Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 13. September

Coronavirus
13.09.2021

Das Corona-Update vom 13. September

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen einige Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig ist – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Am Dienstag beginnt in Bayern das neue Schuljahr. Es ist bereits das dritte, das von Corona geprägt sein wird. So werden noch regelmäßige Tests und Maskenpflicht nötig bleiben. Dieses Mal soll es so bei Präsenzunterricht bleiben - viel zu viel ist bei Kindern und Jugendlichen auf der Strecke geblieben, so die nahezu einhellige Meinung von Politikern und Eltern.

Und doch hat die Pandemie Wege aufgezeigt, wie es danach weitergehen könnte. So haben Schüler mit digitalen Medien umzugehen gelernt, wie noch keine Generation vor ihnen. Es ist an der Zeit, dauerhaft die Lehrpläne auf ein Minimum zu reduzieren und den Schulen mehr Freiheit zur Bildung solcher Kompetenzen zu geben, kommentiert Sarah Ritschel.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages:

  • Die Herbstdult in Augsburg erhält einen Sonntag als Zuschlag. Ursprünglich war geplant, den besucherstärksten Tag Corona-bedingt ausfallen zu lassen. Auf Druck von Händlern und Stand-Betreibern ist die Stadt von diesem Plan abgekommen - plant für den Sonntag aber ein erweitertes Hygiene-Konzept.

  • 2022 deutet sich ein Hochzeitsboom in der Region an. Dieses und vergangenes Jahr waren vielen Paaren die Umstände häufig noch zu unsicher und viele entschieden sich, ihre Feiern zu verschieben. Für 2022 verzeichnen etwa viele Dienstleister im Landkreis Augsburg aber schon jetzt eine erhöhte Nachfrage.

  • Viele Gastronomen leiden nach dem Lockdown unter Personalnot. Mitarbeiter haben sich in der Zwischenzeit häufig nach anderen Stellen umgeschaut. Das bekommen nun auch die Gäste zu spüren.

Die Zahlen: Bislang wurden in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 4.083.151 Fälle verzeichnet, das sind 5511 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 698.447 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 1196 mehr als am Vortag. (Stand: 13. September)

Die Krankenhausampel steht in Bayern momentan auf grün. Im Freistaat werden 297 hospitalisierte Fälle gemeldet. Damit die Ampel auf gelb springt, müssten es 1200 Fälle sein. 238 Corona-Patientinnen und Patienten liegen aktuell auf der Intensivstation. Damit die Ampel auf rot springt, müssten es 600 sein. (Stand: 13. September)

In Deutschland wurden inzwischen 104.230.296 Millionen Impfungen verabreicht. 55.315.227 Menschen wurden mindestens einmal geimpft, das ergibt eine Impfquote von 66,5 Prozent. Vollständig geimpft wurden 51.710.273 Menschen, das ergibt eine Impfquote von 62,2 Prozent. (Stand: 13. September)

Mit unseren interaktiven Karten und Grafiken geben wir Ihnen einen Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren:

Politik und Wissenschaft warnen: Der nächste Corona-Sorgenherbst droht. Nur ein deutliches Plus an Geimpften könne für Abhilfe sorgen. Tatsächlich gilt bei der Impfquote: Jeder Prozentpunkt zählt.

Deutschland ringt um die Corona-Impfquote

Am Dienstag beginnt im Kreis Landsberg wieder der Unterricht. Über Luftfilteranlagen wird weiter rege diskutiert. Wie die Schulen dem Start entgegensehen.

Corona: Wie sicher ist der Schulstart im Landkreis Landsberg?

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.