Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 2. August

Coronavirus
02.08.2021

Das Corona-Update vom 2. August

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen einige Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig ist - mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Im Bayerischen Landtag brodelt es. Zwischen Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) wird kurz vor der Bundestagswahl im September der Ton schärfer. Söder hatte Aiwanger dafür kritisiert, sich negativ über die Corona-Schutzimpfung zu äußern und damit Sympathie mit der Querdenken-Initiative zu vermitteln. Sein Stellvertreter war darüber erzürnt.

Hubert Aiwanger will in die Bundespolitik. Der Wirtschaftsminister will nicht mehr nur umsetzen, was in Berlin beschlossen wird. Ministerpräsident Markus Söder wird in Bayern bleiben - doch seine Partei gerät in Bedrängnis. Andere Parteien, die Grünen beispielsweise, sammeln Wählerstimmen in den bürgerlichen Schichten. Söders Ansehen allein rettet die CSU nicht, meint unser Autor Uli Bachmeier. Lesen Sie hier den Kommentar: Streit zwischen CSU und Freien Wählern: Söder hat mehr zu verlieren als Aiwanger.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages:

  • Die Kitas steuern auf einen Personalmangel zu. Es gibt nicht genügend Menschen, die sich noch zur Fachkraft für Erziehung ausbilden lassen wollen. Markus Söder kündigt unterdessen an, 45.000 neue Kita-Plätze für Bayern schaffen zu wollen. Die Kitas brauchen Hilfe, kommentiert Lea Thies.
  • Die Runde der Gesundheitsministerinnen und Gesundheitsminister hat der dritten Impfdosis zur Auffrischung den Weg frei gemacht. Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek hatte mehr Tempo gefordert bei der Entscheidung für die Auffrischungsimpfung und Unterstützung von der Pflegebranche erhalten. Holetschek sagte, in Bayern würde die Organisation der Impfzentren angepasst, um für den Herbst gerüstet zu sein: Dritte Corona-Impfdosis für Senioren wohl schon ab Herbst.
  • Der Bund hat beschlossen, dass alle Kinder und Jugendliche künftig in den Impfzentren eine Schutzimpfung gegen das Virus erhalten können. Thomas Mertens, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (Stiko), die die Bundesregierung berät, plädierte dafür, mit einer allgemeinen Empfehlung zu warten: Politik und Stiko streiten um das Impfen von Kindern und Jugendlichen.
  • Durchreisende und Tagestouristen müssen den Corona-Test in Tirol selbst bezahlen. Seit Sonntag gilt wieder eine Testpflicht für Reisende bei der Einreise nach Deutschland. Die Rückkehrenden müssen ein negatives Testergebnis vorweisen. Wie sich die Testpflicht auf das Grenzgebiet auswirkt.

Die Zahlen: Bislang wurden in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 3.772.109 Fälle verzeichnet, das sind 847 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 653.945 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 148 mehr als am Vortag. (Stand: Montag, 2. August 2021)

Mit unseren interaktiven Karten und Grafiken geben wir Ihnen einen Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren:

Um das Infektionsgeschehen an den Schulen im Herbst einzudämmen, hat die bayerische Staatsregierung die Kommunen angewiesen, Luftfiltergeräte in den Klassenzimmern zu installieren. Der Bürgermeister von Hebertshausen im Landkreis Dachau, Richard Reischl, kritisiert die Strategie.

Bürgermeister bemängelt: Lüfter an Schulen sind eine Mogelpackung 

Etwa 550.000 Menschen in Deutschland leiden unter den Spätfolgen einer Infektion mit dem Coronavirus. Long-Covid oder Post-Covid, wie die Erkrankung auch genannt wird, erschwert den Betroffenen zum Teil massiv die Bewältigung des Alltags.

Long-Covid-Patientin erzählt: „Ich bin nicht mehr die Gleiche“

Die Zahl der Corona-Infektionen in Augsburg steigt. Das Gesundheitsamt der Stadt errechnet eine leicht höhere Inzidenz als das Robert Koch-Institut (RKI): Corona in Augsburg: 14 neue Fälle, Inzidenz steigt auf 27.

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.