Augsburger Allgemeine

Rudi Wais

Chef vom Dienst

Bild: Ulrich Wagner

1985 Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen. 1987 Redakteur in der Lokalredaktion Augsburg Land. 1988 Redakteur in der Wirtschafsredaktion. 1993 Politikredaktion, verantwortlicher Redakteur. 1999 Korrespondent in Berlin.  Seit Januar 2017 Chef vom Dienst.

1993 bis 1999 berufsbegleitend Dozent an der Akademie der Bayerischen Presse, der Universität Eichstätt und am Institut für Publizistische Bildungsarbeit. 1999 bis 2016 Mitglied im Deutschen Presseclub und der Bundespressekonferenz.

Treten Sie mit Rudi Wais in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Rudi Wais

Andrea Nahles will nach dem massiven Widerstand in ihrer Partei die geplante Beförderung des bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Maaßen neu verhandeln. Foto: Wolfgang Kumm
Kommentar

SPD-Chefin Nahles steht auf der Kippe

Andrea Nahles will nach massiver Kritik aus der SPD den Maaßen-Deal neu verhandeln. Wenn sie scheitert, muss sie die Koalition aufkündigen oder zurücktreten.

MMA_0016.jpg
Interview

Spahn will Pflegekräfte mit besseren Bedingungen zu Mehrarbeit motivieren

Gesundheitsminister Jens Spahn hat in der eigenen Familie erlebt, wie ein Pflegefall alles verändert. Was er für den Pflegeberuf und die Betroffenen tun will.

Maaßen wird Staatssekretär im Innenministerium
Maaßen-Beförderung

FDP-Fraktionsvize: "Horst Seehofer nimmt die SPD auf den Arm"

Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen wechselt als Staatssekretär ins Innenministerium. Der FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae kritisiert die Beförderung.

Die Generalaussprache über die Regierungspolitik der Kanzlerin ist traditionell der Höhepunkt der Haushaltsberatungen im Bundestag. Foto: Michael Kappeler/Archiv
Kommentar

Angela Merkel spürt die Vergänglichkeit ihrer Macht

Nach 13 Jahren im Amt verliert Angela Merkel immer mehr an Stärke. Die starken Reden, die eigentlich sie halten müsste, hält heute ein anderer.

Copy%20of%203jkd4359.tif
Koalitionskrise

Dobrindt stärkt Verfassungsschutzpräsident Maaßen den Rücken

Vor dem Parteitag in München warnt Landesgruppenchef Dobrindt die SPD vor einer Politik der überzogenen Eskalation. Nutzt sie am Ende nur den Rechtspopulisten?

Bundesfinanzminister Olaf Scholz schließt Steuererhöhungen aus. Foto: Herbert Neubauer/APA
Kommentar

Olaf Scholz rechnet riskant

Der Finanzminister balanciert auf einem schmalen Grat. Noch geht es dem Land gut. Doch was passiert, wenn die Wirtschaft einbricht oder die Zinsen steigen?

Copy%20of%2098120289.tif
Gesellschaft

Auswandern oder bleiben?

Wie der jüdische Gastronom Feinberg in Berlin mit Antisemitismus umgeht

Copy%20of%20do12(1).tif
Verkehr

Wie sicher sind deutsche Brücken?

In Genua sterben mindestens 42 Menschen, als eine Autobahn in die Tiefe gerissen wird. Auch bei uns bröckeln manche Bauwerke. Der Verkehrsminister beruhigt, aber Experten warnen

Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Unglück in Genua

Experte: "Seit Jahren lebt Deutschland von der Substanz"

Das Unglück von Genua wirft auch in Deutschland Fragen auf. Die Grünen werfen dem Verkehrsministerium eine falsche Prioritätensetzung vor.

Die Türkische Lira hatte nach der Verhängung von US-Sanktionen gegen zwei türkische Minister stark an Wert verloren. Erdogan spricht von einem «Wirtschaftskrieg». Foto: Burhan Ozbilici/AP
Kommentar

Währungskrise in der Türkei: Erdogan hat sich verrechnet

Die türkische Lira fällt und fällt – und der türkische Präsident Erdogan ist daran nicht unschuldig. Kostet ihn die Währungskrise am Ende womöglich sein Amt?