Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Mathias Vieth
Aktuelle News und Infos

Aktuelle News zu „Mathias Vieth“

Video

TEST Polizistenmord Video

Vor zehn Jahren wurde der Polizist Mathias Vieth im Siebentischwald in Augsburg erschossen.

Kerzen stehen neben der Kreisstraße 22 zwischen Mayweilerhof und Ulmet (Rheinland-Pfalz), wo eine Polizistin und ein Polizist bei einer Verkehrskontrolle erschossen wurden.
Landkreis Augsburg

Nach Polizistenmord: In den Inspektionen des Augsburger Landes herrscht Trauer

Plus Der Tod von zwei Kollegen in Rheinland-Pfalz macht auch die Polizisten im Landkreis betroffen. Die tödlichen Schüsse bei Kusel haben Folgen. Und wecken Erinnerungen.

Im Unterallgäu ist aktuell keine Kontaktnachverfolgung an Schulen und Kindergärten mehr möglich.
Update am Morgen

Sechs-um-6: So rasant schreitet die Durchseuchung in Bayerns Kitas und Schulen voran

Mit dem Chefredakteurs-Newsletter starten Sie informiert in den Tag. Heute geht es um den Polizistenmord in Kusel, die Durchseuchung von Kitas und Schulen und kleine Sünden fürs große Glück.

Polizeibeamte stehen an einer Absperrung an der Kreisstraße 22, rund einen Kilometer von dem Tatort entfernt, an dem zwei Polizeibeamte durch Schüsse getötet wurden.
Polizistenmord

Zwei Polizisten erschossen: Das sind die Parallelen zum Augsburger Polizistenmord

Plus In der Pfalz werden zwei Polizisten erschossen, die Täter fliehen. Der Fall erinnert an den Augsburger Polizistenmord 2011. Doch es gibt auch gravierende Unterschiede.

Nacht und Nebel: In der Nähe des Hochablasses starb im Jahr 2011 der Polizist Mathias Vieth.
Beste Podcasts 2021

Der Augsburger Polizistenmord: Schüsse im Nebel

Mitten in der Nacht fallen Schüsse. Ein Polizist stirbt, seine Kollegin wird verletzt. Der Polizistenmord im Siebentischwald erschüttert Augsburg. Hören Sie Folge 2 unseres Crime-Podcasts.

Ein Foto vom Polizistenmord-Prozess gegen Rudi R. und Raimund M.
Augsburg

Das Schweigen der Täter: Video-Serie zum Augsburger Polizistenmord

Wer sind die Täter, die vor zehn Jahren kaltblütig den Polizisten Mathias Vieth erschossen haben? Erfahren Sie es im zweiten Teil unserer exklusiven Videoserie.

Am Donnerstag wurde am Tatort im Augsburger Siebentischwald des vor zehn Jahren getöteten Polizisten Mathias Vieth gedacht.
Augsburg

Gedenkfeier am Tatort: Die Trauer um den ermordeten Polizisten Mathias Vieth hält an

Plus Zehn Jahre nach der Ermordung des Augsburger Polizeibeamten Mathias Vieth findet eine Gedenkveranstaltung am Tatort statt. Viele Polizisten beschäftigt der Fall bis heute.

Kerzen erleuchten den Tatort: Nach dem Mord an Mathias Vieth zeigten viele Augsburger ihr Mitgefühl.
10 Jahre Polizistenmord

"Nie vergessen": Wie der Polizistenmord bis heute die Polizei beschäftigt

Plus Vor zehn Jahren wurde Polizist Mathias Vieth ermordet, an diesem Donnerstag wird am Tatort darin erinnert. Ein Kollege des getöteten Beamten blickt zurück.

Wer hat den Polizisten Mathias Vieth erschossen? In den frühen Morgenstunden beginnt die Suche nach den Tätern.
Video-Serie

Schüsse im Nebel: Video-Serie zum Augsburger Polizistenmord

Vor zehn Jahren wurde der Polizist Mathias Vieth im Augsburger Siebentischwald erschossen. In unserer Video-Serie gehen wir auf Spurensuche. Was ist in der verhängnisvollen Nacht passiert?

Spurensuche im Nebel: Am 28. Oktober 2011 wurde der Polizist Mathias Vieth in Augsburg erschossen, nach einer Verfolgungsjagd vom Kuhsee über das Hochablass-Wehr bis in den Stadtwald.
10 Jahre Polizistenmord

Soko-Chef blickt zurück: Nur eine Spur führte zu den Augsburger Polizistenmördern

Plus Vor zehn Jahren wurde der Augsburger Polizist Mathias Vieth erschossen. Der Leiter der Soko erzählt erstmals, wie groß die Anspannung damals war.

Wer hat den Polizisten Mathias Vieth erschossen? In den frühen Morgenstunden beginnt die Suche nach den Tätern.
Augsburg

Schüsse im Nebel: Video-Serie zum Augsburger Polizistenmord

Vor zehn Jahren wurde der Polizist Mathias Vieth im Augsburger Siebentischwald erschossen. In unserer Video-Serie gehen wir auf Spurensuche. Was ist in der verhängnisvollen Nacht passiert?

Video

Augsburger Polizistenmord – Das Schweigen der Täter

Mathias Vieth wird erschossen, zwei Männer festgenommen. Doch sie schweigen. Über einen mühsamen Prozess – mit mehr als 200 Zeugen.

Video

Augsburger Polizistenmord – Schüsse im Nebel

Es ist der 28. Oktober 2011, etwa drei Uhr nachts. Im Augsburger Siebentischwald fallen Schüsse. Der Polizist Mathias Vieth wird von mehreren Geschossen getroffen – und stirbt.

Augsburg

Der Polizistenmord in Augsburg - der tragische Fall in Bildern

Plus Im Oktober 2011 wurde der Augsburger Polizeibeamte Mathias Vieth im Dienst erschossen. Die beiden Täter werden später verurteilt.

Am Nikolaustag vergangenen Jahres starb ein 49-jähriger Mann am Königsplatz in Augsburg an den Folgen eines Schlages. Bald soll der Prozess zu dem Fall starten.
Augsburg

Tödlicher Schlag am Königsplatz: Anklage stellt Tat anders dar

Plus Nach der tödlichen Attacke am Königsplatz hielten die Ermittler eine Pressekonferenz ab. Die Anklage schildert den Angriff nun anders. Wann startet der Prozess?

Augsburger Kriminalfall

Polizistenmörder: Wird nun das Geheimnis um den unbekannten Dritten gelüftet?

Plus Zwei Brüder erschossen einen Augsburger Polizisten. Jetzt wurde ihr Fluchtauto aus einem früheren Überfall in einem Weiher gefunden. Hatten die Mörder einen Komplizen?

Ein Fahrzeug, dass eine wichtige Rolle beim Polizistenmord von 2011 spielt, ist aufgetaucht. Die Polizei erhofft sich nun neue Hinweise.
Kriminalfall

Fluchtfahrzeug von Polizistenmördern aufgetaucht

Zwei Brüder erschossen 2011 einen Augsburger Polizisten nach einer Verfolgungsjagd. Jetzt wurde ein Fluchtwagen eines früheren Überfalls aus einem See gezogen.

Der Humor habe ihm dabei geholfen, manches leichter zu ertragen, sagt Herbert Veh. Er ist als Landgerichtspräsident jetzt in den Ruhestand gegangen.
Augsburg

Präsident des Landgerichts nimmt Abschied: Manche Prozesse wird er nie vergessen

Plus Elf Jahre lang stand Herbert Veh an der Spitze des Landgerichts Augsburg. Nun ist der einstige Präsident im Ruhestand. Welche Prozesse ihm besonders in Erinnerung bleiben.

Walter Rubach war an vielen spektakulären Prozessen im Großraum Augsburg beteiligt.
Augsburg

Walter Rubach im Porträt: Er will einen Verdächtigen vom Kö rauspauken

Walter Rubach ist ein renommierter Anwalt. In wilden Jahren betreute er sogar RAF-Mitglieder. Jetzt verteidigt er einen der Verdächtigen vom Augsburger Königsplatz.

Er hat in seiner Laufbahn viele Mordfälle aufgeklärt: Helmut Sporer kam 1976 zur Polizei, seit dem Jahr 2002 leitete er das Kommissariat 1 der Augsburger Kripo. Jetzt geht er in den Ruhestand.
Augsburg

17 Jahre lang entkam diesem Ermittler kein Mörder

Plus Helmut Sporer leitete 17 Jahre das wichtigste Kommissariat der Kripo. Er hat mit seinem Team einen fast perfekten Giftmord geklärt und zwei Polizistenmörder gefasst.

Ein Foto des Gedenksteins für den erschossenen Polizisten Mathias Vieth löst auf Facebook einen Dialog aus. Das Gericht nennt ihn „widerwärtig“.
Augsburg

Zwei Männer verunglimpfen den ermordeten Polizisten

Ein Foto des Gedenksteins für den erschossenen Polizisten Mathias Vieth löst auf Facebook einen Dialog aus. Das Gericht nennt ihn „widerwärtig“.

Polizistenmörder Rudolf Rebarczyk im Strafprozess. Er und sein Bruder müssen der Kollegin des getöteten Mathias Vieth Schmerzensgeld zahlen.  
Augsburg

Polizistenmörder müssen Schmerzensgeld zahlen

Urteil Die Kollegin des in Augsburg getöteten Mathias Vieth bekommt 20000 Euro zugesprochen. Ob sie jemals Geld erhalten wird, ist ungewiss. Das ist ihr aber gar nicht so wichtig, denn für sie hat sich einiges zum Guten gewendet

Der zweifache Polizistenmörder Rudolf Rebarczyk ist gemeinsam mit seinem Bruder zu einer Schmerzensgeldzahlung verurteilt worden.
Augsburg

Urteil gefallen: Polizistenmörder müssen Schmerzensgeld zahlen

Die Kollegin des getöteten Mathias Vieth bekommt 20.000 Euro zugesprochen. Ob sie jemals Geld erhalten wird, ist ungewiss. Warum ihr das aber nicht mehr wichtig ist.

Rudolf Rebarczyk beim Prozessauftakt vor dem Augsburger Landgericht im Jahr 2013.
Justiz

Verhinderte Vergewaltigung: Wird der Polizistenmörder für sein Eingreifen belohnt?

Rudolf Rebarczyk hat zwei Beamte getötet. Weil er jetzt im Gefängnis eine Bluttat verhindert hat, könnten seine Haftbedingungen gelockert werden.

Rudolf Rebarczyk wurde für den Mord an Mathias Vieth verurteilt. Nun muss er wieder vor Gericht erscheinen - als Zeuge in einem anderen Fall.
Augsburg

Augsburger Polizistenmörder stoppt einen Frauenmörder

Rudolf Rebarczyk sitzt wegen des Mordes an dem Augsburger Polizisten Mathias Vieth im Gefängnis. Nun hat er dort offenbar eine Bluttat verhindert.