisten kennen Autokinos nur aus US-Filmen, doch in der Pandemie entstehen sie in Deutschland gerade reihenweise, auch in der Region.

Bertolt Brecht lächelt mit dem Corona-Virus um die Wette. Und wie war das mit dem Haifisch?
Kunst

Hella Buchner-Kopper gestaltet Kunstwerke aus unserer Zeitung

Ihre Heimatzeitung bekommt Hella Buchner-Kopper eine Ewigkeit. Jetzt dient sie ihr als Material für Collagen, mit denen sie das Tagesgeschehen kommentiert.

Christian Barthen an der Orgel von St. Anna.
Augsburg

Corona verhagelte dem neuen Kirchenmusiker von St. Anna den Einstand

Das hatte sich Christian Barthen anders vorgestellt: Seit zwei Monaten ist er Kirchenmusiker der Augsburger Anna-Kirche. Proben mit dem Chor sind nicht möglich.

Das Autokino gilt als romantischer Ort für Verliebte.
Augsburg

Messeflimmern: Augsburgs erstes Autokino kommt

Ein neuer Veranstaltungsort entsteht: Auf dem Messegelände können bald 1000 Menschen gleichzeitig Filme sehen. Aber auch Heiraten und mehr soll möglich sein.

Zwei große Leinwände und eine Bühne dazwischen sind auf dem Augsburger Messeparkplatz vorgesehen.
Kommentar

Autokino an der Messe: Endlich bewegt sich wieder was

In Augsburg soll man Filme und Kultur bald aus dem Auto heraus erleben können. Das ist ein wichtiges Zeichen.

Das Textilmuseum bereitet sich gerade darauf vor, in Corona-Zeiten wieder für das Publikum zu öffnen.
Corona-Lockerungen

Augsburger Museen öffnen bald wieder ihre Pforten

Die Kunstsammlungen und das Diözesanmuseum haben Konzepte für einen Betrieb in Corona-Zeiten erstellt. Das Textilmuseum in Augsburg nennt schon einen Termin.

Auch das Landestheater Memmingen möchte wie viele andere Theaterhäuser in Bayern wieder seine Pforten öffnen.
Corona-Krise

Bayerische Theater-Intendanten: „So schnell wie möglich wieder spielen“

Nicht nur die bayerischen Intendanten fordern die Politik auf, dass der Bühnenvorhang wieder hochgeht. Zuvor müssen allerdings Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Kulturschaffende in Augsburg hoffen, dass bald wieder „Show Time“ ist und erste Veranstaltungsformen – etwa unter freiem Himmel wie hier im vergangenen Jahr bei La Strada möglich werden.
Kulturpolitik

Hilferuf der Künstler zeigt eine erste Wirkung

Die künftige Bürgermeisterin Eva Weber reagiert auf das Notsignal Augsburger Kulturschaffender und erläutert, wie die Stadt in der Corona-Krise hilft.

2020 hätte ein schöner Konzertsommer werden können – wenn Corona nicht dazwischengekommen wäre: Lothar Schlessmann (links) neben Hans-Jürgen Buchner, dessen Band Haindling er mit seiner Konzertagentur betreut.
Interview

Musik-Agent: „Bis 31. August verdienen wir keinen Cent“

Lothar Schlessmann telefoniert gerade pausenlos, um die Arbeit des vergangenen Jahres rückgängig zu machen. Er muss bis zu 100 Shows absagen und versucht zu retten, was zu retten ist.

Kann der Augsburger Herbstplärrer 2020 stattfinden?
Corona-Krise

Corona-Absagen: Auch der Herbstplärrer steht auf der Kippe

Sommernächte und Co: Viele Veranstaltungen werden abgesagt. Wenn der Herbstplärrer ausfällt, droht den Schaustellern eine Saison ohne Einnahmen.