Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Deutschland genehmigt Ausfuhr von 178 Leopard-1-Panzern in die Ukraine
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Top-Verteidiger der Panther fällt auf unbestimmte Zeit aus

Augsburger Panther
30.11.2022

Top-Verteidiger der Panther fällt auf unbestimmte Zeit aus

David Warsofsky fällt weiterhin aus.
Foto: Siegfried Kerpf

David Warsofsky leidet unter den Folgen einer Gehirnerschütterung und reiste nach Chicago zur Behandlung. Ob der AEV einen Ersatz verpflichtet ist fraglich, denn der Torjäger steht vor dem Comeback.

Lange hatten sich die Augsburger Panther in Schweigen gehüllt, was die Verletzung ihres Nummer-1-Verteidigers David Warsofsky betrifft. Seit Mitte Oktober hatte der 32-jährige US-Amerikaner, erst zu dieser Saison aus Ingolstadt gekommen, gefehlt. 

Jetzt ist klar, dass er seitdem an den Folgen einer Gehirnerschütterung leidet. "Auf unbestimmte Zeit" müsse man auf den Topverteidiger verzichten, heißt es in einer Mitteilung des Klubs. Warsofsky habe sich im Auswärtsspiel in Straubing besagte Gehirnerschütterung zugezogen, "die seinen Einsatz seitdem verhinderte. Die Hoffnung, er könne nach seiner Verletzung schnell wieder ins Team zurückkehren, erfüllte sich bislang leider nicht."

AEV-Topverteidiger Warsofsky reiste zu Spezialisten nach Chicago

Dem Vernehmen nach habe sich der Verteidiger nach der Verletzung zwar schnell wieder erholt und war auf dem Weg zurück ins Team. Dann aber stellten sich Komplikationen ein, die bis heute nicht verschwunden sind. Zu Wochenbeginn habe sich Warsofsky "in enger Abstimmung mit den Klubverantwortlichen und den behandelnden Ärzten in Augsburg auf den Weg zu einem weltweit anerkannten Spezialisten für die Behandlung von Gehirnerschütterungen nach Chicago" gemacht. 

Es handelt sich dabei um die kleine medizinische Einrichtung, in der auch der Ex-Panther Chad Nehring erfolgreich behandelt worden war. Der hatte ebenfalls mit langwierigen Folgen einer Gehirnerschütterung zu kämpfen und fand nach langer Leidenszeit erst in Chicago Hilfe. 

Panther-Mannschaftsarzt wagt keine Prognose

Panther-Mannschaftsarzt Karsten Bogner wird in der Klub-Mitteilung mit den Worten zitiert: „Leider hat Dave Warsofsky zuletzt nicht die erhofften Fortschritte bei seiner Genesung gemacht, weshalb wir einen neuen Behandlungsansatz gewählt haben. Er ist nun in den USA in besten Händen und kann mit der Unterstützung der Ärzte in Chicago an seinem Comeback arbeiten. Exakte Prognosen zu seiner genauen Ausfallzeit sind bei dieser Art der Verletzung unverändert nicht möglich. Erst, wenn er völlig beschwerdefrei ist, kann er wieder ins Training einsteigen. Darüber muss weiter von Tag zu Tag entschieden werden.“

Lesen Sie dazu auch

Für die Panther ist das eine schlechte Nachricht, denn es ist offenbar völlig unkalkulierbar, ob und wann Warsofsky wieder zur Verfügung steht. Vor allem im Spielaufbau (auch in Überzahl) und als Torvorbereiter ist der US-Amerikaner kaum zu ersetzen. Elf Spiele hat er in dieser Saison absolviert und es dabei auf ein Tor und drei Assists gebracht. 

Torjäger Matt Puempel ist auf dem Weg zurück ins Team

Fraglich ist momentan, ob und wie der Klub auf den Ausfall reagiert. Da Matt Puempel seit dieser Woche wieder im Mannschaftstraining ist, dürfte der Torjäger in Kürze wieder spielfähig sein und dann auch lizenziert werden. Damit hätten die Panther zehn ihrer elf möglichen Ausländerlizenzen vergeben. Traditionell wird die letzte aber nicht vergeben, um auf eine Verletzung auf der wichtigen Torhüterposition reagieren zu können. Von diesem Grundsatz dürfte Panther-Boss Lothar Sigl erst einmal nicht abrücken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.