Augsburger Allgemeine

Rudi Wais

Chef vom Dienst

Bild: Ulrich Wagner

1985 Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen. 1987 Redakteur in der Lokalredaktion Augsburg Land. 1988 Redakteur in der Wirtschafsredaktion. 1993 Politikredaktion, verantwortlicher Redakteur. 1999 Korrespondent in Berlin.  Seit Januar 2017 Chef vom Dienst.

1993 bis 1999 berufsbegleitend Dozent an der Akademie der Bayerischen Presse, der Universität Eichstätt und am Institut für Publizistische Bildungsarbeit. 1999 bis 2016 Mitglied im Deutschen Presseclub und der Bundespressekonferenz.

Treten Sie mit Rudi Wais in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Rudi Wais

dpa_5F9D84009A06E989.jpg
Kommentar

In Berlin regiert die Koalition der begrenzten Möglichkeiten

Rente, Steuern, Klima, Asyl: Union und SPD trennt viel mehr, als sie verbindet. Hält sie nur noch die Angst vor vorgezogenen Neuwahlen zusammen?

Das Bundesverfassungsgericht hat wegen völlig veralteter Bemessungsgrundlagen eine Neuregelung der Grundsteuer bis Ende 2019 verlangt. Wie die aussehen wird, ist noch offen. Foto: Oliver Berg
Städte- und Gemeindebund

Kommunen warnen vor Scheitern der Grundsteuer-Reform

Gerd Landsberg, Chef des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, sieht die kommunale Selbstverwaltung vieler Gemeinden bedroht. Er fordert eine Kompensation.

Die Bandbreite an Ganztagsangeboten ist groß. Foto: Julian Stratenschulte
Kommentar

Bund muss Mindeststandard für Ganztagsschulen definieren

Der Bund will bis 2025 einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung in Grundschulen. Vor der Berechnung der Kosten sollte zunächst das Angebot definiert werden.

TUSEM Essen VfL Gummersbach 20 10 1996 Frank Löhr schreit dahinter Kyung Shin Yoon beide GM
Handball

VfL Gummersbach: Ein Bundesliga-Dino kämpft um seinen Platz

Gummersbach war einmal der FC Bayern des Handballs. Nun taumelt der Verein dem Abstieg entgegen. Ex-Spieler Frank Löhr bangt in Augsburg mit.

Bei einem Stop-Schild müssen Autofahrer ihr Fahrzeug direkt an der Haltelinie zum Stehen bringen. Fehlt die Haltelinie, stoppen sie dort, wo die andere Straße gut einzusehen ist. Foto: Stefan Sauer
Kommentar

Verbote, Verordnungen: So gängelt der deutsche Staat seine Bürger

Hier ein neues Fahrverbot, da eine neue Bauvorschrift: Immer ungenierter mischt sich der Staat in das Leben seiner Bürger ein. Diese Gängelei hat Methode.

Im April rollten knapp 44,5 Prozent weniger Autos vom Band als im Vorjahresmonat. Foto: Frank Augstein/AP
Investitionen

Der Wirtschaftsstandort Deutschland verliert an Reiz

Die Zahl ausländischer Investitionen geht zurück. Die Wirtschaft greift die Koalition dafür scharf an. Detlef Scheele, Chef der Arbeitsagentur, weist die Kritik zurück.

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer Mitte März im Gespräch mit der Kanzlerin. Foto: Michael Kappeler
Kommentar

CDU muss sich auf Stärken konzentrieren statt Grüne zu kopieren

Die CDU steckt noch nicht so tief in der Krise wie die SPD. Die Partei sollte sich aber eher auf ihre Stärken konzentrieren, als grüne Themen zu kopieren.

Verteidigt den Kompromissvorschlag der Bundesregierung zur Beibehaltung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche: SPD-Vize Malu Dreyer. Foto: Andreas Arnold
Porträt

Wird Malu Dreyer Übergangschefin der SPD?

Malu Dreyer könnte die SPD für eine Übergangszeit als Vorsitzende führen. Einen dauerhaften Wechsel nach Berlin allerdings hat sie bisher strikt ausgeschlossen.

Copy%20of%20dpa_5F9D6E00FD72A454.tif
Österreich

Heide Schmidt: "Mir wäre eine Mehrheit links der Mitte lieber"

Heide Schmidt war ein Star in der FPÖ, bis sie ihre eigene Partei gründete. Nun ist die Liberale als Übergangskanzlerin im Gespräch.

In Ruhe weiterregieren? Von wegen. Bundeskanzler Sebastian Kurz muss sich auf ein Misstrauensvotum einstellen. Foto: Herbert Neubauer/APA
Kommentar

Steht Österreichs Kanzler Kurz am Ende sogar stärker da?

Österreichs Regierungschef Sebastian Kurz geht gerade durch ein politisches Stahlbad. Er macht Fehler – aber er hat auch die Option auf eine neue Reformkoalition.