Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Augsburg /

Feuilleton regional

Der Vortragsautor und seine temporäre Stimme: Die Gedanken von Frido Mann (rechts) zum "Zauberberg" wurden in Augsburg von Dirk Heißerer vorgetragen.
Zauberberg-Stiftung

Frido Mann und "Der Zauberberg": Umkehr in der Eskalationsspirale

Antidemokratische Tendenzen bedrohen unsere freiheitliche Gesellschaft. Kann Literatur da helfen? Frido Mann, Enkel von Thomas Mann, versucht es in seiner Augsburger Zauberberg-Vorlesung.

Effekte wie aus einem Kinofilm: Das Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind", hier in einer Aufführung in Hamburg, ist ein Paradebeispiel für Fantasy-Theater.
Trend

Raus aus der Realität, rein ins Fantasy-Theater

Durch Bühnenstücke wie "Harry Potter und das verwunschene Kind" macht das Fantasy-Theater gerade auf sich aufmerksam. Eine junge Wissenschaftlerin erklärt, was das neue Genre so besonders macht.

Cellist Maximilian Hornung kuratiert zusammen mit Geigerin Sarah Christian die "Freistil"-Programme beim Augsburger Mozartfest.
Festival

"Freistil" beim Mozartfest: Lauter Geniestreiche(r)

Einmal mehr wurde der „Freistil“-Abend beim Augsburger Mozartfest zum überwältigenden Konzerterlebnis: mit Sextettev von Korngold und Tschaikowsky.

Noch steht die Nähmaschine der Abrahams nicht am richtigen Ort im Textilmuseum. Harry Abraham schaut sich die Ausstellung jedoch schon einmal an.
Augsburg

Warum hat niemand eingegriffen?

Harry Abraham musste noch als Baby mit seiner Familie Deutschland verlassen, um zu überleben. Gerade besucht er Augsburg, weil dort seine Familiengeschichte zur Sprache kommt.

Von André Bücker, Intendant des Staatstheaters Augsburg, stammt die Inszenierung für "Turandot".
Staatstheater Augsburg

Grausames Geschehen zu mächtiger Musik: "Turandot" auf der Freilichbühne

Plus Düsteres Märchen auf der Freilichtbühne: Das Staatstheater Augsburg führt am Roten Tor Puccinis "Turandot" auf. Ein Probenbesuch - bei Prinzessin und Prinz.

Andrea Petkovic stellt ihr neues Buch "Zeit, sich aus dem Staub zu machen" im Forum der Stadtbücherei Augsburg vor.
Stadtbücherei Augsburg

Andrea Petkovic liest aus "Zeit, sich aus dem Staub zu machen"

Plus Vom Tennisfeld in die Bestsellerliste: Andrea Petkovic spricht in der Stadtbücherei Augsburg über ihre Karriere, ihren Abschied vom Sport – und ihre literarische Zukunft.

Markus Schön stellte mit einem Duo für Klarinette und Klavier den selten zu hörenden Komponisten Norbert Burgmüller vor.
Konzert

Kammer-Kunst beim Mozartfest: Wenn Instrumente singen

Markus Schön, Andreas Schmalhofer und Christoph Hammer beim Festival: Das Programm „Lieder ohne Worte“ im Schaezlerpalais geht mit historischen Klängen von Klarinette, Cello und Klavier auf Schatzsuche.

Dace Salmina-Fritzen (Violine), Szilvia Mikó (Klavier) und Katharina Hauf (Horn) zusammen mit Sopranistin Cathrin Lange im Rokokosaal.
Konzertkritik

Ironie, Romantik und Natur in allen Farben

Das Kammerkonzert der Augsburger Philharmoniker breitete im Rokokosaal ein Spektrum mit musikalischen Kostbarkeiten aus. Zu einem der Höhepunkte wurde ein Stück, in dem auch Sopranistin Cathrin Lange zu hören war.

In der Tradition der Manouches: Geiger Sandro Roy und seine Unity Band beim Django Reinhardt Festival im Parktheater.
Augsburg

Beim Django Reinhardt Festival wird richtig heiß gekocht

Das Django Reinhardt Festival zeigte einmal mehr, dass es ein Edelstein ist in der Szene des Sinti-Jazz. Drei Abende mit jeweils mehreren Ensembles.

Mozartfest 2024: Der Pianist Fazil Say spielte im Kleinen Goldenen Saal.
Mozartfest Augsburg

"À la carte" beim Mozartfest: Fazil Say mischt sich unter Mozart und Beethoven

Gewagt und gewonnen: Der Pianist Fazil Say stellt sich beim Mozartfest in eine Reihe mit Mozart und Beethoven –und lässt in Eigenkompositionen die Musik seines Heimatlandes anklingen.

Die Finalisten des Popliteraturpreises: Timon Karl Kaleyta, Gewinnerin Ulrike Sterblich (Mitte), Charlotte Krafft. Vorn der Koffer mit dem Preisgeld.
Preisverleihung

Deutscher Popliteraturpreis: Schreiben im Namen des Pops

Zum zweiten Mal wurde der Deutsche Popliteraturpreis in Augsburg vergeben. Die Auszeichnung, vergeben vom "hyperrealen" Literaturhaus Augsburg, geht diesmal an die Autorin Ulrike Sterblich.

Zum achten Mal findet das Sommer-am-Kiez-Festival im Sommer 2024 in Augsburg statt. Vergangenes Jahr konnte selbst etwas Regen den begeisterten Fans wenig anhaben.
Festival

Sommer am Kiez 2024: Alle Infos zu Line-Up, Tickets und Terminen

Das Augsburger Open-Air-Festival "Sommer am Kiez" hat begonnen. Alle Informationen zum Programm, zum Ticketvorverkauf und zur Anfahrt im Überblick.

Cellistin Julia Hagen begab sich mit Tschaikowsky in ein imaginäres Rokoko-Zeitalter.
Augsburg

Augsburger Mozartfest: Einmal tief durchatmen mit Mozart

Plus Das Augsburger Mozartfest 2024 ist eröffnet. An den Auftritt der Akademie für Alte Musik Berlin schließt sich das Konzert des Salzburger Mozarteum Orchesters an.

Mit Vollgas durch ein Repertoire von 15 Studioalben: NOFX beim Augsburger Sommer am Kiez-Festival am Gaswerk.
Rockfestival

NOFX bei Sommer am Kiez: Dinosaurier beim Schwanengesang

Das Gaspedal auf Anschlag und dann volle Fahrt: NOFX lassen es krachen beim Sommer am Kiez-Festival. Und das Publikum ist aus dem Häuschen und lässt allerlei Flugtaugliches durch die Lüfte sausen.

Die Texte Franz Kafkas (links) fanden die Bewunderung Brechts. Das galt vor allem für Kafkas Roman "Der Prozess".
Literatur

Kafka, Brecht und der Mörder von Augsburg

Plus Bertolt Brecht war beeindruckt von Kafkas Roman "Der Prozess". Die Lektüre schlägt sich in einem seiner Sonette nieder, das Bezug nimmt auf einen realen Kriminalfall Mitte der 1920er-Jahre.

Ein Kostüm nach einem Schnitt von Coco Chanel, aber in einer Ausführung, die besonders ist: Die Augsburger Kunstpädagogik-Studentin Monika Kriener hat es aus Tetra-Pak-Material geschaffen.
Augsburg

Hommage an eine große Kunstpädagogin

"Kopieren heißt Kapieren" war ein Wahlspruch von Hilla Sandtner. Ihr ist eine neue Ausstellung in der Zentralbibliothek der Uni Augsburg gewidmet worden – von Studierenden.

Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, hat das Holocaust-Mahnmal besucht. Jahrelang wurde über das Denkmal debattiert.
Augsburg

Vom Ende der Selbstgewissheit

Plus Die deutsche Erinnerungskultur ist in eine Krise geraten, aus mehreren Gründen, wie Hans-Joachim Hahn, Gastprofessor für Jüdische Kulturgeschichte, erklärt.

Das Water and Sound Festival 2023
Festival

Eine musikalische Reise über den Atlantik

Das Water and Sound Festival legt seinen Fokus in diesem Jahr auf das transatlantische Dreieck aus dem afrikanischen, amerikanischen und europäischen Kontinent.

60 Minuten mit Simon Pickel: Der Mozartfest-Cchef (links) im Gespräch mit AZ-Redakteur Richard Mayr.
Mozartfest Augsburg 2024

Er ist der Chef des Augsburger Mozartfests: "60 Minuten mit ..." Simon Pickel

Plus Das Augsburger Mozartfest startet. Festivalchef Simon Pickel spricht über die Zukunft der Klassik, große Opern-träume – und Stars mit glamourösen Extrawünschen.

Peter Müller (Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen; links) spricht in der Stadtbücherei Augsburg mit dem Schriftsteller Rafael Seligmann.
Augsburg

Autor Rafael Seligmann: "Deutschland muss aufwachen"

Was tun mit den Diktatoren dieser Welt? Beschwichtigung ist fatal, findet der Autor Rafael Seligmann. Destruktive Despoten wollen die uneingeschränkte Herrschaft, darauf brauche es Antworten.