Newsticker

Maskenpflicht gilt in Deutschland weiterhin - auch im Einzelhandel

Donauwörther Zeitung

Barbara Wild

Redaktionsleiterin

Barbara Wild ist seit Februar 2012 Redaktionsleiterin der Donauwörther Zeitung. Sie berichtet über das lokale Geschehen, wobei ihre Schwerpunkte auf der Kommunalpolitik und der lokalen Wirtschaft liegen.

Zuvor war die studierte Diplom-Germanistin Redakteurin bei der Neuburger Rundschau. Ihr Volontariat absolvierte sie an der Günther-Holland-Journalistenschule der Augsburger Allgemeinen.

Treten Sie mit Barbara Wild in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Barbara Wild

Lokales (Neuburg)

Eine Marlene für alle Fälle

Eva Zwack spielt gern schräge Frauenfiguren. Philosophierende Hausfrauen, erschöpfte Schauspielerinnen und jetzt eben: Marlene, eine Kummerkastentante auf der Suche nach sich selbst.

Lokales (Neuburg)

"Das ist eiskalt"

Das Ende wurde vor fast genau einem Jahr verkündet. 180 Menschen verloren ihren sicher geglaubten Arbeitsplatz, als die Geschäftsleitung von Jeyes das Aus der Produktion in Neuburg verkündete. Jetzt geht das Drama um die Betroffenen in die nächste Runde.

Lokales (Neuburg)

Schüler stellen Prügel-Film ins Internet

Eigentlich begann es als ein harmloser Streit zwischen Schülern. In der Pause geraten zwei Jungs im Alter von 14 und 15 Jahren aneinander. Nach der Schule wollen sie ihre Kräfte messen und verabreden sich vor dem Parkbad. Sie prügeln sich, ein Dritter nimmt das Geschehen mit dem Handy auf. Tags darauf steht der Film im Internet. Und dort bleibt er für gut zwei Monate, bis zufällig die Schwester des Opfers darauf aufmerksam wird.

Lokales (Neuburg)

Hoffmann kann Umsatz weiter steigern

Ein schlafender Jaguar, das Wachs einer brasilianischen Palme und ein feuerrotes Poliertuch - drei Dinge, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Der Neuburger Autopflegemittel-Hersteller Sonax will mit dem Trio Kunden für seine neue Pflegeserie "PremiumClass" gewinnen. Das Poliermittel mit dem Wachs brasilianischer Palmen wird mit dem feuerroten Tuch aufgetragen. Das Ergebnis ist so schmeichelhaft, dass sogar sich der Jaguar auf der Motorhaube zum Schlafen legt - zumindest in der Werbung.

Lokales (Neuburg)

520 Seiten für Neuburgs Vergangenheit

Nach über zwei Jahren Vorarbeit liegt er jetzt auf dem Tisch: der Katalog zur Ausstellung "Umbrüche - Leben in Neuburg und Umgebung von 1918 bis 1948". Noch ist der Katalog ein Korrektur-Abzug, aber das 520 Seiten starke Exemplar ist fertiggestellt, das Manuskript in Druck. Bis zur Vernissage am 27. März soll der Katalog in einer Auflage von 1000 Stück bereitliegen.

Lokales (Neuburg)

40 Tage Zeit für Verzicht

Neuburg - Krapfenberge, Schweinsbraten, Bier und wildes Faschingstreiben - das war gestern. Heute beginnt die Fastenzeit. In der christlichen Kirche sind die 40 Tage des Verzichts bis Ostern fest verwurzelt. Doch auch Nicht-Gläubige nutzen dieses Datum, um die schon lange geplante Diät in Angriff zu nehmen oder sich einfach ganz bewusst einmal einzuschränken.

Lokales (Neuburg)

Kultusminister kann Hauptschul-Sorgen nicht ausräumen

Eigentlich war es ja schon fast ein Heimatbesuch. Keine 30 Kilometer trennten Kultusminister Siegfried Schneider (CSU) am Mittwochabend von der Gemeinde Wettsteten (Landkreis Eichstätt), in der der 51-Jährige als Ortsvorsitzender seine politische Laufbahn begann.

Lokales (Neuburg)

Junge Köche aus Sète lernen in Neuburg

22 Berufsschüler aus Sète kommen im Rahmen der Städtepartnerschaft erstmals nach Neuburg um hier in regionalen Gaststätten Praktika zu absolvieren. "Viele Betriebe haben sich bereiterklärt einen Praktikanten aufzunehmen", sagte Marieluise Kühne vom Amt für Kultur und Tourismus und damit auch für die Städtepartnerschaft zuständig.

Lokales (Neuburg)

Finanzkrise trifft regionale Banken nur indirekt

Es war ein bitterer Wochenstart an der Börse, der Deutsche Aktien Index (DAX) rutschte teilweise über 500 Punkte ins Minus. Panik war die vorherrschende Stimmung bei den Börsianern in aller Welt, auch am Mittwoch Nachmittag gab der Dax wieder nach.

Lokales (Neuburg)

Stadt schreibt Bewirtung beim Weinfest aus

Der Termin steht, ein Wirt muss noch gefunden werden: Für das Sèter Weinfest am 27. und 28. Juni sollen sich in diesem Jahr die Wirte aus der Region bewerben. Bürgermeister Bernhard Gmehling machte den Vorschlag, die Bewirtung des Festes auszuschreiben und stieß auf einhellige Zustimmung bei den Mitgliedern des Partnerschaftsausschusses und des Arbeitskreises der Städtepartnerschaft Sète.