Newsticker
Achtmal ansteckender: Ministerpräsident Söder warnt vor Delta-Variante

Neu-Ulmer Zeitung

Michael Ruddigkeit

Stv. Redaktionsleiter

Foto: Alexander Kaya

Michael Ruddigkeit ist stellvertretender Redaktionsleiter der Neu-Ulmer Zeitung. Er berichtet vor allem über die Stadt Neu-Ulm, mit den Schwerpunkten Kommunalpolitik und Stadtentwicklung. Zuvor war er lange für das Ressort Ulm zuständig.

Der gebürtige Augsburger (Jahrgang 1972) studierte Journalistik an der Katholischen Universität Eichstätt und zog 2001 nach Ulm. Seitdem ist er Redakteur der Neu-Ulmer Zeitung.

Treten Sie mit Michael Ruddigkeit in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Michael Ruddigkeit

An der Leipheimer Straße in Pfuhl werden drei neue Wohnhäuser mit insgesamt 24 Wohnungen gebaut. Die Dächer sollen bepflanzt werden.
Neu-Ulm

In Pfuhl entstehen drei neue Wohnhäuser mit grünen Dächern

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Nuwog baut in Pfuhl drei Wohnhäuser. Das Besondere an ihnen sind die bepflanzten Dächer.

Die Adenauerbrücke über die Donau ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte von Neu-Ulm. Für die Anwohner bedeutet das Lärm. Sie hoffen auf Verbesserungen durch den Neubau.
Neu-Ulm

Lärm an der Adenauerbrücke: Neu-Ulmer Bürger reichen Petition ein

Anwohner hoffen, dass mit dem Neubau der Adenauerbrücke in Neu-Ulm mehr für den Lärmschutz getan werde. Sie haben sich mit einer Petition an den Stadtrat gewandt.

Entlang der Paulstraße und der Gabelsberger Straße (im Bild) soll eine Radachse von der Donau bis zur Bahnhofstraße entstehen.
Neu-Ulm

Heftige Kritik an geplanter Radachse von der Donau bis zur Bahnhofstraße

Künftig sollen Radfahrer sicher und bequem auf einer Achse durch die Neu-Ulmer Innenstadt unterwegs sein. Stadträte sehen die ersten Entwürfe jedoch kritisch.

Auf dem Geh- und Radweg an der Donau zwischen Gänstorbrücke und Kantstraße geht es teilweise ziemlich eng zu. In Zukunft soll der Weg deutlich breiter werden.
Neu-Ulm

Ziemlich eng: So soll der Weg am Neu-Ulmer Donauufer neu gestaltet werden

Bisher ist der Weg am Fluss für Radler und Fußgänger in Neu-Ulm ziemlich eng. Das soll sich künftig ändern - der Clou ist dabei ein neuer Donausteg.

In der Dorfstraße in Finningen herrscht künftig durchgehend Tempo 30. Und auch in Steinheim müssen Autofahrer vom Gas.
Neu-Ulm

Stadt Neu-Ulm führt Tempo 30 in Finningen und Steinheim ein

In der Vergangenheit sind die Pläne für eine Geschwindigkeitsreduzierung in Finningen gescheitert. Warum es jetzt geklappt hat.

Die Kommunale Verkehrsüberwachung (KVÜ) der Stadt Neu-Ulm ist jetzt auch für den Pfuhler See zuständig.
Neu-Ulm

Falschparker aufgepasst: Stadt Neu-Ulm verteilt jetzt Knöllchen am Pfuhler Baggersee

Falschparker rund um den Pfuhler See werden künftig zur Kasse gebeten. Dort sind demnächst städtische Kontrolleure unterwegs.

Mike van Hyke eröffnet sein neues Café in der Ex-Naschkatze.
Neu-Ulm

Ehemalige Naschkatze: Mike van Hyke eröffnet neues Lokal in Neu-Ulm

Das frühere Café Naschkatze in Neu-Ulm heißt jetzt Mike's Café Bar. Schlagersänger Mike van Hyke sagt: "Wir haben alles komplett neu gemacht."

Was wird aus dem Areal der alten Mehrzweckhalle in Gerlenhofen? Die SPD-Fraktion will die Entscheidung darüber vertagen.
Neu-Ulm

Alte Halle in Gerlenhofen: SPD-Fraktion fordert einen Aufschub

Über die Zukunft des Areals der alten Halle in Gerlenhofen soll nicht vorschnell entschieden werden. Das fordert die SPD-Fraktion im Neu-Ulmer Stadtrat.

Die Stadt Neu-Ulm will für mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr sorgen. Dazu muss auch an mehreren Zebrastreifen etwas gemacht werden.
Neu-Ulm

So sollen Neu-Ulmer Straßen sicherer für Kinder werden

Die Stadt Neu-Ulm hat ein Programm für mehr Sicherheit im Straßenverkehr aufgestellt. Wie dieses nun umgesetzt werden soll und wo Gefahren lauern.

Die Corona-Zahlen gehen nach unten, deshalb könnte uns ein entspannter Sommer bevorstehen. Doch die Politik muss bereits den Herbst im Blick haben.
Kommentar

Corona-Zahlen im Kreis Neu-Ulm: Bitte jetzt schon an den Herbst denken

Wir können uns auf einen schönen Sommer freuen. Doch die Politiker im Landkreis Neu-Ulm sollten bereits jetzt an den Herbst denken.