Newsticker
Kreise: Bund und Länder wollen Lockdown bis 14. Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Das Corona-Update vom 17. Juli

Coronavirus

17.07.2020

Das Corona-Update vom 17. Juli

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Bild: AZ Grafik

Jeden Tag laufen etliche Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Während die Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland momentan verhältnismäßig langsam ansteigt, sieht die Situation in anderen Ländern viel dramatischer aus. Südafrika verzeichnet aktuell weit über 12.000 Fälle pro Tag. Das Wirtschaftszentrum um Johannesburg bereitet bereits Zehntausende Gräber vor. In Israel greift eine neue Welle um sich, nachdem es mit rigorosen Maßnahmen und einem Lockdown im Frühjahr zunächst gelungen war, die Infektionszahlen stark zu reduzieren. Genau vor diesem Szenario fürchten sich die Menschen in Japan, auch dort steigt die Zahl der Infizierten seit der Aufhebung des landesweiten Corona-Notstandes wieder an. Die Hauptstadt Tokio hat nun einen neuen Rekord an Neuinfektionen verzeichnet.

Südafrika, Israel und Japan sind nur drei Länder, die Margit Hufnagel und Felix Kretschmer bei ihrem Blick in die Welt unter die Lupe genommen haben. Wie die Situation rund um den Globus aussieht, können Sie sich hier in unserer interaktiven Grafik anschauen.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

Die Zahlen: Mittlerweile gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 200.843 Fälle, das sind 583 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bis heute 49.631 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 93 mehr als am Vortag. Insgesamt sind in Bayern in den vergangenen sieben Tagen 481 Fälle registriert worden. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn es in Schwaben um die Betreuung von Flüchtlingen geht, spielt Augsburg die Hauptrolle. In der Zeit von Corona gibt es nun viele neue Entwicklungen.

Diese Folgen hat Corona für das Ankerzentrum Augsburg

Mit zwei Auftritten auf dem Kunstrasen melden sich die Tänzerinnen und Tänzer des Augsburger Staatstheaters nach vier Monaten zurück. Und die Ballett-Kompanie hat jetzt auch ein digitales Projekt.

Das Augsburger Ballett präsentiert sich nach der Pause live und virtuell

Das Geschäft in den Eisdielen läuft wieder, doch die Corona-Krise hat ein Loch in den Kassen hinterlassen. Müssen Kunden in München, Augsburg und der Region bald mehr zahlen?

Kostbare Kugeln: Explodieren wegen Corona die Preise für Eis? 

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren