Newsticker
RKI meldet 10.454 Corona-Neuinfektionen und 71 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 7. Juli

Coronavirus
07.07.2021

Das Corona-Update vom 7. Juli

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen einige Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig ist - mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Die Zeit des Wartens auf eine Corona-Impfung ist vorbei. Während vor ein paar Wochen noch viele Impfwillige Hausärzte abtelefonierten in der Hoffnung auf einen schnellen Termin, hat sich die Situation nun eher umgekehrt. In Augsburg etwa ist derzeit ausreichend Impfstoff vorhanden, doch der große Ansturm auf die Termine ist vorbei. Liegt es daran, dass die Bereitschaft der Menschen, sich impfen zu lassen, zurückgeht? Oder gibt es noch andere Gründe? Und wie können Mediziner und die Stadt Augsburg gegensteuern? Diesen Fragen ist mein Kollege Jörg Heinzle nachgegangen.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages:

  • Das Leben brodelt wieder allerorten im Urlaubsland Spanien – und mit dem blühenden Leben kehrt auch das Coronavirus zurück. Die Strände sind voller Menschen, das Nacht- und Partyleben pulsiert, durch die Altstädte an der Mittelmeerküste schieben sich Besuchermassen. Immer seltener sieht man die Schutzmaske vor Mund und Nase. Und die Sieben-Tage-Inzidenz liegt landesweit nun bei 171 pro 100.000 Einwohnern. Aus Spanien berichtet Ralph Schulze.

  • Wie gut wirkt der Impfstoff von Biotech und Pfizer gegen die Delta-Variante? Mit dieser Frage hat sich jetzt die renommierte Hebrew University in Jerusalem befasst. Das Ergebnis: Eine Neuinfektion mit der Delta-Mutation verhindert der Impfstoff nur noch zu 64 Prozent. Mehr über die Ergebnisse der Studie und Reaktionen von Experten lesen Sie hier.

  • Von einem Wirkungsgrad, wie ihn das Vakzin von Biontech und Pfizer hat, liegt der Impfstoff von Curevac weit entfernt. Er liegt aktuell bei gerade einmal 47 Prozent. Das Unternehmen will trotzdem daran weiterarbeiten. Schafft Curevac so den Weg aus der Krise? Darüber hat mein Kollege Simon Kaminski mit dem Biotechnologie-Analysten Elmar Kraus gesprochen.

Die Zahlen: Bislang wurden in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) und des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) 3.732.549 Fälle verzeichnet, das sind 985 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 648.230 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 174 mehr als am Vortag.

In Deutschland wurden inzwischen 78.672.892 Impfungen verabreicht. 47.505.270 Menschen wurden mindestens einmal geimpft, das ergibt eine Impfquote von 57,1 Prozent. Vollständig geimpft wurden 33.202.521 Menschen, das ergibt eine Impfquote von 39,9 Prozent (Stand: Mittwoch, 7. Juli 2021).

(Hinweis: Das RKI aktualisiert die Infektionszahlen auf seiner Internetseite ab Juli 2021 nur noch montags bis freitags.)

Mit unseren interaktiven Karten und Grafiken geben wir Ihnen einen Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren:

Günther Friemel aus Königsbrunn erkrankte schwer an Corona. Ärzte räumten ihm kaum Überlebenschancen ein. Seit acht Monaten arbeitet der 73-Jährige daran, wieder nach Hause zu dürfen.

Long Covid: Günther Friemel kämpft sich seit Monaten zurück ins Leben 

Die Fan-Rückkehr in die Stadien ist beim FC Bayern ein großes Thema. Vorstandschef Oliver Kahn will mit den Behörden Gespräche über die Anzahl der Fans führen.

Nagelsmann hofft auf Fan-Rückkehr: "So viel wie möglich, so schnell wie möglich"

Die Aufbauarbeiten am Plärrer sind in vollem Gang und die Schausteller trotz kleiner Pannen einfach nur glücklich. Was erwartet die Besucher?

Vergnügungspark am Plärrer in Augsburg: Aufbau unter Freudentränen 

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.