Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. Tatort am Sonntag: Tatort gestern aus Köln: Lohnt sich "Des anderen Last"?

Tatort am Sonntag
04.12.2023

Tatort gestern aus Köln: Lohnt sich "Des anderen Last"?

Max Ballauf (Klaus J. Behrendt), Natalie Förster (Tinka Fürst) und Freddy Schenk (Dietmar Bär): Szene aus dem Tatort heute aus Köln ("Des anderen Last").
Foto: Martin Valentin Menke, WDR/Bavaria Fiction GmbH

Im Tatort gestern (03.12.2023) aus Köln wird in der Vorweihnachtszeit ein Paketbote ermordet. Ballauf und Schenk suchen einen Täter im Weihnachtsmannkostüm. Lohnt sich "Des anderen Last"?

  • "Des anderen Last" hieß der Tatort gestern aus Köln. Der Krimi lief am Sonntagabend (03.12.2023, 20.15 Uhr) im Ersten.
  • Nach dem tödlichen Überfall auf einen Kurierfahrer nehmen Ballauf und Schenk die Ermittlungen auf – in einer Spedition, mitten in der turbulenten Vorweihnachtszeit.

  • In unserem Schnellcheck bekommen Sie alle Informationen zum Tatort heute: Kommissare, Darsteller, Handlung, Kritik und Mediathek.

Handlung: Der Tatort gestern (03.12.2023) aus Köln im Schnellcheck

Mit Hunderten Paketen im Lieferwagen jeden Tag durch die Stadt zu hetzen – in der Vorweihnachtszeit ist das für Milan Strasser (Dennis Svensson) purer Stress. Und wer für die Spedition von Sybille Jäger (Susanne Bredehöft) unterwegs ist, soll dabei auch noch ein Weihnachtsmann-Kostüm tragen. Als Milan auf seiner Tour gerade Pakete aus dem Laderaum nehmen will, steht ihm plötzlich eine maskierte Gestalt gegenüber und bedroht ihn mit einem Messer: Der junge Familienvater wird mitten in einem Wohngebiet ermordet. Als Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) am Tatort eintreffen, sind fast alle Pakete durchsucht und geleert worden. Müssen sie in einem Raubmord ermitteln?

Dr. Roth (Joe Bausch) am Tatort - in einem Lieferwagen wurde die Leiche von Milan Strasser gefunden.
Foto: Martin Valentin Menke, WDR/Bavaria Fiction GmbH

Tatort Kritik: Lohnt es sich, bei "Des anderen Last" einzuschalten?

Der Tatort gestern liefere wieder eine gute, stimmige Kölner Folge mit klarer sozialer Ausrichtung, in der die Ausgebeuteten "gesehen" werden und Drehbuchautor Paul Salisbury ohne falsche Sentimentalität auf ihr Schicksal blickt. Am Ende tut sich ein Abgrund an tragischen Verkettungen auf, der trotzdem zu einem versöhnlichen Ende mit einer Art "Wunder" führt, schreibt Roland Hinzpeter in unserer Tatort-Kolumne. Die gesammelte Tatort-Kritik zu "Des anderen Last" aus Köln lesen Sie in den Pressestimmen ("Krimi ohne Mätzchen").

Natalie Förster (Tinka Fürst) ermittelt verdeckt in einer Paketzustellung.
Foto: Martin Valentin Menke, WDR/Bavaria Fiction GmbH

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Tatort heute aus Köln

  • Max Ballauf: Klaus J. Behrendt
  • Freddy Schenk: Dietmar Bär
  • Dr. Med. Joseph Roth: Joe Bausch
  • Norbert Jütte: Roland Riebeling
  • Natalie Förster: Tinka Fürst
  • Milan Strasser: Dennis Svensson
  • Lena Strasser: Zoe Valks
  • Sybille Jäger: Susanne Bredehöft
  • Boris Riedle: Nils Hohenhövel
  • Jenny Wegner: Paula Kober
  • Klaus Brettschneider: Hans-Martin Stier
  • Sandra Brettschneider: Stefanie Philipps
  • Vincent Brettschneider: Linus Moog
  • Erich Lobusch: Dieter Schaad
  • Laszlo Kovacs: Roland Silbernagl
  • Rainer Scholl: Marc Fischer

Tatort: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Nina Wolfrum führt Regie bei "Tatort: Des anderen Last" nach einem Drehbuch von Paul Salisbury. Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort nun nach Ausstrahlung sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr.

Tatort Kommissare: Ballauf und Schenk sind die Ermittler in Köln

Klaus J. Behrendt (Max Ballauf) und Dietmar Bär (Freddy Schenk) sind Kult. In über 80 Tatort-Folgen sind die Kölner Kommissare seit 1997 zu sehen. Damit zählen sie zu den dienstältesten Ermittlern im Ersten. Davor hatten sie bereits Nebenrollen in anderen Tatort-Filmen, unter anderem im Klassiker Schimanski.

Das Duo ist ein recht ungleiches - nicht nur optisch. Ballauf kommt nach einer Spezialausbildung bei der Drogenfahndung in Florida auf unrühmlichem Weg nach Köln. Nachdem in den USA bei einem Einsatz seine Freundin stirbt und er betrunken am Steuer erwischt wird, wird er ausgewiesen. In der Rhein-Metropole schnappt er Schenk die Stelle als Leiter der Mordkommission weg - kein guter Start für beide.

Ballauf ist Single, war aber schon verheiratet. Seine Frau hat ihn mit den zwei gemeinsamen Kindern verlassen. In Köln wird der einstige Sunnyboy ruhiger und gesetzter, durchaus auch kritischer - sowohl im Privatleben als auch im Beruf. Freddy Schenk kann man hingegen als Familienmensch, fast schon als Spießer bezeichnen. Der bullige Hauptkommissar mit Vorliebe für Anzüge und Turnschuhe ist verheiratet und hat zwei Töchter. Er ist ein cleverer Ermittler mit großem Herz, den seine Fälle oft nicht kalt lassen.

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
23 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Foto: Thomas Kost, WDR/Bavaria Fiction GmbH

Pressestimmen: Die Kritik zu den letzten Tatort-Fällen aus Köln

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

Mit diesen Tatort-Folgen geht es in den kommenden Wochen am Sonntagabend im Ersten weiter: 

  • 03. Dezember: "Tatort: Des anderen Last" (Köln)
  • 10. Dezember: "Tatort: Der Mann, der in den Dschungel fiel" (Münster)
  • 17. Dezember: "Polizeiruf 110: Nur Gespenster" (Rostock)