Lokales (Dillingen) / Alle Nachrichten

Startschuss für Gundelfinger Wärmeverbund

Ökologisch und ökonomisch soll sie sein, die neue Hackschnitzelheizung, die im Nahwärmeverbund mit der Brenzhalle, dem Hallenbad, dem Kindergarten sowie Grund- und Hauptschule verbunden ist. Aufgrund steigender Energiekosten und einer teilweise nicht mehr funktionstüchtigen Heizungsanlage in der Grundschule beschloss der Bau- und Umweltausschuss (BUA) des Gundelfinger Stadtrats im Jahr 2005 eine Machbarkeitsstudie zur Errichtung einer Hackschnitzelanlage.

Gegen "Neuling" Türkspor Augsburg soll sich bei Höchstädt etwas "drehen"

Zeit, dass sich was dreht! Nach der sechswöchigen Vorbereitungsphase tritt der neuformierte Fußball-Bezirksoberligist SSV Höchstädt am morgigen Sonntag um 17 Uhr gegen "Neuling" Türkspor Augsburg an.

Heldin in einer ukrainischen Kleinstadt

In Beresne ist Marianne Richter aus Kicklingen bekannt wie der berühmte "unter Hund". Regelmäßig fährt sie mit einem Lkw voller Kleidung und Lebensmittel in die ukrainische Kleinstadt um den Menschen dort mit dem Nötigsten zu helfen. Auch Operationen in Deutschland hat sie bereits für kranke Kinder aus Beresne organisiert (siehe Bericht auf Seite 22). "Mit der Unabhängigkeit der Ukraine von der damaligen Sowjetunion begann das Elend erst richtig", berichtet Marianne Richter. "Die Menschen wurden von heute auf morgen enteignet und hatten nur noch ihre Kleidung die sie am Leib trugen", sagt Marianne Richter.

Freude am Sport steht im Vordergrund

Gastgeber der Abschlussveranstaltung des "Sport-Kraus-Cup" (Damen) und des "Gothaer-Cup" (Herren) war in diesem Jahr der VfL Zusamaltheim. Diese Breitensport-Tenniswettspiele sind reine Freundschaftsrunden. Mitspielen dürfen nur Sportler, die nicht am Punktspielbetrieb teilnehmen.

Der Schule immer noch verbunden

Bissingen (HER) - Als eine "Schul-Institution" wurde er bezeichnet, als er vor sieben Jahren aus dem aktiven Schulleben als Schulleiter verabschiedet wurde. Am gestrigen Donnerstag feierte Rektor im Ruhestand Josef Brenner seinen 70. Geburtstag. Der rüstige Jubilar ist "seiner" Volksschule Bissingen, an der er von 1971 bis 1982 als Konrektor und danach 18 Jahre lang als Rektor tätig war, nach wie vor verbunden und nimmt regen Anteil am Schulleben.

Stefanie Schmidt in Schwaben beste Augenoptikerin ihres Jahrgangs

Lauingen/Dillingen (pm) - Von der Augenoptiker-Innung Schwaben wurde Stefanie Schmidt aus Lauingen mit dem Ehrenpreis als "Schwabens Beste ihres Jahrgangs" ausgezeichnet. Stefanie Schmidt hatte die Gehilfenprüfung als Beste von 47 schwäbischen Teilnehmern bestanden. Sie erhielt dafür laut Pressemitteilung zweimal die Note "gut", die bei der anspruchsvollen Prüfung sehr selten vergeben wird.

Ein neuer Radweg für 100 000 Euro

Zusamaltheim Georg Winter kam zwar nicht selbst mit dem Fahrrad. Aber er lieh sich kurzerhand eines aus und trat in die Pedale, um den neuen Radweg in Zusamaltheim zu testen. Die ersten Planungen für einen Geh- und Radweg zwischen Villenbach und Wertingen gab es bereits im Jahr 1999. Vor zwei Jahren wurde der erste Teilabschnitt zwischen Villenbach und Sontheim gebaut. Nun ist das ein Kilometer lange Stück - von Zusamaltheim nach Roggden - fertig geworden. "Was lange währt, wird endlich gut", meinte denn auch Landtagsabgeordneter Winter dazu. Die Baufirma hatte die ursprünglichen Zeitplanungen über den Haufen geworfen, erklärte Zusamaltheims Bürgermeister Wolfgang Grob die späte Fertigstellung.

Ein Grand-Slam für die Moskitos

Der vergangene Baseball-Spieltag brachte den Moskitos, die in Augsburg bei den Gators zu Besuch waren, zwei Landesliga-Siege.

Kurve an Bahnübergang in Tapfheim soll verändert werden

Tapfheim (wwi) - Am unbeschrankten Bahnübergang westlich von Tapfheim, an dem sich zwei schwere Unglücke mit insgesamt fünf Toten und knapp 30 Verletzten ereignet haben, wird es wohl eine bauliche Verbesserung geben. Bei einem Ortstermin berieten Vertreter der Gemeinde, der Polizei, des Landratsamts und der Bahn über mögliche Sicherungsmaßnahmen.

Bedenkenloses Badevergnügen garantiert

Landkreis Wasserratten aufgepasst: die Wasserqualität der Badeseen im Landkreis Dillingen ist nach wie vor top. Das Badevergnügen in den heimischen Gewässern ist zumindest vom Wasser her garantiert, wie eine Umfrage der Donau-Zeitung bei der Gesundheitsabteilung des Dillinger Landratsamtes ergab. Braucht für einen ungetrübten Badespaß in den Ferien also nur noch das Wetter mitzuspielen.

Nach Diebstahl die Kleidung gewechselt

Dillingen (dz) - Am Mittwoch, gegen 14.50 Uhr, betrat ein 21-Jähriger ein Fachgeschäft in der Königstraße. Die Verkäuferin war kurz nicht anwesend, was der Täter ausnutzte und aus der Ladenkasse 100 Euro entwendete, so die Polizei. Als die Verkäuferin hinzukam, flüchtete er und wurde von dieser verfolgt. Die Frau verlor den Mann jedoch im Innenstadtbereich aus den Augen.

Lehrer, die Spuren hinterlassen

Höchstädt (mw) - In einer bewegenden Feier nahm die Schulfamilie der Volksschule Höchstädt Abschied von zwei bewährten und sehr geschätzten Kollegen. Konrektor Roland Matitschka tritt im neuen Jahr die Stelle als Schulleiter der Grundschule in Riedlingen an, Lehrer Jürgen Bosch wurde als Pensionist in die Freistellungsphase der Altersteilzeit "befördert". Roland Matitschka war seit September 2001 als Stellvertreter des Schulleiters tätig und legte hier "neue Spuren".

Schon wieder ein Brennelement-Schaden

Gundremmingen/Dillingen (heo) - Der Block C des Kernkraftwerks Gundremmingen wird nach Auskunft des Kraftwerksprechers am Freitag, 10. August, für voraussichtlich mehrere Tage abgeschaltet. Im Zuge der Betriebsüberwachung des Reaktorkerns haben sich aus veränderten Messwerten im Reaktorkühlkreislauf Hinweise auf einen möglichen Brennelementschaden ergeben. Sicherheitstechnisch relevante Auswirkungen seien hiermit nicht verbunden.

GET: Von Tänzern bis zu Sportholzfällern ist in Gundelfingen alles vertreten

Die Gundelfinger GET platzt aus allen Nähten, geben die Veranstalter rund fünf Wochen vor Beginn der Leistungsschau bekannt. 120 Aussteller hätten sich nun fix angemeldet. Für maximal zehn weitere Aussteller gibt es noch Platz. Und dann sei Schluss, definitiv Schluss. "Das Gelände hat sich bewährt und dort werden wir auch künftig bleiben. Nur erweitern kann man es eben nicht", so Rainer Hönl, Vorsitzender der Gundelfinger Wirtschaftsvereinigung.

Zwei Siege für Fußballer des FC Gundelfingen

Doppelt waren die Bezirksoberliga-Fußballer des FC Gundelfingen am Dienstagabend im Einsatz. Im Testspiel beim TSV Offingen gelang ein 2:0 (0:0)-Sieg, im Toto-Pokal beim SSV Peterswörth gelang ein 3:1 (2:0)-Erfolg.

Spitzenleistungen der Bayern-Kegler im Finninger "Schlössle"

Im Finninger Landgasthof "Zum Schlössle", auf den Heimbahnen des SKK Mörslingen, traten am Wochenende 20 Kegler aus ganz Bayern zum Einzelvergleich an. Beim "Paulaner-Bayern-Cup" starteten auch die 12 Kegler aus der bayerischen Rangliste. Hinzu kamen weitere acht Spieler aus den Qualifikationstagen.

Solarpark für Bachhagel

Bachhagel Grundsätzlich positiv steht der Gemeinderat Bachhagel erneuerbaren Energien gegenüber. In der jüngsten Sitzung befasste sich das Plenum mit dem geplanten Solarpark, der im Südosten Bachhagels bei der Kläranlage entstehen soll. Und auch drei bis vier Windräder könnten sich einmal in Bachhagel drehen. Allerdings wünscht sich der Gemeinderat hier eine Verlegung des Standorts.

Wenn Polizisten durchs Landratsamt torkeln

Drei uniformierte Polizisten torkeln durch den großen Sitzungssaal des Landratsamtes, Landrat Leo Schrell wankt hinterher. Sie versuchen nacheinander eine Sackkarre im Slalom durch aufgestellte Spitzhütchen zu schieben, was ihnen so gar nicht gelingen mag. Es scheint als hätten hier heute einige am frühen Morgen schon zu tief ins Glas geschaut. Die seltsamen Skibrillen, die sie tragen, lassen sie zusätzlich lächerlich erscheinen. Eine Schar von Schülern, die Klassen 8a und 8m der Dillinger Hauptschule, schaut ihnen zu.

Der Kulturring bleibt das "Sorgenkind" der VHS

Dillingen Die Theateraufführungen des Kulturrings bleiben das "Sorgenkind" der Volkshochschule Dillingen. Bei der jüngsten Kuratoriumssitzung im Colleg berichtete Geschäftsführer Lothar Schmied, dass auch in der zweiten Hälfte der Spielzeit kein besserer Besuch der Vorstellungen registriert worden sei.

Windrad in Glött wächst in den Himmel

Glött So ein Bild sieht man selten: Riesenteile werden zu einem Windrad zusammengebaut - und das auch noch in Glött. Nicht nur Bewohner des Aschberg-Dorfes, sondern auch zahlreiche Schaulustige aus dem ganzen Landkreis verfolgen das Spektakel. Am heutigen Donnerstag soll der Aufbau beendet sein, teilt Bauleiter Henry Schäfer von der Firma "Enercon" mit.