Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Friedberg /

Alle Nachrichten

Friedberger Lehrkräfte erleben polnische Modellschule

Friedberg (FA) - Im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Comenius-Projektes reisten vier Lehrkräfte der Theresia-Gerhardinger-Grundschule Friedberg nach Jaworzno in Polen. Diese Industriestadt liegt in der Nähe von Krakau in Schlesien.

Verlieren würde auf jeden Fall die Feuerwehr

Aichach-Friedberg Wenn die Feuerwehr-Kommandanten des Landkreises heute Abend ihren neuen Kreisbrandrat wählen, ist für Zündstoff gesorgt. Amtsinhaber Gerhard Orteld könnte einen Konkurrenten bekommen. Vorschlagen aber kann einen Kandidaten nur der Landrat als oberster Dienstherr.

Ausdauer oder Rettungsschwimmen?

Wieder einmal stellen sich drei interessante Kandidaten bei der Friedberger Allgemeinen der Wahl zum Sportler des Monats. Dies sind diesmal die erfolgreiche Triathletin Katja Fuchs, der Leichtathlet Johannes Hillebrand und der Rettungsschwimmer Maximilian Strohmayer.

Friedbergs Zukunft klingt gut

Friedberg (FA) - Ob Gitarre, Akkordeon oder Trompete - die musikalische Ausbildung in Friedberg ist spitze. Das bewiesen 71 junge Talente beim 2. Friedberger Musikwettbewerb. In fünf verschiedenen Kategorien (Saiten- bzw. Tasteninstrumente, Holzblasinstrumente, Blechbläser und Ensemble) waren die Instrumentalisten und Sänger angetreten, um um die vom Lions Club Friedberg gestifteten Preise in Höhe von 2500 Euro zu wetteifern.

Mehr Schutz vor Hochwasser unterm Berg

Friedberg Der Weg für einen besseren Hochwasserschutz entlang der Friedberger Ach ist frei. Das Landratsamt hat die Pläne der Stadt für eine Ertüchtigung des Flutmuldensystems genehmigt. Die Gestattungsverträge mit der Bahn für die Durchleitung unter der Paartallinie und die Grundstücksverhandlungen sind abgeschlossen. Bis Januar bereitet das Kissinger Ingenieurbüro Arnold die Ausschreibung der Arbeiten vor. Im April nächsten Jahres sollen die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt beginnen. Möglicherweise wird dann das geplante Rückhaltebecken südlich der Lindenauer Straße hinfällig.

Mit 100 Jahren so selbstständig wie möglich

Mering (geba) - "Ein solch rüstiger Hundertjähriger ist mir bisher noch nicht begegnet", so der Kommentar des stellvertretenden Landrats Matthias Stegmeir, der Paul Gesicki zu dessen 100. Wiegenfest die Glückwünsche des Landkreises Aichach-Friedberg und ein Präsent über-brachte.

Auf dem Tanzparkett fand Robert Held zum Ringen

Aichach Die Zahl seiner Ringer-kämpfe zu zählen, das wäre ein abendfüllendes Programm. "Ein paar Tausend waren es schon", ist sich Robert Held sicher. "30 Jahre lang habe ich als Aktiver gerungen und dazu auf allen Meisterschaften. Immer war ich präsent, über 20 Jahre."

Ein Hobby mit großer Verantwortung und jeder Menge Spaß

Kissing Mit Blaulicht und Sirenen eilen sie zum Ort des Geschehens. Zehn Jungs und ein Mädchen springen aus dem Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Kissing. Mit von der Partie ist auch Michael Häfner. Der 16-jährige Realschüler ist seit drei Jahren bei der Kissinger Feuerwehr aktiv. "Es war ein Kindheitstraum von mir, bei der Feuerwehr zu sein", sagt er. Michael ist Feuerwehrmann durch und durch. Ob bei Einsätzen, geselligen Runden oder bei der Fortbildung. Er kann sein spannendes Hobby jedem nur empfehlen und hofft auf mehr junge Nachwuchs-Feuerwehrleute.

Junges Team hofft auf bald saniertes Stadtbad

Wieder begonnen hat die Saison für die Schwimmerinnen des TSV Friedberg bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen Bezirksliga Schwaben in Stadtbergen. Die Disziplinen 100/200/400m Lagen, 50/100/200 Meter Brust, 50/100/200 Meter Rücken, 50/100/200m Schmetterling sowie 50/100/200/400/800 Meter Freistil waren mit jeweils zwei Schwimmerinnen aus jeder Mannschaft zu besetzen.

Kissing gewinnt das Derby der A-Jugend gegen Mering

Die Vernunft hatte doch bei vielen Vereinen das Sagen, denn am jüngsten Spieltag fielen doch zahlreiche Partien der Witterung zum Opfer. Nicht aber das Top-Derby der A-Jugend zwischen dem Kissinger SC und dem SV Mering (SG), das die Gastgeber durch ein Tor in der 97. Minute gewannen.

Umzugs-Odyssee hat endlich ein Ende

Aichach (axesd) - Darauf musste man 34 Jahre lang warten: Die Räumlichkeiten der Bewährungshilfe Aichach liegen nun in unmittelbarer Nähe zum Aichacher Amtsgericht. "Diese Nähe ist gut für uns. Nun müssen wir nur kurz über den Hof gehen, wenn wir Fragen haben", sagte Andreas Menner bei der Besichtigung.

Ein Physiker, zwei Agenten und eine Verrückte

"Nur im Irrenhaus sind wir wirklich frei!" Zu dieser tragischen Erkenntnis kommen die drei Wissenschaftler Einstein, Möbius und Newton in Friedrich Dürrenmatts Komödie "Die Physiker", wovon sich die Schüler der 10. Klassen des Mittleren-Reife-Zuges der Hauptschule Friedberg überzeugen konnten.

Prävention ohne erhobenen Zeigefinger

Wann verwandelt sich "Joe der Genießer" in "Philipp, den Süchtigen". Die Grenze ist fließend und manchmal schneller als erwartet überschritten. Damit beschäftigen sich an zwei Tagen Neunt- und Zehntklässler des Wernher-von-Braun-Gymnasiums in Friedberg. Möglich macht dies die "ExtraTour Sucht" des Bayerischen Gesundheitsministeriums. Jährlich macht sie Station an 14 bayerische Schulen, diesmal erstmals in Friedberg.

TVM-Herren zurück in der Erfolgsspur

Nach drei Niederlagen in Folge gegen die Topmannschaften der Liga konnte sich die Meringer Herrenmannschaft mit einem deutlichen Sieg über Straßberg eindrucksvoll zurückmelden. Die Bubenmannschaft landete mit einem 8:6-Erfolg in Wollishausen einen wichtigen Auswärtssieg.

Der Sieg tat Gerhard Fried "in der Seele gut"

Das vergangene Fußball-Wochenende bot zwar wegen des Wetters nicht allzu viele Spiele, aber doch die eine oder andere kuriose Begebenheit. So war man in Kissing als Besitzer eines Hartplatzes gewillt, die beiden Spiele in der Kreisliga und in der A-Klasse durchzuziehen, noch dazu, weil der Gegner CS Conca d'Oro Augsburg hieß.

"Männerberater" schafft ein neues Bewusstsein

"Mein Mann ist wie ein zusätzliches Kind in der Familie" - einige Male hat Thomas Schlegel diesen "zentralen Satz" von verzweifelten Müttern gehört. Zehn Jahre war der 45-jährige in der ambulanten Jugendhilfe tätig. Seine Erfahrung dabei: "Den Buben fehlt meist ein männliches Vorbild." Dem möchte er Abhilfe schaffen.

Junge Talente begeistern durchweg

"Da wächst möglicherweise etwas ganz Großes heran", so kommentierte auch Moderator Wolfgang Löscher nicht nur den letzten Beitrag des Nachwuchskonzerts "Junge Meringer Talente musizieren" am vergangenen Sonntag in der Aula der Realschule.

Almarausch hatte Lacher auf seiner Seite

Das muss man der Regisseurin Leni Zieglmeir neidlos anerkennen: Sie hat schon immer bei der Besetzung der Rollen in den jährlichen Theateraufführungen des Heimat- und Volkstrachtenvereins Almarausch Mering eine glückliche Hand bewiesen. So auch in der Premierenvorstellung am vergangenen Samstag im Papst-Johannes-Haus.

Diese Rückkehr hätte er selbst nicht erwartet

Zehn Jahre nach seiner Priesterweihe in Friedberg ist Pater Thomas Lemp in einer leitenden Funktion zurückgekehrt. Das Pastoraltheologische Institut der Pallottiner ist dem 45-Jährigen vertraut. Kurse in dem Friedberger Institut haben auch seinen Einstieg in die Seelsorgepraxis begleitet.

Friedberg wird Vorreiter beim Stromsparen

Straßenlampen schaffen Sicherheit in der Nacht, tragen aber durch eine vielfach veraltete Technik zu einem hohen Stromverbrauch bei. Um die Energieeffizienz zu steigern, startet das bayerische Umweltministerium einen Pilotversuch, an dem sich die Stadt Friedberg beteiligt. Beispielhaft sollen dabei technische und finanzielle Möglichkeiten erarbeitet werden, um die Straßenbeleuchtung aus ökologischer und ökonomischer Sicht zu verbessern. Und das Beste dabei: Es kostet die Stadt keinen Cent.