Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Friedberg /

Alle Nachrichten

Freie Wähler treten mit neuem Kandidaten an

Johannes Hatzold ist Bürgermeisterkandidat der Parteifreien Wählergruppe Friedberg (FW) für die Kommunalwahl 2008. Der 45-Jährige tritt damit an die Stelle von Reinhard Mizera, der sich zweimal um das Amt des Stadtoberhaupts beworben hatte und nun einem Jüngeren Platz machen wollte (siehe zur Person). Bei der Nominierungsversammlung wurden zudem die Stadtratsliste und das Wahlprogramm verabschiedet. Schwerpunkte sind:

Friedberger Tanzpaar verwirklicht einen Traum

Der größte Traum eines Sportlers ist es wohl, einmal in seiner sportlichen Karriere als Aktiver an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen. Dieser Traum wurde für das Friedberger Standardtanzpaar Monika und Klaus Marke vom Tanzsportclub Blau-Weiß-Rot jüngst wahr.

Handwerk bietet vielfältige Berufsfelder

Friedberg (monik) - Etwas Beständiges schaffen, richtig zupacken und am Abend sehen, was man geleistet hat - es gibt viele Gründe, einen Handwerksberuf zu ergreifen. Aber welcher Beruf ist denn nun der richtige? Viele Handwerksbetriebe informieren im Rahmen der Friedberger Job-Börse am Samstag, 10. November, über ihr Lehrstellenangebot.

Einmal Pfadi, immer Pfadi

Friedberg (FA) - Sie prägten das Bild der Friedberger Pfadfinderinnen, organisierten zahlreiche Lager und Fahrten und waren alle einmal Vorsitzende der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) Friedberg. Doch jetzt haben Regine Rosner, Michaela Ehrl und Andrea Möck nach 23 Jahren ihre Zeit in der aktiven Jugendarbeit der PSG beendet.

Fast schon wieder eine Tradition

Etwa 18 Gespanne und bis zu 100 Pferde werden in diesem Jahr zum Leonhardiritt in Mering am Samstag erwartet. "Es wird von Jahr zu Jahr schwerer, geeignete Gespanne für unseren Umzug zu finden", verrät Thomas Wurm vom Reitstatt Wurm, der gemeinsam mit Hans Wenger den Umzug organisiert.

TVP turnt grandios

Beim Gaurundenwettkampf in Utting zeigten die jugendlichen Turner des TV Prittriching erneut eine super Leistung.

Eine Reise, die Eindruck hinterlassen hat

Anne Sartor ist weit gereist. Sie lebte selbst schon im australischen Outback bei den Aborigines. Aber wohl keine ihrer Touren hat bei der 24-Jährigen derart Eindruck hinterlassen wie die vergangenen Monate. Denn die verbrachte sie in Ruanda.

Den Betrachter in die Pflicht nehmen

Am Waldrand unweit von Haberskirch steht ein neues Eichenkreuz - 900 Kilogramm schwer ragt es vier Meter hoch auf. Etwa 100 Menschen, überwiegend aus Gablingen, waren anwesend, als Pfarrer Gerhard Kögel diesem christlichen Monument den Segen erteilte.

Der kleine Mexikaner mit viel Glück

Über deutsche Jugendliche, die für längere Zeit ins Ausland gehen, hat K!ar.text schon oft berichtet. Spannend, erkenntnisreich und manchmal beängstigend sei es, sich in fremden Ländern zurechtzufinden. Doch wie ergeht es jungen Ausländern, die nach Deutschland kommen?

Grabschmuck als begehrtes Diebesgut

Kurz vor Allerheiligen herrscht auf den Friedhöfen reger Betrieb. Die Menschen richten die Gräber ihrer Angehörigen her und schmücken sie mit aufwendigen Gebinden und Gestecken. Das bedeutet seit einigen Jahren auch Hochsaison für schamlose Diebe. Immer häufiger wird der teure Schmuck von den Gräbern gestohlen.

Erfolge am Bodensee auf dem Akkordeon

"Jetzt übe ich erst recht!" oder "regelmäßig Üben ist schon manchmal stressig, aber wenn ich dann gewinne, ist es toll!" hörte man nicht nur von der erst sechs Jahre alten Kristin Weber aus Baindlkirch und dem siebenjährigen Lukas Bartl aus Aufkirchen nach ihrem ersten großen Erfolg vor einer fachkundigen Jury des Deutschen Harmonikaverbandes (DHV) sagen.

Mit Sicherheit kann man nur gewinnen

"Eine respektable Leistung", lobte Herbert Stoklossa die jüngsten Arbeitssicherheits-Aktivitäten von Federal-Mogul Friedberg. Der Leiter des Berufsgenosse-schafts-Präventionsdienstes in München bestätigt aus der Erfahrung seiner gesamtbayerischen Zuständigkeit dem Unternehmen herausragenden Einsatz für die Sicherheit am Arbeitsplatz.

Das Herrichten des Hauses allein kostet schon die Hälfte

"Man darf nicht übersehen: Dieses Haus stand jetzt drei Jahre leer, das müssen wir sowieso sanieren." Unerwartet hohe Summen müssen aufgewendet werden, um aus dem alten Feuerwehr-Gerätehaus an der Bachstraße eine öffentliche Bücherei zu machen.

Nachforschung in der Western-Ccity

Zwischen Cowboys und Indianern ermitteln Rechtsanwalt Ingo Lenßen und seine Kollegen in einer neuen Folge der SAT.1-Fernsehserie "Lenßen & Partner". Gezeigt wird sie unter dem Titel "Angst im Wilden Westen" am Donnerstag um 18 Uhr. Gedreht wurde in den Kulissen der Western-City Dasing bei Augsburg.

Zusammen die Gemeinschaft erleben

Ottmaring (dans) - Sie klatschen, sie hüpfen, sie singen mit. Kaum hat die zehnköpfige Band des Megafestivals die Bühne betreten, kennen die 150 Jugendlichen, die auf dem diesjährigen Megafestival sind, kein Halten mehr und unterstützen sie lautstark.

Furore mit Hirn

Kissing (jojo) - "Ich war selbst erschrocken, als ich feststellte, dass ich mit meiner Idee dichter an der Realität war, als ich dachte", bekannte Markus Schulte von Drach. Bei seiner Lesung in der Kissinger Gemeindebibliothek stellte er auf Einladung von Büchereileiterin Christa Konnertz seinen Wissenschaftsthriller "Furor" (lat. für Raserei) vor. In seinem Erstlingswerk verarbeitet der seit drei Jahren in Kissing wohnhafte Autor ein hoch brisantes Thema: die Abgründe neurowissenschaftlicher Hirnforschung.

Seit 30 Jahren eigener Sportkreis

Dasing Die Kreisvorsitzende Brigitte Laske stellte auf dem Kreis- und Kreisjugendtag des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) ihren Bericht der vergangenen Amts-periode und einen Rückblick auf die Geschichte des Sportkreises vor. Bei der Neuwahl wurden sie selbst und die ganze Kreisvorstandschaft einstimmig im Amt bestätigt. Für ihr Engagement wurden zahlreiche Vorstandsmitglieder und die Bürgermeister Hans Lotterschmid und Manfred Wolf geehrt.

30 Jahre Kinderbetreuung in Pfaffenhofen

Sein 30-jähriges Bestehen hat der Gemeindekindergarten Sankt Michael in Pfaffenhofen jetzt gefeiert. Eingeladen waren alle Ehemaligen, sowohl Kinder wie auch Angestellte. Viele haben sich über ein Wiedersehen nach langer Zeit gefreut.

Gewinnt der SVW, dann ist er schon Herbstmeister

Mit einem Heimsieg über den TSV Neusäß II können der SV Wulfertshausen und sein Fans am Sonntag die Herbstmeisterschaft feiern. Während vorne der Dreikampf zwischen der Hilz-Elf (32 Punkte), SV Stadtwerke (28) und TJKV Augsburg (28) weitergeht, wird das Feld derjenigen Clubs, die gegen den Abstieg steuern müssen, immer größer. Dazwischen liegen der SV Mering II (18) und der TSV Friedberg II (21), die am Sonntag um 13.15 das Spiel des Tages bestreiten.

Wohnzimmer in Flammen: Frau stirbt auf Balkon

Mering Schreckliches Unglück in der Meringerzeller Straße in Mering: Beim Brand in einem Einfamilienhaus ist eine 84-jährige Frau an ihren Brandverletzungen gestorben, ihre 55-jährige Tochter erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Ihr 57-jähriger Bruder, der ebenfalls in dem Haus wohnt, war nicht daheim, als das Unglück geschah.