Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Einsatzkräfte der Polizei begleiten Anhänger des türkischen Präsidenten Erdogan im Duisburger Norden.
2 Bilder
Präsidentenwahl

Deutsch-Türken stimmen bei Stichwahl überwiegend für Erdogan

Insgesamt wurde es diesmal knapp für Recep Tayyip Erdogan. Auf seine Wählerinnen und Wähler in Deutschland kann er sich aber weiter verlassen.

Abstimmung für die Regional- und Kommunalwahlen in Madrid.
Regionalwahlen

Prognosen: Konservative bei Spanien-Wahl mit Stimmengewinnen

Bei den Regionalwahlen in Spanien stand auch die linke Zentralregierung auf dem Prüfstand. Viele Probleme trieben Ministerpräsident Pedro Sánchez zuletzt in die Enge. Die Opposition wittert Morgenluft.

Recep Tayyip Erdogan hält eine Rede vor seiner Residenz in Istanbul.
3 Bilder
Wahlergebnis

Erdogan gewinnt Präsidentschaftswahl in Türkei

Erdogan hat es ein weiteres Mal geschafft. Nach 20 Jahren an der Macht haben sich die türkischen Wähler ein noch einmal für den Amtsinhaber entschieden. Anhänger jubeln, Gegner sind schockiert.

Recep Tayyip Erdogan, Staatspräsident der Türkei, winkt Anhängern vor seiner Residenz in Istanbul.
Liveblog zur Türkei-Wahl

Wahlbehörde: Erdogan gewinnt die Präsidentenstichwahl

In der Türkei findet die Stichwahl ums Präsidentenamt statt. Kann Amtsinhaber Erdogan sich gegen Herausforderer Kilicdaroglu behaupten? Verfolgen Sie die Wahl im Liveblog.

Wolodymyr Selenskyj nimmt an einer Veranstaltung teil.
Russischer Angriffskrieg

Selenskyj richtet Kampfansage an russische Führung

Laut Selenskyj ist es der ukrainischen Flugabwehr gelungen, einen der größten russischen Drohnenangriffe seit Kriegsbeginn fast völlig abzuwehren. Der ukrainische Präsident findet deutliche Worte in Richtung Kreml.

Kommentar

Erdogan nutzte die Spaltung der Türkei, statt sie zusammenzubringen

Der knappe Sieg Erdogans verdeutlicht, wie gespalten das Land ist. Für Europa und den Westen wird der türkische Präsident noch unberechenbarer.

Die Polizei trägt Aktivisten von Extinction Rebellion weg, die die  A12 in Den Haag blockieren.
Demonstrationen

Klima-Protest in Den Haag: Mehr als 1500 Festnahmen

Extinction Rebellion hat zum mittlerweile siebten Mal einen Streckenabschnitt einer Schnellstraße in Den Haag blockiert. Die Polizei setzte zur Räumung Wasserwerfer ein.

Recep Tayyip Erdogan bleibt türkischer Präsident.
Türkei-Wahl

Erdogan nach Sieg: „Wir haben das Tor zum Jahrhundert der Türkei aufgestoßen“

Präsident gewinnt Stichwahl gegen Herausforderer Kilicdaroglu – und beginnt den nächsten Wahlkampf.

Krieg in der Ukraine

Das Update zum Ukraine-Krieg vom 28. Mai

Mit unserem Update zum Krieg in der Ukraine behalten Sie den Überblick über die Nachrichtenlage. Wir senden Ihnen jeden Abend die wichtigsten Meldungen des Tages.

Kevin McCarthy, Sprecher des Repräsentantenhauses, spricht zu den Journalisten.
US-Haushalt

Biden und McCarthy erreichen Durchbruch in US-Schuldenstreit

Der erbitterte Streit um die Schuldenobergrenze hat die USA an den Rand der Zahlungsunfähigkeit gebracht. Nun gibt es eine Einigung - und immer noch eine Hürde.

Ein Stethoskop liegt in einer Arztpraxis auf einem Rezept. (Symbolbild)
Gesundheit

Ärztepräsident: Häufige neue Rezepte nicht immer nötig

Lange Wartezeiten in Arztpraxen könnten eingespart werden, wenn regelmäßig ausgestellte Rezepte wegfallen. Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat einen Vorschlag, wie dies in Zukunft aussehen könnte.

Unionsfraktionsvize Jens Spahn (CDU) möchte die «Rente mit 63» beenden.
Debatte

Spahn: "Die Rente mit 63 kostet Wohlstand"

Sind frühere Renteneintritte bald Geschichte? CDU-Politiker Spahn würde dies befürworten. Denn in vielen Wirtschaftsbranchen wird dringend Personal gesucht.

«In unserem Rechtsstaat ist es aber wichtig, dass die angewandten Mittel der Behörden immer verhältnismäßig und nicht überzogen sind»: SPD-Chefin Saskia Esken.
Straßenblockaden

Esken warnt vor überzogenem Vorgehen gegen Klima-Aktivisten

Klimaschutz-Aktionen auf Straßen sollen auffallen und nerven dann oft viele Autofahrer. Wie soll der Staat mit forciertem Protest umgehen? SPD und CSU haben darauf unterschiedliche Antworten.

Die Crew der «Geo Barents» (nicht im Bild) holte mehr als 600 Menschen in einer dreistündigen Aktion an Bord - darunter viele Minderjährige.
Mittelmeer

Ärzte ohne Grenzen retten mehr als 600 Bootsmigranten

Drei Stunden dauerte es, Hunderte von Menschen von einem Boot in Seenot zu retten. Am Dienstag werde sie auf dem Festland erwartet.

Björn Höcke (AfD) sei für die CDU unwählbar.
Thüringen

AfD gegen CDU: Streit um Untersuchungsausschuss

Die AfD will Björn Höcke zum Stellvertretenden Vorsitzenden eines U-Ausschusses machen – sehr zum Ärger der CDU, die den Politiker nicht wählen möchte. Doch der Posten muss besetzt werden.

Immer Sonntagmittag erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Coronavirus

Das Corona-Update vom 28. Mai

Die Pandemie hat an Schrecken verloren, auch wenn sich weiter Menschen infizieren. Wir sammeln hier die Corona-Nachrichten, die diese Woche wichtig waren.

Auf diesem von der Pressestelle der ukrainischen Polizei zur Verfügung gestellten Foto sind nach einem nächtlichen Raketenangriff Mitte Mai in der Region Kiew Bruchstücke einer mutmaßlich russischen Rakete zu sehen, die vom ukrainischen Luftabwehrsystem abgeschossen wurde.
Russische Invasion

Massiver nächtlicher Drohnenangriff gegen die Ukraine

Es ist bereits der 14. Angriff in diesem Monat. Die ukrainische Abwehr funktioniert, trotzdem gibt es Opfer.

In der Sperrdatei eingetragenen Menschen wird unter anderem der Zutritt zu Casinos, Spielbanken oder Spielhallen verwehrt.
Spielsucht

Glücksspiel: Viele Spieler lassen sich selbst sperren

Die rasant gestiegene Zahl "spricht Bände", so der Suchtbeauftragte der Bundesregierung. Da sich die Mehrheit selbst sperren lasse, müsse der Leidensdruck bei vielen Spielsüchtigen sehr groß sein.

SPD-Chefin Saskia Esken äußert sich zurückhaltend zu einer deutschen Beteiligung an der Kampfjet-Allianz.
Krieg in der Ukraine

Esken nennt Kampfjet-Allianz deutliches Signal an Putin

Die geplante Allianz ist laut SPD-Chefin Esken ein Zeichen der Solidarität gegenüber der Ukraine. Aus Deutschland werde es aber keine Kampfjets geben: "Jeder Verbündete unterstützt, wie er kann."

Seit mehr als 20 Jahren an der Macht in der Türkei: Recep Tayyip Erdogan.
2 Bilder
Porträts

Erdogan und Kilicdaroglu - Die Kandidaten der Stichwahl

Der türkische Präsident Erdogan muss sich erstmals einer Stichwahl stellen. Sein Herausforderer Kilicdaroglu will seinen Sieg mit aller Kraft verhindern. Wer sind die beiden Kandidaten der Stichwahl?