Newsticker
USA kündigen weitere Rüstungslieferungen für die Ukraine an

Augsburger Allgemeine Stadt

Stefan Krog

Lokales

Foto: Silvio Wyszengrad

Stefan Krog arbeitet seit 2005 als Redakteur in der Lokalredaktion Augsburg der Augsburger Allgemeinen. Dort ist er verantwortlich für den Bereich Kommunalpolitik und die Berichterstattung über die städtischen Tochterunternehmen wie die Stadtwerke. Schwerpunkte sind kommunale Wohnungsbau- und Verkehrspolitik. Zuvor war er Polizei- und Gerichtsreporter in der Lokalredaktion.

Der gebürtige Augsburger besuchte nach dem Abitur die Deutsche Journalistenschule in München und absolvierte an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität den Studiengang Diplom-Journalistik. Nach einer Station bei der Münchner Abendzeitung wechselte er zur Augsburger Allgemeinen.

Treten Sie mit Stefan Krog in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Stefan Krog

Nachverdichtung sorgt mitunter für Widerspruch in der Nachbarschaft.
Kommentar

Dichtere Bebauung bleibt in Augsburg nicht ohne Widerspruch

Zusätzliche Nachbarn sorgen für weniger Licht, dafür aber mehr Verkehr. Darum sind Nachverdichtungsprojekte wenig beliebt. Die Diskussionen dürften noch zunehmen.

Auf dem Grundstück zweier alter Villen in der Carron-du-Val-Straße sollen Wohnungen entstehen.
Augsburg

Am Siebentischpark sollen 80 neue Wohnungen entstehen

Der Baustart der Wohnanlage in der Carron-du-Val-Staße rückt nach Jahren näher. Diskussionen gab es um Verkehr und Sozialquote – typisch für manches Neubauprojekt.

Künftige Bauprojekte in Augsburg drohen sich zu verzögern, weil die Kosten unkalkulierbar sind. Unser Foto zeigt das Dierig-Areal in Pfersee. Bei den Wohnungen wird aktuell abgewartet.
Augsburg

Bauträger stoppen Projekte in Augsburg wegen unkalkulierbarer Kosten

Angesichts der Steigerungen bei Baupreisen warten viele Unternehmen lieber ab. Und auch Käufer sind zurückhaltender. Die Folge: Der Druck am Mietmarkt bleibt hoch.

Blick von oben aufs Textilviertel: In der Bildmitte unten ist das Fabrikschloss zu sehen, links davon der direkt daran angebaute ehemalige Obi-Markt samt Parkplatz. Hier sollen Wohnungen entstehen.
Augsburg

Das eigene Auto soll in neuen Wohngebieten schneller überflüssig werden

Stadt und Investorin haben fürs Obi-Quartier in Augsburg ein Mobilitätskonzept entworfen. Das Auto kommt weiter vor, Rad und Sharing-Angebote sind auf dem Vormarsch.

Der Eingang zum Stadtmarkt vom Ernst-Reuter-Platz aus.
Augsburg

Augsburg will die Besucherinnen und Besucher am Stadtmarkt zählen

Mit der Zählung will man mehr über das Kundenverhalten erfahren. Insgesamt sieht die Stadt den Markt vor Herausforderungen.

Der Kauf von Wohnungen könnte teurer werden.
Augsburg

Gerät der Mietmarkt nun stärker unter Druck?

Steigende Kreditzinsen könnten den Kauf einer Immobilie erschweren. Infolgedessen würde die Konkurrenz um Mietwohnungen steigen.

An den Ladehöfen in Nähe des Hauptbahnhofs entstehen neue Wohnungen.
Augsburg

Viele Auswärtige drängen auf den Augsburger Immobilienmarkt

Im vergangenen Jahr kamen zwölf Prozent der Käufer aus München. Teils dürfte es sich um Kapitalanleger handeln. 2021 gingen die Preise weiter nach oben.

Im Juni und Juli haben die Stadtwerke in Augsburg etwa 176.000 Neun-Euro-Tickets verkauft.
Augsburg

Was hat das Neun-Euro-Ticket in Augsburg bisher gebracht?

Die Stadtwerke gehen von einem leichten Fahrgastplus von fünf Prozent aus. Nach dem Billigangebot könnte zum Jahreswechsel der Preisschock drohen.

Leo Dietz (links), Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion, will 2023 in den Landtag einziehen. Abgeordneter Johannes Hintersberger wird nicht mehr antreten.
Augsburg

Bei der CSU-Landtagskandidatur läuft es wohl auf Leo Dietz hinaus

Ruth Hintersberger wirft ihren Hut nicht in den Ring. Dietz lässt aktuell offen, was mit dem Fraktionssitz im Augsburger Stadtrat passieren würde, sollte er Abgeordneter werden.

Das Gehwegparken soll in Augsburg (hier die Steinmetzstraße in Lechhausen) jetzt einheitlich geregelt werden. Doch es gibt noch offene Fragen.
Augsburg

Die Regeln zum Gehwegparken bleiben in Augsburg weiter ungeklärt

Die Stadt Augsburg will beim Gehwegparken einheitliche Maßstäbe schaffen, doch eine Frage ist offen. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub übt Grundsatzkritik.