Newsticker
Bundestag führt lebhafte Debatte über die Einführung einer Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Unsere Autoren
  3. Redaktion: Richard Mayr

Augsburger Allgemeine

Richard Mayr

Leitender Redakteur Kultur und Journal

Foto: Ulrich Wagner

Richard Mayr stammt aus Kaufbeuren. Er studierte an der Goethe Universität in Frankfurt am Main Germanistik, Philosophie und Geschichte. Nach einem Volontariat bei der Allgäuer Zeitung arbeitet er seit 2008 für die Kultur- und Journal-Redaktion der Augsburger Allgemeinen.

Treten Sie mit Richard Mayr in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Richard Mayr

Ob in der Literatur, im Film oder in der Musik: Sie prägten das Jahr 2021.
Jahresrückblick

ABBAtare und "allesdicht"? Bond und Zeh! Gesichter des Jahres in der Kultur

Das Comeback des Jahres, die Oscar-Überraschung, dazu Blockbuster und Bestseller: Zu den Höhepunkten der Kultur 2021 gehörten aber aber auch Hashtags - und eine Dichterin.

Claudia Roth trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein.
2 Bilder
Antrittsbesuch

Kulturstaatsministerin Claudia Roth auf Heimatbesuch in Augsburg

Die Überraschung über das Amt ist Claudia Roth immer noch anzumerken. Nun besucht sie Augsburg in neuer Funktion und legt eine Regierungserklärung ab.

Fünf oder sechs Tasten, die auf der Tastatur nebeneinander liegen: Kann das ein sicheres Passwort ergeben? Ganz sicher nicht!.
Internet

Das liebste Passwort der Deutschen lautet…

Ein Dauerbrenner hat es in diesem Jahr wieder auf Position 1 des meist genutzten Passworts in Deutschland geschafft. IT-Experten freuen sich nicht darüber. Hacker lieben diesen Trick.

Sie gehört zu den bekanntesten Politikerinnen und Politkern in Deutschland: Claudia Roth von den Grünen ist neue Kulturstaatsministerin.
Interview

Claudia Roth: "Für mich ist Kultur nicht nur Oper"

Auch für Claudia Roth war es eine Überraschung, Kulturstaatsministerin im neuen Kabinett zu werden. Im Gespräch sagt sie, wie Kultureinrichtungen weiter unterstützt werden sollen und was ein Staatsziel Kultur bedeutet.

Im nächsten Jahr soll es wieder – wie hier im Bild zuletzt im Jahr 2020 – Veranstaltungen des Brecht-Festivals vor Live-Publikum geben.
Veranstaltung

Das Augsburger Brechtfestival 2022 wird analog und digital

Das Beste aus ihren beiden vorangegangenen Brechtfestivals wollen Tom Kühnel und Jürgen Kuttner in ihrem dritten Jahr bieten. Das Programm ist breit gestreut, die Pandemie bleibt allerdings unberechenbar.

Carmen Reichert bei der Unterzeichnung ihres Arbeitsvertrags. Neben ihr sitzt Prof. Eberhard Schurk vom Stiftungsrat des Jüdischen Museums.
Jüdisches Museum Augsburg

Neue Leiterin des Jüdischen Museums: Ein Gespräch mit Mietik Pemper veränderte ihr Leben

Zu ihrem Lebensthema fand Carmen Reichert, die neue Leiterin des Jüdischen Museums Augsburg-Schwaben, über ein Interview als Schülerreporterin. Wir stellen sie vor.

Seit 2017 leitet André Bücker das Staatstheater Augsburg.
Staatstheater Augsburg

André Bücker bleibt bis 2028 Intendant des Theaters

Der Vertrag von André Bücker wird um sieben weitere Jahre verlängert. Bücker sagt, neue Perspektiven für ein Theater der Zukunft entwickeln zu wollen.

Extremismus, Kreuzdebatte, rechter Großspender: Das Humboldt Forum kommt nicht zur Ruhe und ist eine der Baustellen der neuen Kulturstaatsministerin Claudia Roth.
Kommentar

Kultur soll Staatsziel werden. Doch große Effekte wird das nicht haben

Die Ampelkoalition will die Kultur im Grundgesetz verankern. Das wird klammen Kommunen aber nicht helfen, Theater und Museen zu finanzieren.

Redakteur Alois Knoller ist im Alter von 63 Jahren gestorben.
Nachruf

Alois Knoller blieb neugierig bis zuletzt

Religion, Kultur, Geschichte - das Themenfeld von unserem Kollegen Alois Knoller war weit. Nun ist er im Alter von 63 Jahren gestorben.

Zwischen tatsächlichem Englisch und der deutschen Verwendung englischer Begriffe gibt es häufig einen großen Unterschied.
Interview

"Hello in the round" von Peter Littger: Ein Buch über englischen Humbug im Deutschen

Der Journalist Peter Littger hat ein Buch über die vertrackte deutsche Sprachbeziehung zum Englischen vorgelegt. Viele Alltagsbegriffe würden Muttersprachler anders verstehen.