Newsticker

Österreich will ab 14. April die Anti-Corona-Maßnahmen lockern

Illertisser Zeitung

Jens Noll

Lokales

Bild: Alexander Kaya

Jens Noll, Jahrgang 1984, ist im württembergischen Teil Schwabens aufgewachsen. In Stuttgart hat er Kommunikationswissenschaften studiert und seine ersten Zeitungsartikel verfasst. Anschließend schrieb er zwei Jahre lang für die Filder-Zeitung.

Nach dem Abschluss seines Volontariats an der Günter Holland Journalistenschule war Jens Noll zunächst in der Nachrichtenredaktion in Augsburg tätig. Nun arbeitet er in der Lokalredaktion der Neu-Ulmer Zeitung.

Treten Sie mit Jens Noll in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Jens Noll

Ein Polizeibeamter kontrolliert am Eingang eines Marktes in Paris Passanten. Auch in Weißenhorns Partnerstadt Villecresnes, 20 Kilometer außerhalb der Hauptstadt gelegen, gelten wie überall in Frankreich sehr strenge Ausgangsbeschränkungen.
2 Bilder
Weißenhorn

Ohne Passierschein geht in Weißenhorns Partnerstädten nichts

In Villecresnes in Frankreich und in Valmadrera in Norditalien gelten noch schärfere Regeln als in Bayern. Ein Landsmann schickt einen Appell.

In Weißenhorn, Pfaffenhofen, Holzheim und Roggenburg leben inzwischen mehr als 25000 Menschen. Trotz eines Bevölkerungswachstums hat sich die Zahl der Straftaten nicht erhöht.
2 Bilder
Weißenhorn

Der Raum Weißenhorn ist noch sicherer geworden

Die Zahl der Straftaten im Bereich der Polizeiinspektion ist auf dem zweitniedrigsten Stand der vergangenen fünf Jahre. Betrugsfälle aber häufen sich.

Weil das Gebäude des Kindergartens St. Maria in Weißenhorn sehr marode ist, soll 2021 ein Neubau erstellt werden.
Weißenhorn

Kindergarten St. Maria wird vorübergehend in Containern untergebracht

Das marode Gebäude in Weißenhorn weicht einem Neubau. An welchem Standort die Kinder während der Bauphase betreut werden, steht noch nicht fest.

Im Weißenhorner Stadtrat haben sich die Mehrheitsverhältnisse geändert. Und das Gremium bekommt neue Mitglieder.
25 Bilder
Weißenhorn

Die WÜW sind nun zweitstärkste Kraft im Stadtrat

Die Weißenhorner Überparteilichen Wähler gewinnen einen Sitz hinzu, die SPD verliert zwei. Unternehmer Andreas Ritter zieht für die FDP ins Gremium ein.

Im Bucher Marktrat sitzen künftig vier Vertreter der UWG.
Buch

Gemeinderatswahl: Siedlaczek ist Stimmenkönig

Der unterlegene Bürgermeister-Kandidat holt mit einem Spitzenergebnis ein zusätzliches Mandat für die UWG im Marktgemeinderat Buch.

Karin Nießer (links) und Sylvia Wanke vom Einwohnermeldeamt freuen sich mit Markus Wöhrle über dessen Sieg bei der Bürgermeisterwahl in Buch. Der 33-Jährige arbeitet schon seit fast zwölf Jahren im Rathaus der Marktgemeinde.
Buch

Markus Wöhrle wird neuer Rathauschef in Buch

Der Hauptamtsleiter erhält 60,4 Prozent der Stimmen. Herausforderer Marcel Siedlaczek freut sich über ein beachtliches Ergebnis.

In vielen Orten stehen alte Gebäude leer. Sie sollten aus Sicht der Weißenhorner Stadträte wieder genutzt werden.
Weißenhorn

Die Stadt will ein Förderprogramm gegen den Leerstand auflegen

Ein Antrag der SPD erhält im Weißenhorner Stadtrat volle Zustimmung. Junge Familien sollen beim Erwerb von älteren Immobilien unterstützt werden.

In Sitzungssälen wie diesem in Babenhausen treffen Bürgermeister und Gemeinderäte richtungsweisende Entscheidungen für ihren Ort. Manche der engagierten Kommunalpolitiker bleiben über mehrere Jahrzehnte und Wahlperioden im Amt. Fünf davon berichten über ereignisreiche Jahre.
6 Bilder
Region

Langjährige Lokalpolitiker plaudern aus dem Nähkästchen

Einige altgediente Kommunalpolitiker treten nicht mehr an. Wir haben mit fünf gesprochen - etwa über Entscheidungen, die im Gedächtnis bleiben.

Gut 10,5 Millionen Euro sind im aktuellen Haushaltsplan für Bauvorhaben in Weißenhorn vorgesehen. Dazu zählt unter anderem die Sanierung des Gebäudekomplexes um das Obere Tor samt Neugestaltung des Heimatmuseums. Dieses Projekt wird allerdings mehrere Jahre dauern.
Weißenhorn

Die Sanierung des Heimatmuseums ist einer von vielen großen Brocken

Der Haushalt 2020 ist eine stabile Grundlage für die Weiterentwicklung der Stadt Weißenhorn. Aber die Liste der geplanten Projekte ist lang.

An einer Plakatwand im Illertisser Stadtteil Au hat ein Unbekannter gezielt Fotos von Kandidatinnen herausgeschnitten.
2 Bilder
Illertissen

Hat ein Frauenfeind Wahlplakate zerstört?

Ein Illertisser Bündnis klagt, dass gezielt Kandidatinnen aus Aushängen geschnitten wurden. Auch Wahlwerbung von CSU und Freien Wählern ist betroffen.