Newsticker
Selenskyj will alle besetzten Städte zurückerobern

Neu-Ulmer Zeitung

Michael Ruddigkeit

Stv. Redaktionsleiter

Foto: Alexander Kaya

Michael Ruddigkeit ist stellvertretender Redaktionsleiter der Neu-Ulmer Zeitung. Er berichtet vor allem über die Stadt Neu-Ulm, mit den Schwerpunkten Kommunalpolitik und Stadtentwicklung. Zuvor war er lange für das Ressort Ulm zuständig.

Der gebürtige Augsburger (Jahrgang 1972) studierte Journalistik an der Katholischen Universität Eichstätt und zog 2001 nach Ulm. Seitdem ist er Redakteur der Neu-Ulmer Zeitung.

Treten Sie mit Michael Ruddigkeit in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Michael Ruddigkeit

Der Neu-Ulmer Planungs- und Umweltausschuss hat die Umsetzung einer kommunalen Solarpflicht beschlossen.
Neu-Ulm

Die Stadt Neu-Ulm macht Ernst mit der Solarpflicht für Häuslebauer

Ab Juli greift in Neu-Ulm eine Regelung, die Photovoltaik oder Solarthermie auf Dächern von Neubauten vorschreibt. Doch das ruft auch Kritik hervor.

Das Landesamt für Denkmalpflege hat den Wasserturm im Wiley in die Denkmalliste eingetragen.
Neu-Ulm

Der Wiley-Wasserturm ist jetzt ein Denkmal – und was wird nun aus ihm?

Das markante Bauwerk im Neu-Ulmer Stadtteil muss aus Sicht der Behörden erhalten bleiben. Das Problem sind die Kosten.

Am Montagmorgen war Spatenstich für das neue Quartier "Wohnen am Illerpark" in Neu-Ulm..
Neu-Ulm

Im Neu-Ulmer Süden werden 650 neue Wohnungen gebaut

"Wohnen am Illerpark" ist das größte Bauprojekt der nächsten Jahre in Neu-Ulm. Jetzt war Spatenstich für das außergewöhnliche Vorhaben.

Die Reuttier Straße in Neu-Ulm wird in den nächsten zweieinhalb Jahren saniert. Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer brauchen in dieser Zeit vermutlich gute Nerven.
Neu-Ulm

Reuttier Straße wird zur Großbaustelle: Das kommt auf Autofahrer zu

Die wichtige Verkehrsachse in Neu-Ulm wird auf einer Länge von 600 Metern saniert. Wie es nach dem Spatenstich mit dem Millionen-Projekt weitergeht.

An nur wenigen Orten in Neu-Ulm leben Tiere so geschützt wie hier am Plessenteich bei Gerlenhofen. Um die Artenvielfalt zu fördern, plant die Stadt nun einen Biotopverbund.
Neu-Ulm

Neu-Ulm will mehr für die Artenvielfalt im Stadtgebiet tun

Weil immer mehr Flächen zugebaut werden, schwindet der Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen. In Neu-Ulm soll deshalb ein Biotopverbund entstehen.

Bei der Marlene-Dietrich-Straße im Wiley wissen die meisten, nach wem sie benannt ist. Ob das auch der Fall wäre, wenn sie nur Dietrichstraße heißen würde?
Neu-Ulm

Straßennamen in Neu-Ulm: Gehören die Vornamen mit dazu oder nicht?

Nach Forscherinnen und Entdeckern werden sieben neue Straßen am Illerpark benannt. Doch in einem Punkt gehen die Meinungen in Neu-Ulm auseinander.

So könnte die neue Grundschule in Burlafingen einmal ausschauen. Doch noch vor Baubeginn steigen die Kosten für das Vorhaben weiter an.
Neu-Ulm

Wie teuer wird der Neubau der Grundschule in Burlafingen?

Die geplanten Kosten für die neue Schule steigen um mehr als eine Million auf 23,6 Millionen Euro. Doch für die Stadt Neu-Ulm bestehen weitere Risiken.

In Reutti werden eine neue Kindertagesstätte und Wohnhäuser gebaut. Das Luftbild zeigt das Grundstück zwischen der Straße "Am Pfarrgarten" (unten) und der Neu-Ulmer Straße.
Neu-Ulm

Stadt Neu-Ulm schafft Platz für neue Kita und Wohnhäuser in Reutti

Im Neu-Ulmer Stadtteil Reutti sollen Brachflächen bebaut werden. In einem der Vorhaben arbeiten die Stadt und ein privater Investor zusammen.

Die Milchwerke Schwaben zogen bei der Generalversammlung der Genossenschaft in der Donauhalle in Ulm Bilanz.
Ulm/Neu-Ulm

Milchwerke Schwaben: Preise für Joghurt, Käse und Butter steigen deutlich

Wie die Ulmer Molkereigenossenschaft im Jubiläumsjahr dasteht – und warum Verbraucherinnen und Verbraucher immer tiefer in die Tasche greifen müssen.

Viele Bürgerinnen und Bürger in der Region wollen Geflüchteten aus der Ukraine helfen. Doch teilweise sind die bürokratischen Hürden hoch.
Elchingen/Neu-Ulm

Elchinger will geflüchteten Ukrainern helfen – und blitzt im Landratsamt ab

Als Karl-Heinz Hopp sich bei der Neu-Ulmer Kreisbehörde Rat holen möchte, wird er des Hauses verwiesen. Ihm wird sogar mit der Polizei gedroht.