Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Neu-Ulmer Zeitung

Annemarie Rencken

Lokales

Foto: Celine Theiss

Annemarie Rencken ist Redakteurin der Neu-Ulmer Zeitung.

Treten Sie mit Annemarie Rencken in Kontakt

Per E-Mail Mein LinkedIn-Profil Alle Autoren

Artikel von Annemarie Rencken

Am Samstag hat eine Gruppe von Kajak-Fahrerinnen und Fahrern wohl auf der Iller trainiert, trotz der Gefahr durch das Hochwasser.
Vöhringen/Illerieden

"Unverantwortlich": Kajak-Fahrer trainieren trotz Hochwasser auf der Iller

Trotz der angespannten Hochwasser-Lage im Landkreis Neu-Ulm trainieren Menschen mit dem Kajak auf der Iller. Eine Weißenhornerin ist empört.

Die Räume des Seniorentreffs befinden sich im Therese-Studer-Haus. Allen Einwohnerinnen und Einwohnern Sendens ab 55 Jahren soll der Treff als Begegnungsstätte zur Verfügung stehen.
Senden

Hat der Sendener Seniorentreff bald weniger Mitspracherecht?

Im Seniorentreff in Senden können sich alle ab 55 Jahren treffen. Warum eine geplante Änderung der Geschäftsordnung einigen jedoch Sorgen bereitet.

Während Ministerpräsident Markus Söder für Wahlkampfauftritte ins Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm kommen kann, sind ähnliche Auftritte zum Beispiel im Bürgerhaus in Senden nicht möglich.
Kommentar

Im Wahlkampf sollte Fokus auf Inhalten statt Parteigeplänkel liegen

Die Frage, wie viel Wahlkampf in städtischen Gebäuden möglich sein sollte, beschäftigt viele Kommunen. Die beste Lösung wäre ein Mittelweg.

Die Veranstaltung mit dem umstrittenen AfD-Spitzenkandidaten Maximilian Krah fand vergangene Woche in Weißenhorn statt, obwohl die Stadt sie nach einem Hinweis verboten hatte.
Landkreis Neu-Ulm

Wäre AfD-Veranstaltung in anderen Städten im Landkreis Neu-Ulm möglich?

Ein Gerichtsbeschluss ermöglichte vergangene Woche den Auftritt des umstrittenen AfD-Manns Krah in Weißenhorn. Wie andere Kommunen mit dem Thema umgehen.

Schulamtsdirektorin Elisabeth Holand (links) und Brigitte Schilling vom Arbeitskreis Schule-Wirtschaft haben den Vortrag "Wer schützt unsere Kinder?" in Senden organisiert.
Senden

Expertin klärt in Senden über Gefahren von TikTok und KI für Kinder auf

Schulleiterin Silke Müller möchte Eltern mit dem Vortrag "Wer schützt unsere Kinder?" zeigen, wie sie Kinder beim Thema Künstliche Intelligenz begleiten können.

Auf der Wiesenfläche (unterer Bildrand) in Ay entsteht das Wohngebiet "Untere Au". Bei einem Bauprojekt gab es dort jetzt Unstimmigkeiten.
Senden-Ay

Stadträte lehnen nachträgliche Genehmigung eines Schwarzbaus ab

Ein Bauherr will seine Pläne in Ay ändern, stellt aber nie einen Antrag – und legt einfach mit dem Projekt los. Im Bauausschuss fordern manche nun den Abriss.

In Senden betreibt die evangelische Kirche zwei Einrichtungen: den Kindergarten Regenbogen und den Waldkindergarten.
Senden

Evangelische Kindergärten in Senden: Stadt zahlt künftig mehr

Weil die finanziellen Sorgen bei den von der evangelischen Kirche in Senden betriebenen Kindergärten wachsen, greift die Stadt künftig ein – mit klaren Vorgaben.

Zwischen Inhofer-Kreuzung und Hauptstraße wollen die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm ab 2025 in der Kemptener Straße in Senden Fernwärmeleitungen verlegen.
Senden

So planen die SWU den Fernwärme-Ausbau in Senden

Richtung Ay staut es sich bereits und auch die Kemptener Straße ist ab 2025 betroffen: Wie sich die Fernwärme-Arbeiten auf den Verkehr in Senden auswirken.

Die Gebäude an der Illerstraße 179 und 181 im Ulmer Donautal. Ein seit Jahrzehnten unveränderter Anblick – auch für Fledermäuse.
Ulm/Landkreis Neu-Ulm

Rekordzahlen: Fledermäuse leben in Ulm nicht nur im "Geisterhaus"

Die Wilhelmsburg ist das größte Fledermaus-Domizil in Baden-Württemberg, aber auch im Landkreis Neu-Ulm leben viele Fledertiere – das geht nicht konfliktfrei.

So könnte es rund um den Bahnhof in Senden künftig aussehen. Auf den Dächern der Pavillons sind nun PV-Anlagen vorgesehen.
Senden

Mehr Komfort, mehr Fahrradplätze: Pläne für Bahnhofsumfeld in Senden stehen

Die Pläne für das neue Bahnhofsumfeld in Senden sind fertig. Ein Bereich wird nun allerdings doch nicht umgestaltet – denn das Thema Förderung bleibt ein Problem.