88103421.jpg
Deutschland

Razzia gegen Rechtsterroristen in drei Bundesländern

Am Sonntag gab es in drei Bundesländern eine Razzia gegen mutmaßliche Rechtsterroristen. Die Verdächtigen sollen der Reichsbürgerszene angehören.

Gefängnis in Antalya: Nach dem Putschversuch vom 15. Juli 2016 waren die Haftanstalten zeitweise überfüllt. Foto: Tolga Bozoglu
Türkei

Putschversuch: Weitere 160 Türken zu lebenslanger Haft verurteilt

In der Türkei wurden 160 weitere Menschen wegen des Putschversuchs zu lebenslanger Haft verurteilt. Die meisten der Verurteilten waren Kadetten.

Das historische Treffen zwischen Kim Jong Un und Donald Trump steht auf der Kippe. Foto: Evan Vucci/Wong Maye-E, AP
Nordkorea

Donald Trump und Kim Jong Un könnten sich doch im Juni treffen

Einen Tag nach seiner Absage hält Donald Trump doch wieder ein Treffen mit Kim Jong Un am 12. Juni für möglich. Nordkorea hatte sich weiter dazu bereit gezeigt.

Gibt es einen negativen «Trump-Effekt» bei US-Reisen? In diesem Punkt gehen die Meinungen auseinander. Foto: Justin Lane
Handelsstreit mit USA

Trump rehabilitiert schwarzen Boxweltmeister Jack Johnson posthum

Jack Johnson war von 1908 bis 1915 Boxweltmeister im Schwergewicht. Später saß er wegen eines rassistischen Urteils im Gefängnis. Nun hat US-Präsident Trump ihn rehabilitiert.

Das Bundesinnenministerium nennt die BAMF-Affäre «in höchstem Maße ärgerlich und in höchstem Maße bedauerlich». Foto: Daniel Karmann
Bamf

Bundespolizei soll Aufklärung der Bamf-Affäre unterstützen

Schwere Geschütze in der Bamf-Affäre um unrechtmäßige Asylbescheide: Die Bundespolizei soll die Aufklärung unterstützen.

Brennende Trümmer nach dem Abschuss der Malaysia-Airlines-Maschine. Foto: Alyona Zykina/EPA Files
2 Bilder
Druck auf Kreml wächst

Niederlande: Russland für MH17-Abschuss verantwortlich

Vor knapp vier Jahren wurde ein Passagierflugzeug über der Ostukraine abgeschossen. 298 Menschen starben dabei. Die Ermittler legen nun Beweise gegen Russland vor. Der Druck auf den Kreml wird stärker.

IAEO-Generaldirektor Yukiya Amano zwischen der EAD-Generalsekretärin Helga Schmid dem iranischen Vize-Außenminister Abbas Araghchi in Wien. Foto: Hans Punz/APA
3 Bilder
Trotz US-Ausstieg

Iran sieht Chance für Fortsetzung des Atomabkommens

Es gab keine konkreten Ergebnisse nach dem Atomtreffen in Wien. Dennoch zeigt sich Teheran zuversichtlich, dass es mit dem Deal auch ohne die USA klappen könnte.

Mit diesem Schreiben sagte Trump das Treffen mit dem Machthaber von Nordkorea ab. Foto: J. David Ake/AP
Analyse

Trumps Gipfelabsage: Denkpause für einen neuen Anlauf?

Alles auf Anfang: Nach Trumps Rückzieher vom Gipfel mit Nordkorea ist die Sorge vor neuen Spannungen groß. Aber die Absage könnte beiden Ländern auch eine Denkpause verschaffen, um neue Ansätze zu finden.

US-Präsident Donald Trump (l) und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un. Foto Evan Vucci/Wong Maye-E/AP Foto: Evan Vucci/Wong Maye-E
10 Bilder
Trump: "Jeder spielt Spiele"

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Den Gipfel mit Machthaber Kim hat Trump erstmal abgesagt, doch beide Seiten lassen die Tür für Verhandlungen offen. Nicht nur Nordkorea bleibt bei eher versöhnlichen Tönen.

Donald Trump dankte Kim Jong Un für seine «Zeit, Geduld und Anstrengungen». Foto: Evan Vucci/AP
Im Wortlaut

Trumps Absage: "Singapur-Gipfel wird nicht stattfinden"

Der Brief, mit dem US-Präsident Donald Trump den für den 12.

21.okotber.jpg
Misstrauensantrag

Spaniens Ministerpräsident Rajoy zittert unter Korruptionsskandal

Nach neun Jahren wurden in Spanien Urteile im Korruptionsskandal um die Regierungspartei gesprochen. Die Urteile könnten den Ministerpräsidenten zu Fall bringen.

Ein Schild weist in Dublin den Weg zu einem Wahllokal. Foto: Karl Burke
3 Bilder
Regierung will Liberalisierung

Hohe Beteiligung bei Abtreibungsreferendum in Irland

Zahlreiche Irinnen lassen ihre Babys im Ausland abtreiben. Denn in ihrer katholischen Heimat ist das kaum möglich. Ein Referendum könnte dies nun ändern - nur drei Monate vor dem Besuch des Papstes.

Zum Start der Datenschutzgrundverordnung mehren sich nach viel Panikmache auch wieder besonnene Stimmen. Foto: Patrick Pleul
Druck auf Tech-Firmen steigt

Neuer EU-Datenschutz: Beschwerden gegen Facebook und Google

500 Millionen EU-Bürger genießen künftig einen deutlich strengeren Datenschutz. Was die einen als Meilenstein feiern, bereitet anderen große Sorge. Die ersten Beschwerden sind schon bei den Behörden eingegangen.

Bamf-Chefin Jutta Cordt zum Krisentreffen Bremen. Foto. Carmen Jaspersen Foto: Carmen Jaspersen
2 Bilder
Cordt äußert sich nicht

Bundespolizei soll in Bamf-Affäre Ermittler unterstützen

Beim Flüchtlingsamt Bamf in Bremen gibt es reichlich Aufklärungsbedarf. Auf Probleme hat ganz wesentlich die zwischenzeitliche Leiterin der Bremer Außenstelle hingewiesen - auch wenn sie lange kein Gehör fand.

Harvey Weinstein verlässt am Freitag das Gebäude der New Yorker Polizei. Foto: Julio Cortez/AP
Chronologie

Der Fall Harvey Weinstein und die Folgen

Der Skandal um Hollywood-Filmproduzent Harvey Weinstein hat eine weltumspannende Debatte über Machtmissbrauch und Sexismus ausgelöst.

Die aus Trümmern wieder zusammen gesetzte Boeing 777 der Malaysia Airlines, die als Flug MH17 über der Ukraine abgeschossen wurde, im niederländischen Gilze-Rijen. Foto: Peter Dejong/AP/Archiv
EU und Nato

Russland soll Verantwortung für MH17-Abschuss eingestehen

Eine russische Rakete soll die Passagiermaschine MH17 im Juli 2014 über der Ostukraine abgeschossen haben. EU und Nato fordern Russland zu Kooperation auf.

Zu Besuch beim Startup iCarbonX: Merkel im erkundigt sich bei einem Programmierer über den Stand der Forschung. Foto: Michael Kappeler
4 Bilder
Orwell lässt grüßen

Merkel im chinesischen Zentrum der künstlichen Intelligenz

Es klingt wie Science Fiction - doch in China nimmt die Zukunftsvision von computervernetzter Welt und künstlicher Intelligenz Gestalt an. Deutschland hinkt hinterher. Droht der Überwachungsstaat?

dpa_5F99700066656463.jpg
Kommentar

China kann nicht für die USA in die Bresche springen

Deutschland sucht unter dem Eindruck der Abschottungspolitik von Donald Trump nach seiner Rolle in der Welt und neuen Partnern. Doch das ist nicht so leicht.

Kim Jong Un (r) und Donald Trump während einer Nachrichtensendung auf einem TV-Bildschirm in Seoul. Foto: Ahn Young-Joon/Archiv
"Schlag ins Gesicht"

Presseecho zu Trumps Gipfelabsage mit Nordkorea

Internationale Medien kommentieren die Absage des Treffens mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un durch US-Präsident Donald Trump am 12.

Abtreibung.jpg
Abtreibung

Warum es heute in Irland um Leben und Tod geht

In Irland sind Schwangerschaftsabbrüche verboten. Nun entscheiden die Bürger, ob dies so bleibt. Kein anderes Thema spaltet die Nation derart.