Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3

Mindelheimer Zeitung

Alf Geiger

Lokales

Foto: Foto Hartmann

Alf Geiger, geboren 1964, schreibt seit den 1980er-Jahren für die Augsburger Allgemeine, zunächst als "Freier Mitarbeiter" für die Lokalausgabe der Günzburger Zeitung. Nach seiner Ausbildung bei der Augsburger Allgemeinen war er dann als Redakteur in unterschiedlichen Funktionen tätig, unter anderem in den Lokalredaktionen Neu-Ulm, Illertissen, Günzburg und Neuburg/Donau. Aktuell ist er als Redakteur bei der Mindelheimer Zeitung tätig.

Treten Sie mit Alf Geiger in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Alf Geiger

Rusi I. in Begleitung von zwei Polizeibeamtinnen auf dem Weg in den Gerichtssaal: Der 28-Jährige soll seine damalige Freundin Velina F. mit 35 Messerstichen umgebracht haben. Ihm wird Totschlag vorgeworfen, dem Bulgaren droht eine langjährige Haftstrafe.
Bad Wörishofen

Erschütterndes Geständnis im Bad Wörishofer Totschlagsprozess

In Bad Wörishofen wurde eine Mutter mit 35 Messerstichen getötet. Vor Gericht gibt der wegen Totschlags Angeklagte nun eine Erklärung ab.

Türkheims Bürgermeister Christian Kähler mit der Amtskette. Voraussichtlich im Juni soll die nächste Bürgermeisterwahl in Türkheim stattfinden. Gut möglich, dass Kähler dann der einzige Bewerber sein wird.
Türkheim

Wer traut sich gegen Türkheims Bürgermeister Kähler ran?

Am Donnerstag bestimmt der Türkheimer Marktgemeinderat den Termin für die Wahl des Bürgermeisters. Lange nach CSU und SPD legen sich auch die anderen Fraktionen fest. Mehr oder weniger.

„Wildparker“ wie hier in der Jakob-Sigle-Straße sind nur ein Problem, das den Verkehr im Türkheimer Ortskern ins Stocken bringt. Der Gemeinderat befasst sich jetzt mit einem neuen Verkehrsgutachten.
Türkheim

Wie geht es mit dem Verkehr im Türkheimer Ortskern weiter?

Das Konzept eines Verkehrsplanungsbüros wird am Donnerstag im Türkheimer Gemeinderat vorgestellt.

Zum Start ins neue Jahr konnten es die Wiedergeltinger Böllerschützen immer so richtig krachen lassen. Seither schweigen die Böller, Neujahrsempfänge finden nicht statt. Durch die Coronakrise müssen auch in diesem Jahr die beliebten Veranstaltungen abgesagt werden.
Wertachtal

Das Schweigen der Böller: Keine Neujahrsempfänge 2022

Auch in diesem Jahr wird es keine öffentlichen Neujahrsempfänge geben. Sehr zum Bedauern der Bürgermeister.

Das frühere Kurhotel Raffler war Tatort des grausamen Tötungsdelikts.
Bad Wörishofen

Bluttat von Bad Wörishofen: Prozess wegen Coronafall verschoben

In Bad Wörishofen wurde eine Frau mit 35 Messerstichen getötet. Der Prozess sollte am heutigen Montag vor dem Landgericht Memmingen fortgesetzt werden. Daraus wird aber nichts.

Mitte Dezember konnten sich die Türkheimer Markträtinnen und Markträte gemeinsam mit Vertreterinnen der VHS ein Bild von den Bauarbeiten des Waaghauses machen. Architekt Peter Kern informierte über den Baufortschritt.
Kommentar

Vom Umgang mit der Öffentlichkeit im Türkheimer Rathaus

Blickdichte weiße Schutzzäune hindern die Bürgerinnen und Bürger von Türkheim seit Beginn der Baumaßnahme daran, einen Blick auf die Baustelle des Waaghauses zu erhaschen.

Gespräch mit dem Pflegebeauftragten der Bayerischen Staatsregierung, Peter Bauer (Mitte). Daran teil nahmen (von links) Stefanie Santa und Patrizia Bader vom Kreis-Seniorenheim St. Martin, MdL Bernhard Pohl (Freie Wähler) und Ara Gharakhanian, Leiter der Kreis-Seniorenwohnheime für das Unterallgäu.
Türkheim

Pflegekräfte aus Türkheim waschen bayerischem Pflege-Kümmerer den Kopf

Peter Bauer, der Pflegebeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, stellte sich leitenden Mitarbeiterinnen des Türkheimer Seniorenheimes St. Martin - und bekam einiges zu hören.

Im Seniorenheim St. Martin in Türkheim fand das Gespräch statt.
Kommentar

Worthülsen und Durchhalteparolen helfen den Pflegekräften nicht

Das Positive mal vorneweg: Dass sich Peter Bauer, der Pflegebeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, den leitenden Mitarbeiterinnen des Türkheimer Pflegeheimes St. Martin stellte, zeigt das gut gemeinte Interesse des selbst ernannten „Kümmerers“ für Patienten und Pflegende im Freistaat.

Gegen den früheren Polizeichef von Bad Wörishofen wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet.
Bad Wörishofen

Die Wörishofer Polizei kommt nicht zur Ruhe

Gegen den ehemaligen Leiter der Polizeiinspektion Bad Wörishofen wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Als Zeuge vor Gericht muss er aber nicht aussagen. Warum nicht?

Am Dienstag begann der Prozess gegen den 28-jährigen Rusi I., der im März seine damalige Lebensgefährtin Velina F. mit 35 Messerstichen umgebracht haben soll.
Bad Wörishofen

35 Messerstiche: Wie kam es zur grausamen „Übertötung“ in Bad Wörishofen?

Am Dienstag begann der Prozess gegen den Mann, der seine Lebensgefährtin mit 35 Messerstichen umgebracht haben soll. Der Ex-Polizeichef wird nicht als Zeuge aussagen.