Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Finning
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Ort

Artikel zu „Finning“

von links: Ernst Pittrich senior, Edwin Hauke, Franz Hutter, Eugen Unsinn, Vorsitzender Rudolf Foltin junior (er ehrte die Mitglieder), Konrad Faulhammer, Lutz Pantele und Franz Wimmer.
Veteranen Oberfinning

Die Goldene Ehrennadel

Auszeichnungen

Referent Thomas Janscheck (hinten) mit den Vorstandsdamen, von links: Eva Rosenkranz, Dagmar Bleicher, Gabi Baudrexl, Lucia Türmer, Angelika Ringmayr und Martina Boos.
2 Bilder
Vortrag

Vorm Holler ziagst dein Huat

Thomas Janscheck beim Obst- und Gartenbauverein Finning

Nach einer Andacht an der Willibaldskapelle schritt Pfarrer Richard Rietz von Pferd zu Pferd und zeichnete mit Weihwasser ein Kreuz auf die Stirn der Tiere.
Brauchtum

Schutz vor Seuchen und Gefahren

Willibaldsritt bei strahlendem Wetter in Finning

Westlich der Straße soll am Leitenberg ein neues Baugebiet ausgewiesen werden, das bei den Anwohnern umstritten ist.
Leitenberg III

Häuser müssen weiter weg

Hangstabilität ist im Finninger Gemeinderat wieder Thema. Bebauungsplanentwurf wird nochmals geändert und erneut ausgelegt

Keine fremden Pferde dürfen in diesem Jahr am Willibaldsritt in Finning teilnehmen. Grund ist eine ansteckende Pferdekrankheit.
Willibaldritt

Finninger wollen heuer alleine reiten

Angst vor ansteckender Pferdekrankheit. Laut Veterinäramt gibt es aber keinen akuten Fall im Landkreis

Landsberg

„StopFinning“ wird diskutiert

Gemeinderat wird Antrag in nächster Sitzung behandeln

Mit einer Presseerklärung hat die Gemeinde Finning jetzt auf ein anonymes Flugblatt zur weiteren Bebauung am Leitenberg (im Bild, von Süden aus gesehen in Richtung der bestehenden Häuser) reagiert.
Baugebiet

Wieder Leitenberg statt Haiflossen

Gemeinde Finning reagiert auf anonymes Flugblatt und weist Vorwürfe zurück

Weil Peta fordert, den Ort umzubenennen, ist die Gemeinde Finning in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. „Finning“ ist ein Ausdruck für das Abtrennen der Flossen am lebendigen Hai, der wieder ins Meer geworfen wird.
Kommentar

Finning umbenennen: Schmarrn – oder ned?

Die Forderung, die Gemeinde Finning (Landkreis Landsberg) umzubenennen, ist Schmarrn. Häme über die Tierrechtsorganisation Peta auszukippen, ist aber falsch.

Facebook

„Finning muss Finning bleiben!“

Offene Gruppe im Sozialen Netzwerk hat schon fast 240 Mitglieder

Auf dem Leitenberg auf der Anhöhe östlich von Oberfinning (im Hintergrund) können weitere Häuser gebaut werden. Der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Teil III ist in der jüngsten Sitzung gefasst worden.
Leitenberg III

Ist der Weiher zu klein, braucht es Zisternen

Satzungsbeschluss im Finninger Gemeinderat. Regenwasserentsorgung und Grundstückskauf sorgen kurz für Aufreger

Weil Peta fordert, den Ort umzubenennen, ist die Gemeinde Finning in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. „Finning“ ist ein Ausdruck für das Abtrennen der Flossen am lebendigen Hai, der wieder ins Meer geworfen wird.
Peta

Finning und die Haifische: Unfreiwillig zum Medienstar

Die Gemeinde Finning (Landkreis Landsberg) wird unfreiwillig zum Medienstar, nachdem Tierschützer ihre Umbennung gefordert haben.

Wird sich die Gemeinde Finning wirklich zum Wohle der Haie umbenennen?
Video

Finning soll sich umbenennen: Was die Bürger dazu sagen

Tierschützer fordern, dass sich Finning umbenennt - als Zeichen gegen Hai-Jagd. Unser Video-Team hat sich beim Bürgermeister, beim Metzger und weiteren Finninger Bürgern umgehört.

Wird sich die Gemeinde Finning wirklich zum Wohle der Haie umbenennen?
Peta

StopFinning statt Finning: Vorschlag stößt auf wenig Gegenliebe

Die Tierrechtsorganisation Peta will, dass sich Finning (Kreis Landsberg) in StopFinning umbenennt - als Zeichen gegen Hai-Jagd. In der Gemeinde stößt die Idee auf wenig Gegenliebe.

Regenschirme waren bei der Kranzniederlegung bei der Feier des 125-jährigen Bestehen des Oberfinninger Veteranenvereins unverzichtbar.
4 Bilder
Festtag in Oberfinning

Eine Brücke zwischen den Generationen

Veteranenverein gedenkt seiner Gründung vor 125 Jahren

Auf dem Leitenberg auf der Anhöhe östlich von Oberfinning (im Hintergrund) können weitere Häuser gebaut werden. Im Dorf kursiert dazu ein anonymes Flugblatt.
Neues Baugebiet

Anonyme Attacke

Flugblatt-Autoren werfen Finninger Rathauschef vor, persönlichen Vorteil zu suchen

Nachdem die französischen Besatzungstruppen im Frühjahr 1945 die Fahne von 1887 entwendet hatten, wurde 1952 wieder eine Fahnenweihe gefeiert. Ihr Jubiäum bgehen die Oberfinninger Veteranen am 10. Juni.
Jubiläum

125 Jahre Veteranen in Oberfinning

Ältester Verein der Gemeinde feiert am 10. Juni

In diesem Stall fühlen sich Schwalben wohl. Klaus Janke vom LBV bedankte sich bei Remigius Brenner.
LBV

Wo Schwalben nisten, wohnt das Glück

Naturschutzverband dankt Bauern, die den Vögeln Lebensraum geben

Landsberg

Bauausschuss soll Heizung anschauen

Lösung gesucht für Schulzentrum Finning

K.-o.-Tropfen

Aufpassen – aufs eigene Glas und auf die Freunde

Feuerwehr organisiert Informationsabend

Der Pfeiffer-Hof in Unterfinning.
Umnutzung

Kunst im Pfeiffer-Hof

Gemeinderat freut sich über Erhalt eines alten Bauernhofs

Hier wird ein neues Wohnbaugebiet bei Finning entstehen.
Bauland

Nächster Streich folgt

Am Kreuzberg wird ein weiteres Wohngebiet geplant

Leserblog

Blog von Mariat: Verliebt auf der Spitze des Maibaums

Mariat war beim Maibaumaufstellen in Finning im Kreis Landsberg dabei. Und sie weiß eine unterhaltsame Anekdote über die Spitze des Maibaums.

Der Finninger Gemeinderat will das Gewerbegebiet erweitern und hat Gelder für den Kauf von Grundstücken im Haushalt bereitgestellt.
Gemeindehaushalt

Die Zeichen stehen weiter auf Wachstum

Finninger Gemeinderat erschließt neues Wohngebiet und will weitere Grundstücke kaufen, die bebaut werden sollen

Die Könige des Schützenvereins Windachtal freuen sich über ihre Ergebnisse.
Schützenverein Windachtal

Thron knapp verpasst

Endschießen

Auf die Fahrbahn aufgemalte Tempo-30-Schilder sollen in der Hauptstraße in Finning die Autofahrer bremsen, hat der Gemeinderat nach Beschwerden von Anwohnern beschlossen.
Finninger Hauptstraße

Tempo 30 wird aufgemalt

Anwohner klagen über Raser 

Der alte und neue Vorstand des TSV Finning (von links): der scheidende Vorsitzende Kurt Geier, Karin Hauke (Kassenwartin), Elke Moos (Zweite Vorsitzende), Max Steber (Dritter Vorsitzender), Merlin Tichy (Festorganisator), Manfred Seitz (Vorsitzender) Mathias Steber (Jugendleiter) sowie Veronika Feistl (stellvertretende Kassenwartin). Nicht im Bild sind Sibylle Reiter (Presse) und Eva Ringmayr (Schriftführerin).
Vereinsführung

TSV hat einen Vorsitzenden

Manfred Seitz steht jetzt an der Spitze der 700 Finninger Turner und Sportler

Leitenberg III

Weg von der Kante

Erschließung beginnt im Mai

Die Gemeinde Finning hat nördlich des Fußballplatzes Grund gekauft, um einen  weiteren Standort für den Bau eines Kinderhauses zu haben.
Bürgerversammlung

Neuer Platz für Kinderhaus

Bürgerversammlung Gemeinde Finning hat Grundstücke nördlich des Fußballplatzes gekauft

Für langjährige Mitgliedschaft im TSV Finning wurden vom bisherigen Vorsitzenden Kurt Geier (links) geehrt (von links): Heinz Hermann (40 Jahre), Michael und Renate Ziller (beide 25 Jahre), Jakob Mannes (40 Jahre), Alexander Eichenseer (25 Jahre) und Bernhard Fried (25 Jahre). Auch die stellvertretenden Vorsitzenden Manfred Seitz (rechts) und Max Steber (Zweiter von rechts) gratulierten.
TSV Finning

Ohne Vorstand und Kassier

Sportler finden keine Nachfolger für Kurt Geier und Veronika Feistl

Geehrt für langjährige Mitgliedschaft: 25 Jahre: Anneliese Graf (nicht im Bild), 20 Jahre: Angelika und Hans Ringmayr, Angelika und Wilhelm Turetschek, Rosemarie Klein, Aloisia Boos, Christine und Sigmund Dietrich.
Obst- und Gartenbauverein

An sieben Tagen Obst gepresst

Jahreshauptversammlung mit Ehrungen