Newsticker

Putin: Weltweit erster Corona-Impfstoff in Russland zugelassen

Mindelheimer Zeitung

Alf Geiger

Lokales

Bild: Foto Hartmann

Alf Geiger, geboren 1964, schreibt seit den 1980er-Jahren für die Augsburger Allgemeine, zunächst als "Freier Mitarbeiter" für die Lokalausgabe der Günzburger Zeitung. Nach seiner Ausbildung bei der Augsburger Allgemeinen war er dann als Redakteur in unterschiedlichen Funktionen tätig, unter anderem in den Lokalredaktionen Neu-Ulm, Illertissen, Günzburg und Neuburg/Donau. Aktuell ist er als Redakteur bei der Mindelheimer Zeitung tätig.

Treten Sie mit Alf Geiger in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Alf Geiger

Sechs Bewerberinnen und Bewerber um das Bürgermeisteramt von Bad Wörishofen traten zum Wettbewerb der Ideen im Kursaal an. Das Foto zeigt von links: Dominic Kastner, Alexandra Wiedemann, Regine Glöckner, Doris Hofer, Stefan Welzel und Paul Gruschka.
Bad Wörishofen

Plötzlich Bürgermeister

Drei Monate nach dem Machtwechsel im Rathaus von Bad Wörishofen: Stefan Welzel (CSU) über seinen Wahlsieg und seinen Start als Rathauschef.

Volles Haus im Kursaal, auf der Bühne (von links) Dominic Kastner, Alexandra Wiedemann, Regine Glöckner, Doris Hofer, Stefan Welzel und Paul Gruschka.
Bad Wörishofen

Plötzlich nicht mehr Bürgermeister

Drei Monate nach dem Machtwechsel im Rathaus von Bad Wörishofen: Wie Paul Gruschka (FW) heute über seine Wahlniederlage denkt.

Angesichts des enormen Mehraufwandes im Türkheimer Freibad werden die Eintrittspreise trotz der aktuellen Senkung der Mehrwertsteuer nicht billiger.
Türkheim

Wo bleibt die Mehrwertsteuer bei den Kommunen im Wertachtal?

Wie die vier VG-Gemeinden Türkheim, Rammingen, Wiedergeltingen und Amberg mit der Senkung der Mehrwertsteuer umgehen.

Jetzt ist klar, wie es mit dem geplanten Auftritt von Star-Geigerin Anne-Sophie Mutter beim  "Festival der Nationen"  in Bad Wörishofen weitergeht.
Bad Wörishofen

Wie geht es mit dem „Festival der Nationen“ weiter?

Seit Wochen wird in Bad Wörishofen gerätselt, wie es angesichts der Corona-Krise in diesem Jahr um das Kultur-Event "Festival der Nationen" steht. Jetzt gibt es Klarheit, auch was den Auftritt der Star-Geigerin Anne-Sophie Mutter in Bad Wörishofen angeht.

Damals noch miteinander: Siegfried Unsin (links) und Stefan Welzel, der als 2. Bürgermeister vor einem Jahr den „Blütenzauber“ in der Innenstadt eröffnete.
Bad Wörishofen

Es war einmal ein Weihnachtsmärchen...

Siegfried Unsin als selbst ernannter Organisator von Märchenwald, Osterhof und Blütenzauber ist sauer, weil ihm die Stadt die finanzielle Unterstützung für seine vielfältigen Aktionen verweigert. Jetzt will er hinschmeißen.

Damals noch miteinander: Siegfried Unsin (links) und Stefan Welzel, der als 2. Bürgermeister vor einem Jahr den „Blütenzauber“ in der Innenstadt eröffnete.
Kommentar

Die Kurstadt Bad Wörishofen braucht mehr Unsins

Wer Siegfried Unsin kennt, der weiß: Mit dem selbstbewussten und manchmal granteligen Goldschmied ist nicht gut Kirschen essen, wenn man nicht (s)einer Meinung ist. Dann kommt es schon vor, dass er seinen angestauten Emotionen freien Lauf lässt und sich auch mal im Ton vergreift.

Auf dieser Skizze kann man erkennen, welche Dimensionen das Wasserkraftwerk am Walterwehr an der Wertach haben sollte. Der Betreiber, die Bayerische Landeskraftwerke GmbH (LaKW), wollte hier das Fünf-Millionen-Projekt verwirklichen, gegen das sich heftiger Widerstand formierte. Jetzt hat die LaKW entschieden, das Kraftwerk nicht zu bauen.
Türkheim

Das umstrittene Wasserkraftwerk an der Wertach wird jetzt doch nicht gebaut

Die Bayerischen Landeskraftwerke machen einen Rückzieher. Als Grund werden „geänderte Rahmenbedingungen“ genannt. Die Wertachfreunde jubeln trotzdem

An dieser Stelle sollte das geplante Kraftwerk an der Wertach bei Türkheim entstehen.
Kommentar

Aus für das Wasserkraftwerk: Ein guter Tag für die Wertach

Das Wasserkraftwerk in Türkheim wird nun doch nicht gebaut. Warum die Entscheidung über das Walterwehr nur Gewinner zurücklässt - ein Kommentar.

Mehr als 80 Retter der Feuerwehren aus Bad Wörishofen, Türkheim und Wiedergeltingen hatten den Brand in einem Kellerraum auf der Großbaustelle der Firma Glass in der Hahnenfeldstraße gestern Vormittag schnell unter Kontrolle.
Bad Wörishofen

Warum das Feuer auf Glass-Baustelle schnell unter Kontrolle war

Die Feuerwehren aus Bad Wörishofen, Türkheim und Wiedergeltingen verhindern, dass ein Brand auf der Großbaustelle in der Hahnenfeldstraße noch mehr Schaden anrichtet. Zwei Arbeiter wurden verletzt.

Alf Geiger
Video

Video: Brand in Bad Wörishofen

Video: Brand in Bad Wörishofen