Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Friedberg /

Alle Nachrichten

Den Arbeitssieg wohl sehr teuer bezahlt

Zu einem verdienten 2:0 über MBB kamen die Sportfreunde Friedberg - doch so richtig freuen konnten sie sich über diesen Sieg nicht. In der 34. Minute blieb Frank Kindermann im Rasen hängen, verdrehte sich das Knie und schied mit Verdacht auf Kreuzbandriss aus. Die Friedberger Tore schoss in der Schlussphase Stefan Pirker.

Die drei Punkte sind die Hauptsache

Hauptsache drei Punkte! Dieses Fazit zog man beim BC Rinnenthal nach dem 3:1-Sieg bei der SpVgg Altisheim-Leitheim. Damit zog die Truppe von Frank Mazur und Oliver Tuffentsammer in der Tabelle am Aufsteiger vorbei. Torschützen für den BCR waren Josef Trinkl, Thomas Losinger und Martin Seidl. Altisheim-Leitheim blieb auch im vierten Heimspiel sieglos, Hans Förg gelang aber mit dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer wenigstens das erste Heimtor.

Stätzling hat beim Unentschieden Glück

Der FC Stätzling kann einfach nicht mehr an die guten Leistungen der ersten Spiele anknüpfen. Trainer Haller hatte das Team auf etliche Positionen umgestellt. Neben Torwart Jürgen Pötschan nahm er Markus Bayer und Tobias Farrenkopf in die Mannschaft. Man merkte dem FCS den Willen an. Man spielte aggressiv, ließ Biberbach nicht zur Entfaltung kommen - aber nur 30 Minuten lang.

Kissing verspielt einen Sechs-Tore-Vorsprung

In nur vier Minuten verspielten die Handballer des Kissinger SC in Dietmannsried den Sieg. Nach einer 30:24-Führung musste sich der KSC mit einem 31:31 begnügen. Die Rote Karte gegen Nicki Schmidmeir war der Knackpunkt des Spiels.

Ein "Schloss für die Bürger" feiert Geburtstag

Friedberg Das Schloss hatte Geburtstag, doch feiern konnten viele. Erst vor Kurzem ist das Gemäuer, dessen Ambiente bei Ausstellern, Künstlern und Besuchern gleichermaßen gut ankam, in den Besitz der Stadt übergegangen. Doch Bürgermeister Dr. Peter Bergmair betonte in seiner Eröffnungsrede: "Es ist kein Schloss für die Stadt, sondern ein Schloss für die Bürger."

Anton Drexl für Platz 20 vorgeschlagen

Ried (FA) - Seit 24 Jahren vertritt er seine Gemeinde Ried im Kreistag und wurde jetzt ein weiteres Mal vorgeschlagen: Bürgermeister Anton Drexl (Glon). Die CSU-Ortsverbände Baindlkirch, Eismannsberg und Ried standen bei einer Enthaltung voll hinter dem erfahrenen Kreispolitiker, dem nach interner Absprache der Platz 20 zusteht.

Ein "Schlager" gleich zum Saison-Auftakt

Auf den TSV Friedberg wartet zum Saisonauftakt in der Handball-Bayernliga gleich eine echte Standortbestimmung. Am Samstag, 22. September, kommt mit dem TuS Fürstenfeldbruck - dem Absteiger aus der Regionalliga - ein Mitfavorit in die Friedberger Stadthalle. Anpfiff zu diesem Handballspiel, das Spannung und hohes Niveau verspricht, ist um 20 Uhr.

Ein Schloss, in dem oft Frauen das Sagen hatten

Friedberg (scha) - Es war als Burg eine militärische Anlage, später ein Witwensitz, es wurde zerstört und wieder aufgebaut - das Friedberger Schloss. Aus seiner 750-jährigen Geschichte gibt es viel zu erzählen. Manches davon wird heute beim Festakt der Stadt für geladene Gäste angesprochen werden. Neue Einblicke in die Schlosshistorie gewährt ab morgen die Ausstellung des Museums im Wittelsbacher Schloss.

Wiesn-Würste "made in Friedberg"

Friedberg (monik) - Am Samstag wird auf der Wiesn das erste Fass "o'zapft". Für Metzger Andreas Kaindl und sein Team hat die Oktoberfestzeit schon vorher begonnen. Denn in seiner Metzgerei läuft seit einigen Tagen die Bratwurst-Produktion auf Hochtouren. Kaindl wird Würste "made in Friedberg" nach München liefern. Rund 3000 Stück werden dort pro Woche auf der Wiesn verkauft. 300 Kilo Rohmasse müssen seine Mitarbeiter dafür wöchentlich verarbeiten.

SF Friedberg weihen ihr neues Spielfeld ein

Volles Programm lautet die Devise bei den Nachwuchs-Kickern. Am Wochenende gehen wieder jede Menge Spiele über die Bühne. Einen feierlichen "Anstrich" bekommen die der SF Friedberg: Am Sonntag um 10 Uhr wird beim Waldstadion das neue Jugendspielfeld eingeweiht.

SV Wulfertshausen fordert jetzt die Stadtwerke

Ein Highlight jagt das andere. Acht Tage nach der Übernahme der Tabellenspitze bereitet man sich beim SV Wulfertshausen (19 Punkte) auf das Schlagerspiel gegen den Tabellenzweiten und Ligafavoriten SV Stadtwerke vor und da könnten die Hilz-Schützlinge ihre Spitzenrolle enorm festigen.

Kreativität statt Konsum beim Weltkindertag

Laut soll es werden, lustig und lebendig und keiner wird sich über Kinderlärm beschweren. So stellt sich die Meringer Kinder- und Jugendbeauftragte Marita Rach-Wiegel das diesjährige Spielfest zum Weltkindertag vor, das am Sonntag, 23. September, von 14 bis 18 Uhr wieder am Bolzplatz an der Ambérieustraße steigt. Bei schlechtem Wetter wird das Fest in die Mehrzweckhalle verlegt.

In Kissing war wieder nichts zu "erben"

Zum Start in die neue Saison der Tischtennis-Kreisliga 1 musste Merchings 1. Herrenmannschaft gleich beim Nachbarclub Kissing II zum Derby antreten.

A-Jugend des TSV holt die ersten BOL-Punkte

Viele Tore durften die Jugendkicker am Wochenende bejubeln. Die Bezirksoberliga-A-Junioren des TSV Friedberg schafften dabei im dritten Anlauf ihren ersten Saisonsieg in Schwabens höchster Klasse.

Kommunalwahl

Hans Holzmüller hört im Stadtrat auf

Der CSU-Ortsverband Rinnenthal schlägt für die Kommunalwahlen 2008 Renate Kigle als Kandidatin für die CSU-Stadtratsliste und den stellvertretenden Landrat Matthias Stegmeir als Kandidaten für die CSU-Kreistagsliste vor. Der bisherige Rinnenthaler Stadtrat Hans Holzmüller stand für eine weitere Kandidatur nicht mehr zur Verfügung.

Große Resonanz bei TCK-Titelkämpfen

Die Jugend-Clubmeisterschaften beim TC Kissing, die heuer einen eigenen Termin bekommen hatten, hatten mit insgesamt 39 Meldungen eine hervorragende Resonanz zu verzeichnen. An drei Tagen wurden in sechs Klassen die Titelträger ermittelt.

TSC Mering überwindet den Schock zur Pause

Gegen 20.15 Uhr war die Mehrzweckhalle auf einmal fast still. Gerade hatte die Pause begonnen, doch noch immer blickten 200 Fans starr auf die Matte: Ihr TSC lag mit 5:15 gegen Au zurück, ein Fiasko bahnte sich an. Was sich indes nach der Pause abspielte, ließ sie noch fassungsloser zurück: Mering gewann alle Kämpfe und verwandelte das Desaster in einen 24:17-Triumph - der erste Heimkampf war ein beispielloser Krimi.

Was das Wittelsbacher Land alles zu bieten hat

Aichach-Friedberg (FA) - Viele Kunsthandwerker zeigen beim Herbstmarkt des Wittelsbacher Lands vom Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. September in Friedberg ihr Können. Silberschmied, Ikonenmalerin und Rosenkranz-Hersteller führen neben vielen anderen Künstlern ihr Handwerk vor. Die Pöttmeser Traditions-Lederwerkstatt Sperr demonstriert, was eine hochwertige Lederhose ausmacht.

Schulverband: Biogas-Abwärme spart viel Geld

Mehr als 300 000 Euro lassen es sich der Schulverband Mering und die Scherer-Bioenergie-GBR kosten, das Schulzentrum Mering die nächsten 20 Jahre lang mit Wärme zu versorgen. Jetzt wurde im Meringer Rathaus der Wärmelieferungs-Vertrag unterzeichnet.

Die nächste Generation im Rektorat

So schnell kann es gehen. Bei seinem Amtsantritt vor vier Jahren war der Schulleiter des Friedberger Gymnasiums, Dr. Bernhard Gruber, noch der Jüngste in dem Leitungsgremium. Im neuen Schuljahr ist er plötzlich der Senior des neu formierten Quartetts.