Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Neu-Ulmer Zeitung

Michael Ruddigkeit

Stv. Redaktionsleiter

Foto: Alexander Kaya

Michael Ruddigkeit ist stellvertretender Redaktionsleiter der Neu-Ulmer Zeitung. Er berichtet vor allem über die Stadt Neu-Ulm, mit den Schwerpunkten Kommunalpolitik und Stadtentwicklung. Zuvor war er lange für das Ressort Ulm zuständig.

Der gebürtige Augsburger (Jahrgang 1972) studierte Journalistik an der Katholischen Universität Eichstätt und zog 2001 nach Ulm. Seitdem ist er Redakteur der Neu-Ulmer Zeitung.

Treten Sie mit Michael Ruddigkeit in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Michael Ruddigkeit

Eine Ärztin aus dem Landkreis Neu-Ulm verschrieb ihrem Sohn jahrelang medizinisches Cannabis. Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft hat sie sich strafbar gemacht.
Landkreis Neu-Ulm

Ärztin soll ihrem Sohn jahrelang zu viel Cannabis verschrieben haben

Ein junger Mann leidet entsetzlich an Krankheiten und chronischen Schmerzen. Seine Mutter verschafft ihm medizinisches Cannabis – und landet vor Gericht.

Die alte Halle in Gerlenhofen wird bald abgerissen. Auf dem Grundstück entstehen Seniorenwohnungen und ein Kindergarten.
Neu-Ulm-Gerlenhofen

Stadt startet neuen Anlauf für die alte Halle in Gerlenhofen

Eigentlich sollte das komplette Areal der Ulrichshalle in Gerlenhofen von einem Investor neu bebaut werden. Doch daraus wurde nichts.

Im Edwin-Scharff-Haus war Ministerpräsident Markus Söder beim Europa-Empfang der CSU Schwaben in seinem Element. Die Stadtkapelle Neu-Ulm sorgte für den musikalischen Rahmen.
Neu-Ulm

Wahlkampf: Markus Söder teilt in Neu-Ulm gegen die AfD und die Grünen aus

Im Edwin-Scharff-Haus schwört der CSU-Chef seine Anhänger auf die Europawahl am 9. Juni ein. Dabei spannt er einen Bogen vom Gendern bis zum Kalifat.

Im Wohngebiet "Hinter den Gärten" in Ludwigsfeld dürfen Häuser teilweise aufgestockt werden. Das stößt allerdings auf Widerstand.
Neu-Ulm

Wohnhäuser dürfen aufgestockt werden – das gefällt nicht jedem

Die Stadt Neu-Ulm erlaubt Eigentümern in zwei Wohngebieten, ihre Häuser auszubauen. Doch in Ludwigsfeld gibt es dagegen Widerstand.

Die Arbeiten auf dem Areal an der Bahnlinie östlich der Reuttier Straße sind schon weit fortgeschritten. Dort entstehen insgesamt sieben neue Wohngebäude.
Neu-Ulm

161 neue Wohnungen: Das ist der Zeitplan für das Leplat-Quartier

Auf dem Areal an der Reuttier Straße in Neu-Ulm entstehen 161 bezahlbare Wohnungen, darunter eine Senioren-WG. Wann die Vermietung starten soll.

Die Kosten für den Neubau der Grundschule Burlafingen sind erneut gestiegen. Deshalb muss die Stadt an anderer Stelle sparen.
Neu-Ulm

Grundschule Burlafingen: So kratzt die Stadt das Geld zusammen

Um Mehrkosten von 2,4 Millionen Euro für den Schulneubau decken zu können, schiebt Neu-Ulm mehrere Projekte. Doch die Streichliste wurde etwas entschärft.

Zwölf Millionen Euro mehr müssen die Städte Ulm und Neu-Ulm für den Neubau der Gänstorbrücke ausgeben.
Neu-Ulm

Bei der Gänstorbrücke hilft leider nur: Augen zu und durch

Die Brückenmisere mit Mehrkosten in Millionenhöhe trifft Ulm und Neu-Ulm hart. Doch jetzt müssen die Städte den Neubau durchziehen.

Der geplante Neubau der Gänstorbrücke über die Donau bringt die Stadt Neu-Ulm in die Bredouille. Sie muss mehrere Millionen Euro einsparen.
Neu-Ulm

Gänstorbrücke: Streichliste sorgt für Frust in Neu-Ulm

Weil die neue Brücke viel teurer wird als geplant, muss die Stadt 6,1 Millionen Euro einsparen. Neu-Ulmer Stadträte fühlen sich überrumpelt.

Die Querspange könnte in einigen Jahren von der B28, zwischen Ludwigsfeld und Wiley (links) hindurch, vorbei am Gewerbegebiet Schwaighofen (rechts) zur B10 führen. Die Freihaltetrasse dafür will die Stadt weiter Richtung Süden verlegen.
Neu-Ulm

Querspange bei Ludwigsfeld: Anwohner trauen Tunnellösung nicht so recht

Bürger äußern bei einer Infoveranstaltung massive Bedenken gegen die umstrittene Trasse. Sie befürchten: "Diese Straße wird irgendwann kommen".

Um die mögliche Querspange von der B28/B30 zur B10 geht es bei einer Informationsveranstaltung am 17. April. Den Beschluss des Stadtrats dazu lässt Karl-Martin Wöhner nun überprüfen.
Neu-Ulm

Querspange: Karl-Martin Wöhner zweifelt die Zahlen der Stadt an

Stadtrat Karl-Martin Wöhner lässt den Beschluss zur Trasse von der Rechtsaufsicht prüfen. Und er will sich über Stadtbaudirektor Markus Krämer beschweren.