Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland

Illertisser Zeitung

Jens Noll

Lokales

Bild: Alexander Kaya

Jens Noll, Jahrgang 1984, berichtet für die Illertisser Zeitung und die Neu-Ulmer Zeitung hauptsächlich aus Weißenhorn und Umgebung. Er kam 2017 in den Landkreis Neu-Ulm, zuvor war er nach dem Abschluss seines Volontariats an der Günter Holland Journalistenschule in Augsburg zunächst in der Nachrichtenredaktion der Augsburger Allgemeinen tätig.

Aufgewachsen ist Jens Noll im Großraum Stuttgart. Dort verfasste er auch seine ersten Zeitungsartikel und studierte Kommunikationswissenschaften an der Universität Hohenheim. Anschließend schrieb er zwei Jahre lang für die Filder-Zeitung.

Treten Sie mit Jens Noll in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Jens Noll

Auf der Fläche vorne rechts soll das 2,6 Hektar große Baugebiet „Unterfeld“ in Hegelhofen entstehen. Es erstreckt sich bis zur Staatsstraße 2020, die in der Bildmitte zu sehen ist.
Weißenhorn-Hegelhofen

Planungen für Baugebiet in Hegelhofen kommen gutes Stück voran

Im Norden von Hegelhofen soll ein Baugebiet entstehen. Es gibt den Wunsch, dort auch neue Wohnformen wie Tiny Houses zu ermöglichen.

Dieser Schneemann ist ein deutsch-kanadisches Gemeinschaftsprojekt, der Bau wurde von Illertissen aus koordiniert.
Illertissen

Dieser Schneemann ist ein deutsch-kanadisches Gemeinschaftsprojekt

Andrea Fischer aus Illertissen hat zwei Schwestern, eine wohnt im Schwarzwald, eine in Kanada. Trotz der Distanz bauten sie zusammen einen Schneemann.

Der Ansturm auf FFP2-Schutzmasken ist auch im Landkreis Neu-Ulm groß. Doch die Apotheken haben vorbestellt und entwarnen. Dennoch gibt es viele Fragen bei den Bürgern: Viele ältere Personen haben ihren Berechtigungsschein für kostenlose Masken noch nicht bekommen.
Ulm/Neu-Ulm

FFP2-Maskenpflicht in Bayern: Ab Montag wird die Donau zur Maskengrenze

In Bayern werden ab kommender Woche höhere Anforderungen an die Maske gestellt, in Ulm langt ein Stück Stoff. Das wird vor allem im Nahverkehr kompliziert. Doch gibt es überhaupt so viele Masken in der Region?

Angela Merk zeigt ihr Fotobuch mit witzigen Eichhörnchen-Motiven.
Weißenhorn

Eine Emershoferin veröffentlicht Fotos von Tieren, die glücklich machen

Angela Merk aus Emershofen setzt gerne Eichhörnchen in Szene. Eine Auswahl ihrer besten Aufnahmen hat sie in einem Büchlein zusammengestellt.

In der Geschäftsführung bei Peri stehen Veränderungen an.
Weißenhorn

Geschäftsführer Finanzen verlässt Peri - Nachfolger wird gesucht

Der Geschäftsführer Finanzen und Organisation der Peri GmbH in Weißenhorn, Fabian Kracht, möchte sich selbstständig machen. Ein Nachfolger wird gesucht.

Sind die Kapazitäten der Corona-Impfzentren im Landkreis Neu-Ulm zu gering?
Landkreis Neu-Ulm

Corona: Impf-Kapazitäten im Kreis Neu-Ulm zu gering? Kreisräte mit offenem Brief an Ministerin Huml

Sind Kapazitäten der Corona-Impfzentren im Landkreis Neu-Ulm zu gering? Zwei Kreisräte wenden sich in einem offenen Brief an Bayerns Gesundheitsministerin.

Die ersten Impfzentren (hier ein Bild aus Weißenhorn) sind betriebsbereit. Jetzt wartet das Land auf den Impfstoff.
Landkreis Neu-Ulm

Sind die Kapazitäten der Corona-Impfzentren im Kreis Neu-Ulm zu knapp?

Die Freien Wähler halten die genannten Zahlen zu den Corona-Impfungen im Kreis Neu-Ulm für inakzeptabel und haken nach. Landrat Freudenberger nimmt dazu Stellung.

Trennwände, Pfeile und Abstandsmarkierungen: So sieht es im betriebsbereiten Impfzentrum in Weißenhorn aus. Im Anmeldebereich sollen auch Mitarbeiter parat stehen, die ausländischen Mitbürgern bei Sprachproblemen helfen.
Landkreis Neu-Ulm

Anmeldung, Ablauf, Termin: Alles zu den Corona-Impfzentren im Landkreis Neu-Ulm

Wann haben die Impfzentren im Landkreis Neu-Ulm geöffnet? Wie kann ich einen Termin vereinbaren? Wir beantworten zentrale Fragen.

Im ehemaligen Feneberg-Supermarkt in Weißenhorn ist neben dem Testzentrum jetzt auch ein Impfzentrum untergebracht. Dieses kann in Betrieb gehen, sobald der Impfstoff tatsächlich da ist.
Weißenhorn

Ein Zeichen der Hoffnung: Corona-Impfzentrum in Weißenhorn ist betriebsbereit

Sobald der Impfstoff gegen das Coronavirus da ist, sollen in Weißenhorn 180 Dosen pro Tag verabreicht werden. Politiker schauen sich vorab die Abläufe an.

Wegen des Lockdowns müssen Schüler von Mittwoch an wieder von daheim aus lernen. Ein Weißenhorner Stadtrat hat Zweifel, ob das für die Schüler der städtischen Realschule so gut funktioniert.
Weißenhorn

Taugt der Fernunterricht der Realschule Weißenhorn wirklich nichts?

Stadtrat Michael Schrodi kritisiert das Konzept der Realschule Weißenhorn für den Unterricht auf Distanz. Die Direktorin kann das nicht nachvollziehen.