Kanzlerin Merkel äußerte sich am Donnerstagmittag zum mutmaßlichen Terroranschlag in Hanau.
Schießerei in Hanau

Wie Politiker auf den mutmaßlichen Anschlag in Hanau reagieren

Der mutmaßlich rechtsmotivierte Terroranschlag in Hanau sorgt für Entsetzen. Politiker und Verbände reagieren schockiert auf die Tat. Das sind die Reaktionen.

SPD-Landeschef Wolfgang Tiefensee gibt ein Statement ab nach einem erneuten Treffen von Linke, SPD und Grünen sowie der CDU im Thüringer Landtag.
2 Bilder
Neuwahl-Termin strittig

Ausweg aus Krise in Thüringen noch offen

Zwei Mal haben Rot-Rot-Grün in dieser Woche mit der CDU beraten. Eine Lösung gibt es bislang nicht, ein Vorschlag für eine Übergangsregierung scheiterte. Nun nehmen sich die Parteien eine Verhandlungspause. Am Freitag soll es möglichst ein Ergebnis geben.

Im Zusammenhang mit einer Schießerei in Hanau gab es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag insgesamt elf Tote, unter ihnen der mutmaßliche Täter und seine Mutter.
Schießerei in Hanau

Elf Tote in Hanau: Das steht bislang über die Tat fest

Ein Mann soll in Hanau zehn Menschen getötet haben. Später entdecken Ermittler ihn selbst tot in seiner Wohnung. Zudem kursiert im Netz ein rassistisches Bekennervideo.

Richard Grenell nimmt an einer Pressekonferenz in der US-Botschaft in Berlin teil.
USA

Trump macht Botschafter Grenell zum Geheimdienstkoordinator

Richard Grenell, Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland, geriet hierzulande immer wieder in die Kritik. Nun wird der Lautsprecher zum Geheimdienstler.

MIchael Bloomberg, einer der reichsten Menschen der Welt, ist erst spät in das Rennen seiner Partei eingestiegen.
Hitzige Demokraten-Debatte

Jeder gegen jeden, alle gegen Bloomberg

Es wird ungemütlich im Rennen der demokratischen Präsidentschaftsbewerber: Zwischen mehreren US-Vorwahlen und vor dem "Super Tuesday" liefern sich die Kontrahenten härtere Kämpfe denn je. Den Neuling unter ihnen trifft es besonders.

Künstliche Intelligenz birgt großes Potenzial.
Künstliche Intelligenz

Wie Europa bei der Künstlichen Intelligenz aufholen möchte

Beim Thema Künstliche Intelligenz hinkt Europa China und den USA weit hinterher. Ursula von der Leyen stellt nun eine Strategie für die Zukunft vor.

Viermal männlich: Norbert Röttgen, Armin Laschet, Friedrich Merz, Norbert und Jens Spahn werden derzeit als kommende CDU-Vorsitzende gehandelt.
CDU-Machtkampf

Viermal NRW: Hat die CDU nur noch Männer aus dem tiefen Westen?

Parteichefin Kramp-Karrenbauer und Kanzlerin Merkel hören auf. Potenzielle Nachfolgerinnen sind in der CDU nicht in Sicht. Vielleicht auch nicht gewollt.

Norbert Röttgen, Armin Laschet, Friedrich Merz, Norbert und Jens Spahn werden derzeit als kommende CDU-Vorsitzende gehandelt.
Kommentar

Das Dilemma der CDU: Sie hat zu viele Möchtegern-Kanzler

Vier Aspiranten, aber nur ein Amt: Im Kandidatenrennen um den Vorsitz kann die Partei noch viele Fehler machen. Übertriebenes Teamdenken ist einer davon.

Die Verwaltungskosten bei Rückforderungen zu viel überwiesener Hartz-IV-Leistungen sind enorm hoch.
Hohe Verwaltungskosten

Hartz-IV-Rückforderungen kosten Jobcenter Millionensummen

Jedes Jahr fordern die Jobcenter große Summen an Hartz-IV-Leistungen zurück. Neue Zahlen zeigen: Der Aufwand lohnt sich in vielen Fällen nicht. Im Gegenteil.

Auch der türkische Intellektuelle Osman Kavala wurde freigesprochen.
3 Bilder
Steudtner-Prozess vertagt

Nach Kavala-Freispruch in Türkei: Ermittlung gegen Richter

Neue Wendung im Kavala-Prozess: Nach den Freisprüchen werden nun die zuständigen Richter von anderen Juristen überprüft. Der freigesprochene Intellektuelle Kavala sitzt schon wieder in U-Haft - die Empörung ist groß.

Vertreter von Die Linke, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und CDU sitzen vor einer erneuten Gesprächsrunde im Thüringer Landtag. Sie wollen in dem Gespräch einen Ausweg aus der Regierungskrise finden.
Thüringen

Parteien in Thüringen verhandeln über Ausweg aus der Regierungskrise

Linke, SPD und Grüne diskutieren mit der CDU in Thüringen über mögliche Varianten, wie es nach dem Eklat bei der Ministerpräsidentenwahl weitergehen könnte.

Ab 2021 sollen Rentner mit niedrigen Altersbezügen, die viel gearbeitet haben, die Grundrente bekommen.
Soziales

Warum die Grundrente wohl nicht pünktlich kommt

Das Kabinett ist sich einig, aber nun gerät Finanzminister Olaf Scholz unter Druck. Es geht ums Geld und um die Angst vor zusätzlicher Bürokratie.

Nach einem Meinungsbeitrag im «Wall Street Journals», der China als "wahren kranken Mann" im Kampf gegen den Coronavirus brandmarkte, hat China drei Korrespondenten der Zeitung die Akkreditierung entzogen.
Akkreditierung entzogen

China weist Journalisten des "Wall Street Journals" aus

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten weist China drei Korrespondenten auf einmal aus. Auslöser ist die Empörung, in einem Gastkommentar zum Coronavirus als "wahrer kranker Mann Asiens" beschrieben zu werden.

Boris Johnson geht gegen unliebsame Berichterstattung vor.
Medien

Bye-bye BBC? Welche Pläne Johnsons Chefstratege mit dem Rundfunk hat

Premier Johnson attackiert die öffentlich-rechtliche britische Sendeanstalt BBC massiv. Auch Politiker in Deutschland kritisieren immer wieder das Konzept von ARD und ZDF.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln.
Rechtes Netzwerk?

Verfassungsschutz nimmt Verein Uniter unter die Lupe

Der Vorgang wäre ungeheuerlich: Spezialkräfte von Polizei und Bundeswehr sollen ein rechtes Netzwerk gebildet haben - mit Kontakten zu Extremisten. Der Verein Uniter weist die Vorwürfe zurück.

Grenzbeamte am Londoner Flughafen Heathrow.
Fachkräfte bevorzugt

London regelt Einwanderung neu: die "Klügsten und Besten"

Die britische Regierung stellt ihre verschärften Einwanderungsregeln vor - prompt hagelt es Kritik. Deutschland beschreitet einen ganz anderen Weg und senkt die Hürden für Arbeitsmigranten. Manche Arbeitgeber und Experten finden sie aber immer noch zu hoch.

Wortführer des völkisch-nationalen «Flügels» der AfD: Björn Höcke.
Nach Auftritt bei Pegida

Anzeige gegen Höcke wegen Verdachts der Volksverhetzung

Seine Rede auf der jüngsten Pegida-Kundgebung in Dresden könnte für den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke ein juristisches Nachspiel haben.

Christine Lieberknecht und Bodo Ramelow verstehen sich gut. Ihre Parteien nicht.
Kommentar

Die CDU hat sich in Thüringen selbst eine Falle gestellt

Erst verhindert die CDU, dass die CDU-Politikerin Christine Lieberknecht Ministerpräsidentin wird. Dann bedauert sie, dass es nicht geklappt hat. Ein Trauerspiel.

Die Union erhöht den Druck auf SPD-Bundesfinanzminister Olaf Scholz die Finanzierung der neuen Grundrente ohne Gelder aus den Sozialkassen sicher zu stellen. 
Trotz Kabinettsbeschluss

Union sieht Finanzierung der Grundrente ungeklärt

Exklusiv In der CDU/CSU-Fraktion gärt der Unmut über Finanzminister Olaf Scholz. Unionsfraktionsvize Jung fordert Klarheit über Börsensteuer und stellt Bedingungen.

Ein US-Soldat patrouilliert in der afghanischen Provinz Wardak. Die Amerikaner wollen ihre Truppenstärke im Land deutlich reduzieren und verhandeln deshalb aktuell mit den Taliban.
Hintergrund

Sieben Tage Frieden für Afghanistan: Hält die Ruhe noch länger?

Das Kriegsland steht vor einer historischen Chance: Die USA und die Taliban verhandeln über ein Ende der Gewalt. Doch wie viel Optimismus ist angebracht?