Newsticker
RKI registriert 74.405 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 553,2
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Pressestimmen: "Eine Sensation": Die Tatort-Kritik zu "Borowski und der gute Mensch"

Pressestimmen
03.10.2021

"Eine Sensation": Die Tatort-Kritik zu "Borowski und der gute Mensch"

Bekommt in der Tatort-Kritik stürmischen Beifall: Lars Eidinger als Kai Korthals.
Foto: Thorsten Jander, NDR

Die Tatort-Kritik zu "Borowski und der gute Mensch" ist voll von Superlativen. Lars Eidinger und Axel Milberg werden in den Pressestimmen regelrecht gefeiert.

Geht es nach der Kritik zum Tatort heute, dann dürfte "Borowski und der gute Mensch" wohl der beste Tatort des Jahres sein - wenn nicht gar einer der besten der vergangenen Jahre. Die Pressestimmen sind (bis auf eine einzige Ausnahme) ein regelrechter Beifallssturm für das Spiel von Lars Eidinger und Axel Milberg.

Bereits zwei Auftritte hatte Eidinger als irrer Psychopath und Serienkiller Kai Korthals im Kiel-Tatort: 2012 in "Der stille Gast" sowie 2015 in "Die Rückkehr des stillen Gastes". Nun folgt der dritte Teil der Trilogie. Das Drehbuch stammt vom mehrfach ausgezeichneten Autor Sascha Arango, der bereits zahlreiche Bücher für den Kieler Tatort beigesteuert hat. Regie führte Ilker Çatak, der nach Kinoproduktionen erstmals zum Fernsehen wechselte. Die Messlatte hing hoch, sagt er. Er habe versucht, aus den ersten beiden Teilen Anknüpfungspunkte zu finden. Das ist ihm ganz offensichtlich gelungen. Die Tatort-Kritik.

Wie lautet Ihre Kritik zum Tatort heute? Stimmen Sie ab!

 

Kritik zum Kiel-Tatort heute: Milberg und Eidinger in Bestform

Wenn Lars Eidinger im Spiel ist, muss man immer befürchten, dass das Ensemble untergeht, aber Darsteller Milberg und das großartige Drehbuch mit tollen Dialogen machen "Borowski und der gute Mensch" zu einem der besten Tatorte der letzten Jahre, vielleicht sogar zu einem der besten überhaupt. Abendzeitung

Beide zusammen, Milberg und Eidinger, füllen diese kranke Beziehung mit so viel Spannung, dass es eine irrsinnige Freude ist, ihnen zuzuschauen. Einschalten. Unbedingt. RP Online

Wir sehen Axel Milberg und Lars Eidinger in Bestform. Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

Tatort-Kritik: "Eine schauspielerische Sensation"

Nach einem actionreichen, feurigen Auftakt setzt der Film des Regisseurs Ilker Catak weniger auf Thrill, mehr auf Drama – und alle Fans von Lars Eidinger kommen natürlich voll auf ihre Kosten. Berliner Zeitung

Das ist lustig. Das ist fies. Das ist die Geschichte nicht nur des Kampfs zwischen dem absolut Bösen und dem verzagenden Guten. Das ist die Geschichte von Axel Milberg und Lars Eidinger, deren dauerndes Duell so derart unter die Haut geht, dass man unbedingt wünscht, es ginge weiter. Welt

Dieses Tatort-Finale mit Lars Eidinger ist eine schauspielerische Sensation. Neue Zürcher Zeitung

Besuch aus der Vergangenheit: Kai Korthals hat eine besondere Verbindung zu Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg).
Foto: Thorsten Jander, NDR

Tatort Bewertung: "Borowski und der gute Mensch" ist der perfekte Thriller

Dieser Tatort ist ein Fest für die Zuschauerinnen und Zuschauer, das ihnen Lars Eidinger und Axel Milberg bereiten. Der Tagesspiegel

Trotz einiger schön schräger Schockmomente – dieser Psychokiller ist inzwischen nur noch Selbstzitat. Der Spiegel

"Borowski und der gute Mensch" ist (...) der perfekte Thriller. Süddeutsche Zeitung

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
23 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Foto: Thomas Kost, WDR/Molina Film

Kritik und Pressestimmen zu den letzten Tatort-Folgen am Sonntag

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.